Die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele um die Welt zu verändern: 1. Armut beenden; 2. Hunger beenden; …

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 02.02.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.journeytoreallife.ch/17-nachhaltigkeitsziele-um-die-welt-zu-verandern/

17 NACHHALTIGKEITSZIELE UM DIE WELT ZU VERÄNDERN

Die Welt heute: 836 Millionen Menschen leben in extremer Armut. Einer von neun Menschen weltweit muss jeden Abend hungrig schlafen gehen. Der Planet – sowohl auf dem Land, als auch unter Wasser – wird zunehmend unbelebbar. Etwas stimmt nicht.

Erstmals ziehen die Vereinten Nationen am gleichen Strang, um den Planeten in eine für Mensch und Umwelt lebenswürdige und nachhaltigere Richtung zu lenken. Am 25. September 2015 haben die Vereinten Nationen eine Agenda verabschiedet, welche diese Ambition mit 17 Nachhaltigkeitszielen und 169 Unterzielen festlegt. Die Ziele sollen bis 2030 erreicht werden.

Ich persönlich kann mich nicht mit jedem Ziel identifizieren und die Ziele entsprechen nicht zwingend den Zielen von Journey to Real Life. Dennoch ist es wichtig, dass wir uns auf unsere Gemeinsamkeiten fokussieren, um als Teil dieser Revolution die Welt zu verändern. Das jetzige System wurde von Menschen geschaffen und ein neues System kann ebenfalls von Menschen wie du und ich errichtet werden. Ziele erreichen sich nicht einfach so. Man muss sie kennen, daran arbeiten und, soweit es persönlich geht, als Vorbild vorangehen.

In diesem Artikel stelle ich euch die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele und Menschen, die daran arbeiten, vor. Ich hoffe, euch damit einen Funken Inspiration zu geben.

Die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele

1. Armut beenden

Gemäss dem ersten Nachhaltigkeitsziel soll bis 2030 der extremen Armut ein Ende bereitet werden, damit alle Menschen die Möglichkeit haben, ihr Potential zu erfüllen. Extreme Armut bezieht sich laut Definition zurzeit auf Menschen, die mit weniger als 1.25 USD am Tag leben. Ebenfalls soll in jeder einzelnen Nation die Anzahl der in Armut lebenden Menschen um die Hälfte reduziert werden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, Arbeit fair zu bezahlen, indem ich beim Einkauf auf Fair Trade achte.

2. Hunger beenden

Allen Menschen der Welt soll bis 2030 durch das ganze Jahr Zugang zu sicherer, nährwertreicher Nahrung gewährleistet werden. Damit verbunden soll auch Mangelernährung ein abgeschlossenes Kapitel der Vergangenheit werden. Zugang zu einer produktiven und nachhaltigen Agrikultur soll dieses Ziel unterstützen.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, mit Hilfe von Mikrokrediten Bauern weltweit dabei zu unterstützen, lokal Nahrung für Ihre Gesellschaft zu produzieren.

Durch natürliche Schädlingsbekämpfungstechniken wie der Push-Pull-Technologie lässt sich mit natürlichen Mitteln eine nachhaltige Lebensmittelproduktion gewährleisten.

3. Ein gesundes Leben für alle

Bis 2030 soll ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters möglich sein. Ein gesundes Leben zu ermöglichen, schliesst Dinge wie die Verminderung von Verkehrsunfällen um die Hälfte (bis 2020) und von Müttersterblichkeit bei der Schwangerschaft auf höchstens 70 von 100’000 Fällen ein.

Dieses Ziel inspiriert uns dazu, weiterhin gesunde pflanzliche Rezepte zu posten.

4. Hochwertige Bildung für alle

Allen Jungen und Mädchen soll bis 2030 ein komplett kostenfreier Zugang zur Grundschule und zu weiterführenden Schulen ermöglicht werden. Nebst Lesen und Schreiben sollen Fähigkeiten zur Ausübung einer Arbeit und zum Unternehmertum vermittelt werden. Dazu kommt die Weitergabe von Wissen, das der Entwicklung der Nachhaltigkeitsziele dient. All, dies soll unabhängig vom Geschlecht von Behinderungen und von der Herkunft stattfinden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, weiterhin in die Schulbildung von Menschen zu investieren, welche sich in ihrem Land keine weiterführende Schule leisten können. Wir finanzieren Schulbildung direkt an Leute, die wir kennen, und über die Plattform kiva.org, auf der mit Mikrokrediten die Schulbildung für Menschen weltweit bezahlt werden kann.

