Was sind das für Medien, die uns informieren sollen und doch belügen? Was ist das für eine Welt, in der wir leben?; UND: Ausschnitt aus dem Film Network: Über die Medien und das Sie uns belügen! Tv = Totale Verblödung!

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-10-23

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152435510967919&set=gm.808010055922647&type=1

 

Zdenek KedroutekFriedensMahnwache Wien Aufruf zum Friedlichen Widerstand ! Für Frieden

Was ist das für eine Welt, in der wir leben?

Was ist das für eine Geschichte, die wir gelernt haben und doch nicht mehr glauben?

Was sind das für Medien, die uns informieren sollen und doch belügen?

Wir wissen, dass der einzige Gott, der in der Welt, die wir Menschen uns geschaffen haben, seit Jahrhunderten der Mammon ist. Alles dreht sich unentwegt um diese „Gottheit“.

Wir wissen, dass ausgerechnet das Land, das seit über einhundert Jahren jeden Krieg mit einer brachialen Lüge begann, uns unser Leben lang als das Symbol für Freiheit und Gerechtigkeit schlechthin präsentiert wird.

Wir wissen, dass die größten Diktaturen des 20. Jahrhunderts von ein und derselben Gruppe finanziert und ermöglicht wurden.
Wir wissen, dass ohne die finanzielle Unterstützung von Max Warburg, dem Bruder des ersten Präsidenten der FED und Jacob Schiff, dem Schwiegervater von Max Warburgs Bruder Felix und ranghöchster Partner bei Kuhn & Loeb Co., einer der FED Banken, die bolschewistische Revolution in Russland und damit ein Aufstieg Stalins niemals möglich gewesen wäre.

Wir wissen, dass ohne die tatkräftige Versorgung Nazideutschlands durch den Rockefeller-Clan durch Standard Oil bzw. deren deutschen Ableger Esso, der nach den Anfangsbuchstaben von Standard Oil „S.O.“, der Krieg um Jahre früher geendet hätte.

Wir wissen, dass echte Entscheidungen nicht in Parlamenten fallen, auf die wir einen Einfluss haben sollen, sondern in elitären Clubs, über die nicht berichtet wird, die meist geheim, oft skurril und in jedem Fall nicht das Gemeinwohl dieses Planeten zum Thema haben, sondern dessen Beherrschung – inklusive der Ressource Mensch. Bohemian Grove, Trilaterale Kommission, Council on Foreign Relations, Skull and Bones, Bilderberger, Atlantik Brücke und viele andere mehr, vereinen Lobbyisten mit den mächtigsten Strukturen dieser Erde. Dort werden die Politdarsteller gecastet, die wir anschließen wählen können – ähnlich wie wir das McDonald`s Menü wählen können, ohne Einfluss auf den McDonald`s Konzern zu haben. Das wissen wir

Wir wissen, dass Präsident Kennedy ermordet wurde, weil er sich gegen die Unterzeichnung von Operation Northwoods, einem Terrorplan der CIA unter Lemnitzer mit dem Ziel einen Kriegsgrund gegen Kuba herbeizuzaubern, entschieden hatte, dass er sich geweigert hatte einen Krieg in Vietnam zu forcieren und letzten Ende sogar versuchte, die FED zu entmachten, indem er einen neuen, vom Kongress herausgegebenen Dollar einführte, so wie es die Verfassung verlangt.

Wir wissen, dass in Vietnam und Kambodscha Millionen Menschen sterben mussten und dass der Grund für diesen Kriegseintritt – die angebliche Torpedierung des US-Kriegsschiffs USS Maddox – eine Lüge war, wie vom damaligen US-Verteidigungsminister Robert McNamara Jahrzehnte später zugegeben.

Wir wissen, dass die sogenannte „sanfte Revolution“, die zum Fall des „Eisernen Vorhangs“ führte von langer Hand vorbereitet war und letzten Endes zu einem „sanften Raubzug“ wurde, wie es ein slowakisches Magazin kürzlich, zum 25. Jubiläum nannte, in welchem praktisch sämtliches Volksvermögen der Länder Mittel- und Osteuropas in die Hände der westlichen Konzerne überging, inklusive der Wasser- und Energieversorgung.

Wir wissen, dass in den 90er Jahren über 500.000 Kinder im Irak sinnlos verhungert sind, der Krieg gegen den Irak mit der besonders geschmacklosen „Brutkastenlüge“ gerechtfertigt wurde und dass die damalige Außenministerin Madeleine Albright im Mai 1996 zwar als „schwere Entscheidung“, die es dann aber doch „wert gewesen wäre“ bezeichnet hat.

Wir wissen, dass der Kriegsgrund für den völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien 1999, das sogenannte „serbische Massaker von RaÄak“, ebenfalls eine Kriegslüge war, es sich hierbei um Opfer eines Gefechtes zwischen der UCK und serbischen Einheiten und keineswegs um zivile Opfer einer serbischen Militäreinheit gehandelt hat, dass diese Lüge von den deutschen „Saubermännern“ Joschka Fischer und Rudolf Scharping lautstark vertreten wurde, um Deutschland in den ersten Kriegseinsatz nach dem zweiten Weltkrieg zu treiben. Dieser Krieg forderte Tausende Opfer und zigtausende Tote, die an den Folgen von nuklearer Uran-Munition der USA starben.

