SKANDAL: Rechtsanwältin Beate Bahner – Misshandelt und in Psychatrie verschleppt – Video

Corona-Krise: Anwältin Beate Bahner in Psychiatrie gesteckt

Die Heidelberger Medizin-Fachanwältin Beate Bahner, die eine Normenkontrollklage gegen das Land Baden-Württemberg sowie eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht hatte, wurde am Ostersonntag gegen ihren Willen in die Psychiatrie verfrachtet. Begründung der Polizei: Sie habe „einen verwirrten Eindruck gemacht“. Beate Bahner konnte sich mittlerweile zu Wort melden. Ihr Kopf wurde aus einem Meter auf den Steinboden geknallt. Ihr wurde ein Anwalt verweigert.

Bereits am Samstag wurde der Schweizer Mediziner und Kritiker der Corona-Maßnahmen Dr. Binder per Sondereinsatzkommando verhaftet und gegen seinen Willen in die Psychiatrie verfrachtet. Er konnte noch via Facebook und Twitter einen Hilferuf absetzen.

Die Rhein-Neckar-Zeitung aus Heidelberg schreibt zur Einweisung Bahners, die an den Fall Mollath erinnert, in dem Artikel „Nach Aufruf zu Corona-Demo: Heidelberger Anwältin in psychiatrischer EInrichtung (Update). Bundesverfassungsgericht hatte zuvor Klage gegen Corona-Verordnung abgewiesen“:

„Die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner, die gegen die Corona-Verordnungen klagt, wurde am Sonntagabend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. ‚Sie hat einen sehr verwirrten Eindruck gemacht‘, begründete ein Polizeisprecher das Vorgehen gegenüber der RNZ. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht den Eilantrag Bahners abgewiesen.“

Beate Bahner konnte sich mittlerweile zu Wort melden:

13.04.2020: Rechtsanwältin Beate Bahner – Misshandelt und in Psychatrie verschleppt

Beate Bahner wurde am Ostersonntag 19.30 Uhr festgenommen, polizeilich schwer misshandelt und im Hochsicherheitsgefängnis, Ableger Psychiatrie Heidelberg für 24 Stunden festgehalten. Jetzt bis auf weiteres gefangen genommen in der geschlossenen neuen „Isolierstation“ der Psychiatrie Heidelberg nach ihrer Bereitschaft, dort mundschutz zu tragen. Diese Station ist eigentlich für Depressionspatienten und ist völlig leer. Ein richterlicher Beschluss oder ein Staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren liegt nicht vor.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.