Der Erziehungswissenschaftler Sugata Mitra arbeitet daran, Kindern, insbesondere an entlegenen Orten, mit Hilfe von Internetzugang zu ermöglichen, selbstgesteuert zu lernen.

5. Geschlechtergleichstellung

Die Diskriminierung gegenüber Frauen und Mädchen soll beendet werden. Dies schliesst Reformen ein, um Frauen bezüglich der Teilhabe an Wirtschaft und Macht sowie dem Recht auf Eigentum und Erbschaft gleichzustellen.

Dieses Ziel inspiriert mich, mir bewusster zu werden, inwiefern ich Menschen aufgrund ihres Geschlechts diskriminiere und dem entgegenzuwirken.

Die bisher jüngste Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai aus Pakistan setzt sich weltweit für die Geschlechtergleichsetzung sowie auch im Allgemeinen für Frieden und Gerechtigkeit ein.

6. Sauberes Wasser und Sanitärversorgung für alle

Über 1,8 Milliarden Menschen haben heute nur Zugriff auf Wasser, das mit Fäkalien belastet ist. Bis 2030 soll allen Menschen Zugang zu sicherem und bezahlbarem Trinkwasser ermöglicht werden. Zudem sollen alle Menschen Zugang zu Toiletten haben. Zu diesem Ziel gehört auch der Schutz und die Wiederherstellung von Wasser-Ökosystemen wie Berge, Wälder, Flüsse und Seeen.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, keine Abfälle zu hinterlassen, wenn ich in den Bergen, am Meer oder am See bin und der Natur noch mehr Sorge zu tragen.

Unternehmen wie LifeStraw ermöglichen mit Hilfe von portablen Wasserfiltern einen nachhaltigen Zugang zu sicherem Trinkwasser.

7. Bezahlbare nachhaltige Energie für alle

Bis 2030 soll der Anteil erneuerbarer Energien erheblich erhöht werden und allen Menschen Zugang zu bezahlbarer, zuverlässiger und moderner Energie gewährleistet werden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, für den eigenen Haushalt, bei meinem Elektrizitätswerk, die Option mit dem grössten Anteil an modernen und erneuerbaren Energien zu wählen und zu beziehen.

8. Menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Bis 2030 soll allen Frauen und Männern, einschliesslich jugendlicher und Menschen mit Behinderungen, eine menschenwürdige Arbeit ermöglicht werden.

Dieses Ziel inspiriert mich ähnlich dem ersten Ziel dazu, wann immer möglich, Fair Trade Produkte zu kaufen und auf Produkte, welche Menschen unter zerstörerischen Arbeitsbedingungen herstellen, zu verzichten. Dies betrifft bei mir insbesondere Kleidung.

Unternehmen wie Peopletree schaffen menschenwürdige Arbeitsplätze in hartumkämpften Märkten wie der Bekleidungsindustrie.

9. Eine nachhaltige und widerstandsfähige Infrastruktur

Bei diesem Ziel geht es um Mobilität und Städtebau sowie um die Förderung technologischer Entwicklungen und wissenschaftlicher Recherchen. Viele Länder streben eine Industrialisierung ihrer Gesellschaft an, welche gemäss dem neunten Ziel nachhaltig und widerstandsfähig sein soll.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, bei meinem nächsten Besuch in Angola (meinem Herkunftsland) von Innovationen wie der wassereffizienten Showerloop Dusche, der Energie aus einer günstigen selbstgebauten Windturbine und aus selbstgebauten Solarkollektoren Gebrauch zu machen.

Visionäre und Macher wie die Teilnehmer des POC21 Camps zeigen uns mit verschiedensten Projekten, dass eine nachhaltige Infrastruktur möglich ist.

10. Verringerte Ungleichheit

Bis 2030 sollen alle Menschen, sowohl innerhalb, als auch zwischen den Ländern, am Fortschritt und am wirtschaftlichen und politischen Leben teilhaben können. Dies ist für die Schweiz, welche eines der Länder mit der grössten Vermögensschere ist, ebenfalls ein Thema.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, mich vermehrt online mit Menschen aus verschiedenen Ländern über die Themen der nachhaltigen Entwicklung auszutauschen.

11. Nachhaltige Städte und Siedlungen

Die Hälfte der Menschheit lebt heute in Städten. Bis 2030 sollen Städte für alle Bewohner bezahlbar sein und Slums weiterentwickelt werden. Die Stadtentwicklung soll die Erhaltung und Verbesserung der Luftqualität sowie des Abfallmanagements berücksichtigen.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, zusammen mit Lisa, in Angola ein Ökohaus zu bauen. Wir haben schon zusammen in Seattle (Washington, USA) einen Earthship Workshop besucht, in dem wir mitgeholfen haben, ein Ökohaus aus recycelten Materialien wie Plastikflaschen und Reifen zu bauen.