Wir wissen, dass die USA die darauffolgende, völkerrechtswidrige Abspaltung des Kosovo zum Aufbau einer gigantischen Militäranlage auf dem Balkan – Camp Bondsteel – nutzten, die zwei Jahre später als Zwischenstation bei den Kriegen gegen Afghanistan und weitere zwei Jahre später gegen den Irak diente.

Wir wissen, dass Pässe nicht unbeschadet durch Kerosinwolken fliegen können, dass Stahlbeton nicht durch Aluminium durchschlagen werden kann, dass 19 Männer nicht gegen den Willen der US-Führung die gesamte US-Luftverteidigung zwei Stunden lang ausschalten können, dass die BBC nicht ohne Vorwissen 20 Minuten vorher den Einsturz eines 147 Meter hohen massiven Gebäudes vorhersagen kann und dass die Menschen, die uns das alles glaubhaft machen wollen meinen, dass wir der dämliche Pöbel sind, den man mit totaler Überwachung, Ebolaviren, Vogel- und Schweinegrippen und einem unendlichen Krieg gegen den Terror einschüchtern und zum Schweigen bringen kann.

Wir wissen, dass hunderttausende aufgrund der Behauptung starben, der Irak hätte „wieder“ Massenvernichtungswaffen – diese Behauptung aber von Anfang an eine Lüge war.

Wir wissen, dass Russland als wiedererstarkte Großmacht gebrochen und zum Ressourcenlager für Westkonzerne und deren Eliten degradiert werden soll.

Wir wissen, dass wir den russischen Präsidenten Putin hassen sollen, weil dieser es gewagt hat, russische Ressourcen wieder in russische Hand zu nehmen und weil dieser eine Rohstoffbörse in Sankt Petersburg eröffnet hat, an welcher man Rohstoffe gegen andere Währungen als gegen den Dollar handeln kann und weil es schwer ist, mit Russland so zu verfahren, wie mit Libyen oder dem Irak.

Wir wissen, dass aus diesem Grund die Verbündeten Russlands oder Länder, die mit Russland Handel treiben oder trieben, oder aber auch Länder, die es wagen, ihre Rohstoffe gegen andere Währungen als gegen den Dollar zu verkaufen, plattgemacht werden sollen – mit Hilfe von Farbenrevolutionen, NGOs, ausländischen Söldnern „Regime changes“ herbeigeführt werden sollen, die den westlichen Eliten kein Dorn mehr im Auge sind und die sich versklaven lassen wie so viele Länder in der Dritten Welt.

Wir wissen, dass dieses Schicksal bereits Länder wie die Ukraine, Syrien, Libyen und zahlreichen Ländern in Nordafrika bereits widerfahren ist und weiteren, wie zum Beispiel dem Iran, drohen.

Wir wissen, dass die westlichen Eliten mittlerweile fürchten, wir, die einfachen Menschen, könnten dahinter kommen, dass wir belogen, bestohlen und missbraucht werden. Der Erfolg von RT News und anderen alternativen Medien bereitet ihnen Angst. Hillary Clinton meinte im März 2011 „wir sind drauf und dran den Informationskrieg zu verlieren“. Das Magazin „Profil“ brachte kürzlich einen Artikel, in welchem der russische Sender RT verrissen wurde. Das abschließende Statement möchte ich hier vorlesen:
„Am Ausgang der RT-Zentrale kommen Besucher an einer Wand mit sechs großen Flachbildschirmen vorbei. Sechs verschiedene Moderatoren spulen ihren Text in vier Sprachen herunter. In der Fußzeile laufen Eilmeldungen durch das Bild – auf Englisch, Spanisch, Arabisch und Russisch. Ein junger Sprecher berichtet über die Schläge der US-Luftwaffe gegen IS-Stützpunkte. „Wir wissen nicht, wie lange diese Operation dauern wird. Aber eines können wir schon sagen: Die Zeiten waren für US-Militärfirmen niemals besser“, sagt er. „Für manche ist Krieg eben ein lukratives Geschäft.“

Wir wissen, Frau Brunner vom Profil, dass dem genau so ist!

Der Grund dafür, dass wir belogen werden, die Antwort auf die Frage von Hubert von Goisern in „Brenna tuats guat“:
Wo is des geld
Des was überall fehlt
Ja hat denn koana an genierer
Wieso kemman allweil de viara
De liagn, de die wahrheit verbieg’n
Und wanns nit kriagn was woll’n
Dann wird’s g’stohln,
De falotten soll der teufel hol’n
Warum spricht Andreas Popp von einer „Negativauslese“ in der Politik – nach oben hin?

