Mitteilung: Punks hört mit der Gewalt auf! Brenner-Nachwirkungen forderte weiteres unschuldige Opfer von Gewalt in der Nacht in Innsbruck.

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 09.05.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

In der Nacht vom Samstag nach den gewalttätigen Ausschreitungen am Brenner wurden auch in Innsbruck von betrunken gewalttätigen Punks ein weiteres unschuldiges Opfer gefordert. Alex S. wurde in einem Lokal zuerst von einem Punk mehrmals heftig ins Gesicht geschlagen (Nasenbruch, Blutungen, Blessuren, blaue Augen, blaue Flecken…) und später von einer Horde Punks gejagt und mit Füßen getreten. So geht´s wirklich nicht! 

Hier sein schriftlich übernommener handschriftlicher Brief an die Punks der niemanden Schwierigkeiten machen möchte: 

Liebe Punks, 

so gehts wirklich nit. A wenn die Brennerdemo heftig war, könnt ihr nich teinfach halbblinde (ich sehe nicht viel ohne Brille, O. K. war auch (leicht) angetrunken) Zivilisten halbtot prügeln. Habt ihr überhaupt keine Regeln mehr? Glaubt ihr wirklich Eurer Sache ist gedient, wenn es Tote gibt? Unschuldige? Des is ka fairer Straßenkampf, wenn 20 gegen Einen sind! Das kenne ich nur von den Nazis. Ich bin sicher nicht rechts. 

Hätte ich die (Gott sei Dank!) zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen nicht weggeschickt, dann säße einer von Euch im Knast. (Vor allem bei der jetzigen politischen Lage) —- Also bitte, bitte überlegt´s a bissl bevor es zuschlagt´s und lasst´s in Zukunft Rekapitulierende in Ruhe!

Nicht auf Menschen treten die blutend in der Gasse liegen!

Da ihr ja so philanthrop seid täte ich gern wissen: 

Was tut´s ihr eigentlich für Asylwerber?

Was tut´s ihr für Homosexuelle?

Um wie viele Benachteiligte kümmert ihr euch?

Der Gedanke der Anarchie ist nicht schlecht. Ihn aber mit Mitteln der Gewalt durchsetzen zu wollen, ist mehr als fragwürdig. Ich verstehe eure Wut auf dieses ungerechte System. Mich macht das auch sauer und traurig. Bitte lasst´s nicht die Aggression, Wut und Hass über euch herrschen. 

Ich habe es in den 90er miterlebt wie der schöne HAVEN in Innsbruck von ein paar weniger, eigenen Leuten zerstört wurde. 

Viel Glück für die Zukunft und passt´s aufeinander auf und kämpft´s fair!

Alex

PS.: Shitt happens. Pur hoppo e´cosi 

20160509_111555

Respekt Alex vor deiner Größe und Weitsicht. 

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.