Shame on you, ISRAEL! Tonnenweises abgereichertes URAN wurde durch Israel auf GAZA abgefeuert! Die Quoten der Krebstoten steigen still gegen den israelischen Himmel empor. Zensur und Nachrichtensperren beherrschen die unmenschlichen Atomabfälle-Verbreitungen durch Israel im GAZA-Streifen.

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-09-26

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.gegenfrage.com/gaza-immer-mehr-palaestinenser-erkranken-krebs/

Gaza: Immer mehr Palästinenser erkranken an Krebs

13. September 2014 von Bürgender

Die Anzahl der Krebserkrankungen im Gazastreifen hat sich Berichten zufolge in den vergangenen Monaten stark erhöht. Grund dafür soll Israels Einsatz international verbotener und geächteter Waffen gegen die palästinensische Bevölkerung sein.

Die Anzahl der Krebserkrankungen im Gazastreifen ist auf ca. 50 pro Monat gestiegen und hat sich damit in den vergangenen Monaten verdoppelt, wie PressTV meldet. Grund dafür soll der Einsatz verbotener und geächteter Waffen durch das israelische Militär sein.

Zudem wird die Lieferung von Medikamenten und anderen wichtigen Gütern in den Gazastreifen durch Israels Regierung blockiert. Laut einem Bericht von Al-Monitor aus dem Jahr 2013 stieg die Anzahl der Sterbefälle durch Krebs von 10,4 Prozent im Jahr 2010 auf 12 Prozent im Jahr 2012. Während des Gaza-Überfalls im Jahr 2009 feuerten die israelischen Streitkräfte schätzungsweise 75 Tonnen abgereichertes Uran auf das besetzte Gebiet ab.

————————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! Wir sind die Veränderung, die wir uns wünschen.

PS.: Übrigens die 20. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 29.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

Download (26)

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.