Meine Odyssee betreffend der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte ist unglaublich und zeigt auf, dass in Österreich Schwerverbrecher über dem Gesetz stehen und wir unter einem Rechtsstaatlichkeitsproblem leiden. Also unter einem Rechtsbankrott. Unser Rechtsstaat endet an den Toren der Abhörstation Königswarte und unsere Verfassung auch.

Meine Odyssee betreffend der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte ist unglaublich und zeigt auf, dass in Österreich Schwerverbrecher über dem Gesetz stehen und wir unter einem Rechtsstaatlichkeitsproblem leiden. Also unter einem Rechtsbankrott. Unser Rechtsstaat endet an den Toren der Abhörstation Königswarte und unsere Verfassung auch.

  • 03.07.19– Offener Brief an Bierlein u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 27.10.19 – Offener Brief an Fraktionsführer u. Medien
  • 28.10.19 – Offener Brief an Medien
  • 29.10.19 – Sachverhaltsdarstellung u. Verdachtsmeldung StA. Ibk.
  • 09.11.19 – Anfrage nach Auskunftsgesetz Bierlein u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 11.11.19 – Offener Brief an Medien
  • 13.12.19 – Kontaktaufnahme mit Solidarwerkstätte Linz betr. Königswarte
  • 10.02.20 – Offener Brief an Kurz
  • 14.02.20 – Beantwortung Rückmeldung Team Kurz u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 26.02.20 – Demonstration vor dem Goldenen Dachl
  • 29.02.20 – Offener Brief an den Tiroler Bischof – u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 01.03.20 – Offener Brief an die GF von AI Österreich u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 02.03.20 – Offener Brief an den Kardinal u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 03.03.20 – Offener Brief an den Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 04.03.20 – Offener Brief an Justizministerin u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 05.03.20 – Offener Brief an die österr. Richtervereinigung u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 06.03.20 – Offener Brief an den Präsidenten u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 07.03.20 – Offener Brief an die Österr. Liga für Menschenrechte u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 08.03.20 – Offener Brief an den Verein für Menschrechte u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 09.03.20 – Offener Brief an Rechtsanwaltskammer Wien u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 10.03.20 – Offener Brief an Verteidigungsministerin u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 11.03.20 – Offener Brief an alle Fraktionsführer, Nationalratspräsident + Vize, Präsident Bundesrat und Parlamentsdirektor u. deutschsprachige Mainstreammedien
  • 21.04.20 Offener Brief an den Papst betreffend dem US-Drohnenmordprogramm und der europäischen Seenotrettung
  • In der Zeit von 21.04 bis November oftmals bei meinen Politik- und Medienaussendungen Forderung der Einstellung der Abhörmaßnahmen gefordert
  • 26.10.20 – Besuch Königswarte – Video aufgenommen & zivilen Ungehorsam geübt – zwei abwaschbare mit Kunstblutgefüllte Luftballons auf einen Satellitenspiegel geworfen und dort eine laminierte Sachverhaltsdartstellung mit meinem Namen hinterlassen
  • 27.10.20 – Video an Kurz und alle Fraktionsführer sowie deutschsprachigen Medien gesendet
  • 22.11.20 Offener Brief an die österr. Polizisten, Polizeijuristen und Polizeikommandeure in Wien, Niederösterreich und Tirol sowie deutschsprachigen Mainstreammedien betreffend der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte und unserer Beteiligung am US-Drohnenmordprogramm
  • 22.11.20 Offener Brief an die Offiziersgesellschaften in Wien, Niederösterreich und Tirol betr. der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte
