ORF Am Schauplatz – Gutes Geld – u. a. mit Franz Hörmann 23.10.14 über neues Geldsystem infomoney, Tauschkreise u. v. m.

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-10-24

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

 

https://www.youtube.com/watch?v=80hxTPYiwx8&feature=youtu.be

Am Schauplatz – Gutes Geld – u. a. mit Franz Hörmann 

Es herrscht Krisenstimmung: So mancher, der jetzt noch Geld hat, fürchtet, es zu verlieren, und die die finanziell in der Klemme stecken, sehen keinen Ausweg. In so einer Situation haben ungewöhnliche Ideen Konjunktur. Man könnte zum Beispiel seine eigenen Talente gegen die Fähigkeiten anderer tauschen und Leistungen – ganz ohne Geld – Stunde für Stunde gegenrechnen.

Das klingt für viele wunderbar gerecht und durchschaubar. Ganz im Gegensatz zu dem, was sie von den Banken annehmen. Franz Hörmann, Professor an der Wirtschaftsuniversität, warnt seit Jahren, dass die Banken unser Geld ‚aus der Luft‘ erzeugen würden. Hinter dem Geld, so wie es auf unseren Girokonten als Schuldverschreibung notiert sei, stehe überhaupt kein Wert. Ein System, das – und da sind sich die Geldkritiker aus dem Internet, aber auch manche Wirtschaftswissenschafter einig – demnächst zusammenbrechen könnte.

Aber was dann? Die einen träumen von der Rückkehr zur Tauschwirtschaft. Sie kochen Tomatensauce ein und züchten Geflügel, um diese Produkte dann bei Gleichgesinnten gegen andere Waren einzutauschen. Andere wiederum propagieren als Alternative ein ‚gutes Geld‘ – eines, das ganz ohne Zinsen und Inflation auskommt. 

Aber kann so ein System tatsächlich funktionieren? „Schauplatz“-Reporter Robert Gordon hat sich die Sache angeschaut. 

Quelle: ORF
ORF-2
Am Schauplatz: Gutes Geld Do, 23.10.2014 21.05 Uhr 48:01 Min

Meine Bitte an den ORF Franz Hörmann bitte regelmäßig einladen.
Franz Hörmann ist einer der ganz wenigen der Verstanden hat worum es geht.
Alle Probleme bezüglich Versorgung der Menschen können sofort (+ Umsetzungszeitraum) beseitigt werden die Konzepte sind fix und fertig und funktionsfähig in der Praxis.

—————————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! Wir sind die Veränderung, die wir uns wünschen.

PS.: Übrigens die 24. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 27.10.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

Download (6)

 

Share Button

3 Gedanken zu „ORF Am Schauplatz – Gutes Geld – u. a. mit Franz Hörmann 23.10.14 über neues Geldsystem infomoney, Tauschkreise u. v. m.

  1. Rudi Schiif

    „Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.“: dann lassen Sie Franz Hoermann zu Wort kommen, einen Naziwiederbeleber? Der auch keine Ahnung von Wissenschaft hat?

    Antworten
    1. Klaus Schreiner Beitragsautor

      Meiner Meinung nach, hat Franz Hörmann mehr Ahnung von Rechnungswesen, Bankbilanzen und Geldschöpfung als viele andere Menschen in Österreich. Der ORF strahlte diese Sendung aus. Diffamierungen ohne „Beweise-Argumente“ finde ich auch mit Fragezeichen bedenklich.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.