Fakten über das illegale außergerichtliche menschenverachtende Drohnenmordprogramm sind, und medial totgeschwiegen wird:

Fakten über das illegale außergerichtliche menschenverachtende Drohnenmordprogramm sind, und medial totgeschwiegen wird:
Das Pentagon teilt auf seiner Homepage seit vielen Jahren mit, dass Österreich ein Signit-Partner im Status eines Tier-B-Partners hat und beim Echelon Programm beteiligt ist.
Das österr. Verteidigungsministerin hat am 13.05.2013 in einer 26-zeiligen öffentlichen Mitteilung zugegeben, dass sie mit der CIA und NSA zusammenarbeiten (sowie viele andere auch), sowie die Geheimdienste, die Militärs und Teile der Regierungen der NATO-STAATEN, der Schweiz und Schweden ebenfalls bei der Mordattentatsgemeinschaft mitmachen.
Zudem ist bekannt, dass das Heeresnachrichtenamt die Metadaten ausspioniert aber nicht entschlüsselt sondern verschlüsselt über Glasfaderkabel weitergibt. Was bedeutet die ausspionierten Faten werden vom Heeresnachrichtenamt nicht für UNSERE eigene Auslandsaufklärung zum Schutz unserer Peacekeeper, NEIN, das Heeresnachrichtenamt spioniert in erster Linie im Auftrag für die CIA aber mutmaßlich auch für andere Geheimdienste und nachdem vom ORF-Journalisten auch der Abhörraum der 18 Spiegel ermittelt wurde, ist bekannt, dass das HNaA Metadsten aus dem arabischen und afrikanischen Raum sowie Russland und de Mittelmeerraum ausspionieren.im afrikanischen und im arabischen Raum führt die CIA die allermeisten Drohnenmorde durch, Mithilfe der von uns ausspionierten Zielortungsdaten und Analysedaten.
Es ist bekannt, dass die Software für die Ermittlung menschlicher Verdächtigten, das skynet-Programm extrem fehleranfällig ist.
Das Drohnenmordprogramm <ist illegal, außergerichtlich, menschenverachtend, hinterhältig, feige, terroristisch, terror-erzeugend und völlig unmenschlich.
Es verstößt gegen alle Gesetze dieser Welt. Gegen nationale Gesetze (Mord) und internationale Gesetze, gegen die UN-Charta, gegen die Menschenrechte, gegen das humanitäre Völkerrecht, gegen die Genfer Konvention, gegen das Kriegsrecht und es wird somit eine Lizenz zum Morden über dem Gesetz stehend ausgeübt.
Das Drohnenmordprogramm besteht seit 2001 und wurde seitdem extrem vergrößert.
Das jährliche Budget beträgt derzeit zwischen 6-9 Milliarden Dollar im Jahr, was ein völliger Wahnsinn ist.
Der Kollateralschadenanteil beträgt 98 % was ein völliger unmenschlicher Wahnsinn ist.
Das US-MILITÄR hat ca. 600 Killerdrohnen auf über 60 Militärbasen im Einsatz.
In den ersten sechzehn Jahren wurden 4 Millionen Flugstunden mit den Killerdrohnen durchgeführt, also mehr als 550.000 Drohnenflüge, und dann wurde es nochmals um fünfzig Prozent budgetär erhöht und keine weiteren Zahlen veröffentlicht. Das bedeutet im Tagesschnitt waren in den ersten sechzehn Jahren mehr als 94 Killerdrohnen TÄGLICH auf Menschenjagd um zu Morden.
Bekannt ist das dieses Mordprogramm aufgrund des hohen Kollateralschadenanteil den Widerstand dagegen enorm steigerte, da die zahlreichen unschuldigen Drohnenmordopfer-Hinterbliebenen in den Hass getrieben werden und radikalisiert werden.
<span;>Das Pentagon lügt die Zahlen nieder um das viele Morden zu verharmlosen.

Zudem verschweigen die Nato-konformen Mainstreammedien die zahlreichen Kritiker des Drohnenmordprogramms.

Zudem verschweigen die Mainstreammedien die enormen Massendemonstrationen gegen die Killerdrohnen. 

Offener Brief Innenminister Gerhard Karner betr. der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte die eine aktive Beteiligung am CIA-Attentatsprogramm durch das HNaA darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.