12. Verantwortungsbewusster Konsum und verantwortungsbewusste Produktion

Bis 2030 sollen alle Länder einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen haben. Die Auswirkungen von Abfällen und Chemikalien auf Mensch und Umwelt sollen eingeschränkt und reduziert werden. Auch das Bewusstsein der Einzelpersonen zu einem nachhaltigen Lebensstil soll gefördert werden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, bei langfristigen Besorgungen in erster Linie qualitativ hochwertige Produkte zu kaufen, welche mich über längere Zeit begleiten, anstatt nur auf den Preis zu achten. Damit möchte ich meine Abfälle und meinen Konsum vermindern.

Der Kurzfilm «The Story of Stuff» fordert uns auf, unseren Konsum zu reflektieren. Wir alle können etwas zur Lösung dieses Problems beitragen, indem wir unsere Lebensart von „immer mehr“, ungeachtet der Umstände, zu „immer ganzheitlicher“ ändern und den linearen Konsumprozess zu einem zyklischen in sich geschlossenem System umwandeln.

13. Klimawandel bekämpfen

Zwischen 1880 und 2012 ist die Erdtemperatur um 0.85°C gestiegen. Zwischen 1901 und 2010 ist der Meeresspiegel um durchschnittlich 19 cm gestiegen. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf Orte wieThule und Tuvalu. Massnahmen gegen den Klimawandel sollen als festen Bestandteil in die nationale Politik und in die Gesetze aller Länder integriert werden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, weiterhin auf den Konsum tierischer Lebensmittel zu verzichten und mehr über den Klimawandel zu lernen, um meinen Beitrag an einer positiven Entwicklung des Klimas zu leisten.

14. Ozeane erhalten

Die Ozeane und das Leben unter Wasser sollen erhalten werden. Die Wasserverschmutzung wird deshalb gemindert, während zudem das Leben unter Wasser gefördert wird.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, weniger Plastikmüll zu produzieren, weil Plastikmüll oft in den Ozeanen landet.

15. Bodendegradation beenden

Bis 2030 soll ein nachhaltiger Umgang mit unseren Wäldern realisiert, das Ausbreiten von Wüsten bekämpft und der Degradation von Land und der biologischen Vielfalt Einhalt geboten werden.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, weiterhin hauptsächlich Bio- und Demeter-Lebensmittel einzukaufen, weil die herkömmliche Lebensmittelproduktion den Boden über die Jahre unfruchtbar macht.

Der Film Inhabit portraitiert Permakulturaktivisten, welche daran arbeiten, Paradiese zu schaffen.

16. Frieden und Gerechtigkeit

Ein Leben in Frieden soll allen Menschen ermöglicht werden. Dies beinhaltet die Einhaltung und Durchsetzung von Rechten und Gesetzen in Form einer funktionierenden, korruptionsfreien Justiz Auch die Polizei und staatliche Institutionen spielen eine entscheidende Rolle.

Dieses Ziel inspiriert mich dazu, in meinem eigenen Umfeld den Frieden zwischen mir und anderen Menschen zu fördern und zu bewahren.

17. Globaler Zusammenhalt

Eine erfolgreiche Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele erfordert die Zusammenarbeit zwischen Regierungen, Unternehmen und der Zivilgesellschaft. Dies bedeutet, dass es jeden einzelnen von uns erfordert. Zu diesem Ziel gehört der Austausch zwischen den Ländern über Wissenschaft und Technologie und ein gemeinsames Vorgehen für nachhaltige Entwicklung.

Du kannst diese Ziele unterstützen, indem du selbst aktiv bist, Teil einer Organisation wirst, Innovationen auf den Markt bringst, dich politisch oder finanziell durch Spenden und Unterstützung für die Erreichung der Ziele einsetzt oder selbst eine Organisation oder ein Unternehmen gründest.

Spannen wir uns zusammen und schaffen wir eine nachhaltigere und gerechtere Welt!

Bist du dabei?

Wir haben mit Journey to Real Life zum Ziel, euch auf eurem Weg zu Nachhaltigkeit in Verbindung mit Genuss zu unterstützen. Teile uns in den Kommentaren mit, wie du die Nachhaltigkeitsziele in deinem Leben berücksichtigst oder erzähle uns und den anderen Lesern von Projekten und Menschen, die dich inspirieren.

Grüsse
Prosper

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

sustanable-development-goals-FINAL_01_2b1a1c0536

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.