Ist die offizielle Exekution von James Foley gestellt? Viele Hinweise deuten darauf hin! Lesen informiert!

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-08-28

Liebe® Blogleser_in, Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/profile.php?id=100000110388281&fref=hovercard und:

http://jimstonefreelance.com/ 

Ist die offizielle Exekution von James Foley gestellt?

Am 20.08.2014 wurde bekannt gegeben, dass der US-amerikanische Journalist James Foley (40) von der Terrororganisation IS (Islamischer Staat) hingerichtet worden ist [1].

Der Journalist wurde am 22. November 2012 in Syrien als vermisst gemeldet. In der Nähe der Ortschaft Taftanaz wurde er vermutlich von Milizen der syrischen Regierungsgegner entführt. Die israelische Nachrichtenseite News Global beschuldigte die SAA (Syrisch Arabische Armee) der Entführung. Damaskus dementierte dies jedoch mehrfach [2].

UPDATE UND STELLUNGSNAHME

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal klarstellen, dass die Terrororganisation IS (ehemals ISIS) sehr wohl Hunderte von unschuldigen Menschen hinrichtet und bestialisch ermordet. Von diesen Taten gibt es genügend Bild- und Videomaterial und unabhängige Berichte. Es besteht nicht die Intention, die IS als solches zu verharmlosen – ganz im Gegenteil.  In diesem Beitrag geht es um die Hinterfragung der medialen Wirkung der öffentlichen Tötung von James Foley. James Foley wurde im Nahen Osten ermordet, das wird nicht in Frage gestellt. Wir haben größtes Mitgefühl mit seinen Familienangehörigen und Freunden. Genau wie mit all den anderen Menschen, die im Irak, Syrien, Palästina, Ukraine und allen anderen Ländern umkommen. Doch muss hinterfragt werden dürfen, weshalb das offizielle Propagandavideo der IS nur so von Merkwürdigkeiten strotzt – genau wie das Interview der Geschwister von Foley.

Wie wir bereits berichteten, gibt es viele Belege dafür, dass die USA in Zusammenarbeit mit den Golfmonarchien wie Katar und Saudi-Arabien die IS in Syrien mit aufgebaut und finanziert haben [3][4].