Wir wissen, dass in diesem unserem System, diesem Finanz- und Schuldgeldsystem, genau diese Menschen deshalb an die Spitze kommen, weil deren Fähigkeiten, sich zu verbiegen und zu lügen am meisten gefragt sind. Jeder muss „sich verkaufen“, seine Fähigkeiten, seine Erfahrungen, er muss immer besser sein als alle anderen. Hört er damit auf, fällt er aus dem Rad und dann droht die Angst, alles zu verlieren – Haus, Familie, Auto – seinen gesamten Wohlstand, den er sich aufgebaut hat.

Wir wissen, dass wir ein anderes, faires Geldsystem brauchen, bei dem Geld nicht gleich Schuld ist, um eine andere Gesellschaft zu werden.
Lasst uns folgende vier Fragen stellen und die Antworten darauf suchen:

1.) Rund um die Welt leihen Regierungen Geld gegen Zinsen von privaten Banken. Staatsverschuldung ist ein wesentlicher Teil der Totalverschuldung. Um die Zinsen zu decken, bedarf es einen großen Teil unserer Steuern. Wir wissen, dass Banken das Geld, das sie verleihen einfach erfinden und die Regierungen ihnen die Erlaubnis dazu erteilt haben. Die erste Frage lautet somit: Warum leihen Regierungen das Geld von privaten Banken gegen Zinsen, wenn sie das Geld, das sie benötigen ebenso selbst, zinslos erstellen könnten?

2.) Die zweite große Frage lautet: Wieso Geld überhaupt als Schuld kreieren? Wieso nicht Geld schaffen, das ständig umläuft und nicht fortwährend gegen Zinsen geliehen werden muss, um überhaupt zu existieren?

3.) Wie kann ein Geldsystem, das nur unter andauernd beschleunigtem Wachstum existiert, genutzt werden, um eine nachhaltige Wirtschaft aufzubauen? Ist es denn nicht einleuchtend, dass ständig beschleunigtes Wachstum und Nachhaltigkeit inkompatibel sind?

4.) Warum ist unser System vollständig abhängig von andauerndem Wachstum? Was muss geändert werden, um die Entstehung einer nachhaltigen Wirtschaft zu ermöglichen?
Unser System ist auf Schulden gegen Zins und Zinseszins aufgebaut. Ich möchte Euch ein Beispiel nennen, mit dem Ihr Eure Freunde beeindrucken könnt:

Alternative A: zehn Jahre lang, jede Woche € 10.000,-
Alternative B: ein Jahr lang einen Cent, der sich jede Woche verdoppelt!
A – € 5.200.000,-
B – € 22,5 Billionen

Das Ergebnis eines Systems, das seit etwa dreihundert Jahren besteht und immer stärkere Ausprägungen angenommen hat, sehen wir heute:
• derzeit herrscht in 30 Ländern der Erde Krieg
• 1 Kind unter 5 Jahren stirbt jede 6. Sekunde an Unterernährung
• 1,4 Milliarden Menschen leben in extremer Armut
• 923 Millionen Menschen leiden an Hunger
• Die Anzahl Menschen die von weniger als 2 Dollar pro Tag lebt, nämlich 2,5 Milliarden Menschen, ist nahezu gleich geblieben in der Periode zwischen 1981 und 2005. Der Wert des Dollars von 1981 war in etwa fünfmal so hoch!

Es macht keinen Sinn, Flickschusterei an einem System zu betreiben, das die Welt in diese Situation getrieben hat. Wenn wir die Welt verbessern wollen, müssen wir das System ändern, das sie verursacht hat.

———————————————————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! Wir sind die Veränderung, die wir uns wünschen.

PS.: Übrigens die 24. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 27.10.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

https://www.youtube.com/watch?v=w-e4FIUcqlw

Ausschnitt aus dem Film Network: Über die Medien und das Sie uns belügen! Tv = Totale Verblödung!

 Download (4)

Share Button

Ein Gedanke zu „Was sind das für Medien, die uns informieren sollen und doch belügen? Was ist das für eine Welt, in der wir leben?; UND: Ausschnitt aus dem Film Network: Über die Medien und das Sie uns belügen! Tv = Totale Verblödung!

  1. Larch

    Guten Tag!
    Die Berechnung B mit 22,5 Billionen stimmt nicht! Siehe Tabelle:
    1
    2
    4
    8
    16
    32
    64
    128
    256
    512
    1024
    2048
    4096
    8192
    16384
    32768
    65536
    131072
    262144
    524288
    1048576
    2097152
    4194304
    8388608
    16777216
    33554432
    67108864
    134217728
    268435456
    536870912
    1073741824
    2147483648
    4294967296
    8589934592
    17179869184
    34359738368
    68719476736
    137438953472
    274877906944
    549755813888
    1099511627776
    2199023255552
    4398046511104
    8796093022208
    17592186044416
    35184372088832
    70368744177664
    140737488355328
    281474976710656
    562949953421312
    1125899906842620
    2251799813685250
    4503599627370500
    9007199254740990
    18014398509482000
    36028797018964000
    72057594037927900
    144115188075856000
    288230376151712000
    576460752303423000
    1152921504606850000
    2305843009213690000
    4611686018427390000
    9223372036854780000

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.