  • 25.11.20 Offener Brief an den Presserat betr. der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte – die Beteiligung Österreichs am illegalen menschenverachtenden menschenrechtswidrigen rechtswidrigen terroristischen US-Drohnenmordproramm
  • 25.11.20 Offener Brief an den Verfassungsgerichtshof betreffend der verfassungswidrigen Abhörstation Königswarte die eine Beteiligung am illegalen US-Drohnenmordprogramm darstellt
  • 01.12.20 – HnaA versucht mir einen Fall der schweren Sachbeschädigung mit bis zwei Jahren Haftandrohung zu konstruieren – der BVT-Tirol macht sich als willfähriger Handlanger dienlich.
  • 02.12.20 – Versuch der Beweiseinbringung bei der Polizei – Verweigerung Annahme – beim Verfassungsschutz – Verweigerung der Beweisannahme – Einschreiben eines Ordners voll Beweise (offene Briefe, Zeitungsartikel, 2 Fachbücher) inkl. einem Ergänzungsansuchen zur Beschuldigteneinvernahme datiert mit 02.12.20 dem HNaA-Handlanger vom BVT mit der Nr. 90027426 übersendet.
  • 05.12.20 –Papierkrieg mit dem BVT-Tirol angefangen – zahlreiche Ergänzungsschreiben zur Beschuldigteneinvernahme verfasst und per Einschreiben aufgegeben.
  • 07.12.20 – Schreiben an Heeresnachrichtenamt
  • 13.12.20 YT-Channel klar sehen wird gelöscht, Google lässt mich keine Google Dienste mehr in Anspruch nehmen und FB hat den Teilen-Button gelöscht und mich zu 100 % gebannt
  • 14.12.20 – die BVT-Handlanger überbringen mir sämtliche von mir eingebrachte Beweise zurück mit der Angabe ich müsste diese bei der Staatsanwaltschaft in Niederösterreich einbringen. Auf meine Nachfrage nach einem Namen, wurde mir mitgeteilt: Den müsste ich selbst herausfinden. Allerdings taten Sie so, als ob Sie mein erstes Paket mit dem Ordner und zwei Fachbüchern sowie dem Ergänzungsschreiben vom 02.12.20 gar nicht geöffnet hätten, obwohl es geöffnet wurde und mit einem mir fremden Klebeband wieder zugeklebt wurde. Habe ein Beweisvideo aufgenommen.
  • 14.12.20 – Tiroler Tageszeitung über Löschorgie und den Königswartefall unterrichtet
  • 15.12.20 – Nochmalige Fahrt zu Königswarte um mir selbst ein Bild über das tatsächliche Schadensausmaß machen zu können. Keine Blutflecken mehr vorhanden, kein neuer Spiegel montiert, keine neue Farbe sichtbar. Ergo, wurde vom Regen oder HNaA mittels Schlauch bereinigt. Habe ein Beweisvideo aufgenommen.
  • 19.12.20 – Beschwerde über BVT-Beamte bei Dienstaufsicht Fr. Dr. Ireen Christine Winter im Innenministerium
  • 19.12.20 – Beschwerde über BVT-Beamte bei der LPD-Tirol
  • 19.12.20 ORF Tirol Email an Chefredakteur Stefan Lindner betr. konstruierten Fall vom HNaA mit ihrem Handlanger dem BVT betr. der Königswarte gegen mich
  • 19.12.20 – persönliche Beschwerde beim Bürgermeister von Innsbruck  Georg Willi über die Volksanwaltschaft Tirol, HNaA, BVT-Tiro und NÖ StA. Vorgetragen.
  • 19.12.20 – Beschwerde beim Justizministerium über NÖ-Sta.
  • 19.12.20 – Beschwerde beim Innenministerium über BVT Tirol und HNaA eingebracht

·         21.12.20 Volksanwaltschaft Wien – Beschwerde über konstruierten Fall und Amtsmissbrauch von HNaA und BVT Tirol sowie Schadenersatz und Prüfung durch Dienstaufsicht

  • 21.12.20 – bei der Gemeinde in Berg (Königswarte), bei der BH in St. Pölten und bei der Polizei in St. Pölten eine Prozession, eine Bergpredigt sowie eine Teufelsaustreibung für den 24.12.20 angemeldet.
  • 24.12.20 – Weihnachten gefeiert

Sachverhaltsdarstellung, Verdachtsanzeige, Ermittlungsersuchen, Strafanträge, Anzeige an die Zentrale Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption betr. der Komplizenschaft Österreichs am US-Drohnenmordprogramm durch die verfassungswidrige Abhörstation Königswarte mit Steuermitteln in der Höhe von 10-20 Millionen im Jahr

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.