Von daher liegt es nahe, die IS als Instrument zu verwenden, um die geopolitischen Entscheidungen den Bürgern schlüssig zu machen – auf einer emotionalen Basis. Die IS sind Verbrecher und müssen zur Rechenschaft gezogen werden, das steht auch für uns außer Frage. Doch darf der Tod eines Journalisten nicht über diese Art und Weise, über eine Enthauptung für politische Interessen verwendet werden. Insbesondere dann nicht, wenn dies womöglich inszeniert worden ist. Ebenso müssen die Ursachen und Hintergründe hinterfragt werden. Es geht uns auch darum, dass man nicht alles unabdingbar glauben soll, was einem im Internet präsentiert wird. In der Zeit von Photoshop und Videobearbeitungsprogrammen findet der Krieg nicht nur auf dem Schlachtfeld, sondern auch in unseren Köpfen statt. Wir möchten aufklären und wollen Fragen stellen. Wenn die Opposition zu Teilen gesteuert wird, dann besteht die Möglichkeit, dass diese Opposition kontrolliert eingesetzt wird. In diesem Fall mit dem tragischen Tod des Journalisten nicht nur ein weiterer Krieg im Irak gerechtfertigt, auch der Islam als solches wird weiter zum Feindbild aufgebaut. Insbesondere in Großbritannien, da von dort der ausführende Henker und Terrorist stammen soll. Die britische Polizei warnte davor, das Originalvideo der IS anzusehen. Ebenso waren sich alle größeren deutschen Medien einig, ebenso höchstens Standbilder aus dem Video für die Berichterstattung zu verwenden [5]. Die Videoaufnahmen seien zu brutal und nicht für die Medienkonsumenten geeignet.  „Es herrscht in den Redaktionen weitgehend Einigkeit, dass es nur der IS-Propaganda dienen würde und nicht der Aufklärung.“  Es dient also nicht der Aufklärung, sich das Video genau anzuschauen? Normalerweise sind wir unter uns Facebook-Redakteuren einig, möglichst keine gewalttätigen Aufnahmen zu publizieren.  Wir fordern niemanden dazu auf, sich das Video anzusehen. Doch halten wir auch nichts von Zensur. Wer sich eine eigene Meinung bilden möchte, hat hier die Möglichkeit sich die Originalaufnahme der IS anzuschauen: http://www.liveleak.com/view?i=bc1_1408481278 Das Video beginnt mit einer Rede vom US-Präsidenten Brack Obama, in der er die Luftschläge gegen die IS-Einheiten im Irak ankündigt. Die Ausführung der Luftschläge gegen die IS wurde laut offiziellen Aussagen und auch im Video selbst als Grund genannt, den Journalisten James Foley öffentlich zu enthaupten.  Bei der Videoaufnahme der Rede fällt auf, dass Schlieren und Bildstörungen über das Videomaterial gelegt worden sind. Nur ein Joke der IS-Presseabteilung oder eine Art Hollywood-Werkzeug um das Video „echter“ zu gestalten?  Wer kennt es nicht. Die terroristischen Videobotschaften in Hollywood-Filmen haben stets Bildflimmern oder andere Artefakte. Nur merkwürdig, dass diese Artefakte nur bei der Rede Obamas auftauchen. Gerade hier sollten sie nicht erscheinen. Denn das Video kann in HD-Qualität in den Pressestellen der US-Regierung heruntergeladen werden.  Nach der eingespielten Aufnahme eines Luftschlages gegen die IS beginnt die eigentliche Nachricht an die US-Regierung. James Wright Foley kniet neben dem IS-Terroristen und hält eine auswendig gelernte Ansprache. Es gibt zwei Kameraeinstellungen. Frontal und rechts versetzt.  Bei Minute 3:25 gibt es einen Szenewechsel. Es scheint mindestens eine Stunde vergangen zu sein. Es ist dunkler und ein kräftiger Wind weht. Zuvor war Windstille. Der IS-Terrorist hält eine weitere Ansprache mit stark britischem Akzent.  Ab 4:20 der nächste Szenewechsel. Ein Kameraschnitt. Der IS-Terrorist „sägt“ wie Wild am Hals von James Foley. Es ist hier kein Blut zu sehen.  Hierbei sollte auf das Geräusch beim Schneiden geachtet werden. Woran erinnert dies? Möglicherweise an das Geräusch, welches entsteht, wenn man mit einem stumpfen Messer eine gummiartige Plastikoberfläche anschneidet?  Kurz danach ein sofortiger Szenenwechsel. Ungewöhnlich für Propagandavideos dieser Art. Gibt es doch seit dem Beginn des Krieges in Syrien im Jahre 2011 dutzende Enthauptungsvideos, wo die gesamte Prozedur in einem Schnitt dargestellt wird.  Daraufhin werden der leblose Körper und der darauf aufgebahrte Kopf dargestellt. Bei der Durchtrennung der Halsschlagader entströmen große Mengen von Blut. In diesem Fall ist dieses kaum zu sehen. Wo ist die Blutlache auf dem Wüstenboden?  Ebenso sind keine Haare an Beinen und Armen zu sehen. Generell entspricht der Kopf, der womöglich eine Attrappe ist, nicht dem Kopf des Enthaupteten, der zuvor im Video zu sehen ist. Das rechte Ohr weißt starke Abweichungen auf. Weiterhin sind keine Zähne oder Zunge sichtbar. Es könnte auf eine Gummimaske hindeuten. In einem zusammenfassenden Video eines Bloggers wird im Zusammenhang mit künstlerischen Tricks und SFX genau dargestellt, wie solch eine Enthauptung im „Hollywood-Stil“ durchgeführt wird [6]. Folgende Punkte werden zusammengefasst:  (1) Das Messer des IS-Terroristen scheint trotz enormen „hin- und her sägen“ nicht den Hals des Opfers zu durchtrennen. Messer dieser Art haben stets eine Säge am Beginn der Klinge. Dieses Messer scheint jedoch komplett aus Kunststoff zu bestehen – daher auch der merkwürdige Ton beim Sägen.  (2) Das Opfer weist keinerlei Anzeichen von Folter oder Schwäche auf und wirkt recht vital. Es spricht klar und deutlich und hält die abgesprochene Rede. Aus welchem Grund schreit, stöhnt oder zappelt das Opfer nicht, sobald die Klinge angesetzt wird?  (3) Der IS-Terrorist scheint perfekt Englisch zu sprechen und hält die Ansprache fließend und geübt. Schaut so ein typischer IS-Terrorist aus? Inzwischen ist durch britische Geheimdienste bekanntgegeben worden, dass es sich um einen Briten handelt, welcher sich der IS angeschlossen hat. (4) Sobald das Messer angesetzt wird und sehr stark gesägt wird, fließt nicht ein einziger Tropfen Blut. Es scheint sogar so, dass der Hals in keinster Weise auch nur angeschnitten wird.  (5) Der zum Schluss dargestellte Körper und Kopf scheinen nicht “menschlich” zu sein. Es handelt sich vermutlich um einen Dummy für die Verwendung von CPR-Trainings [7].  (6) Warum befindet sich kaum Blut auf dem Wüstenboden? Weshalb befindet sich nur Blut über dem Nacken, auf dem Gesicht und an dem orangenen Kittel? Ein menschlicher Körper enthält im Schnitt 6 Liter Blut.  Weiterhin scheint das Aussehen des angeblichen Opfers nicht mit James Foley übereinzustimmen. Viele Unterschiede lassen darauf schließen, dass es sich bei dem Opfer nicht um James Foley handeln könnte [8]. Starb Foley bereits in Syrien? Soll sein offizieller Tod nun als Werkzeug genutzt werden, um Publicity zu generieren?  Aus welchem Grund sollte ein Geheimdienst diese Enthauptung fälschen? Genau wie vor dem Irakkrieg im Jahre 2003 oder den Vietnamkrieg mussten Gründe erfunden werden, um einen weiteren Kriegseinsatz zu rechtfertigen.  Insbesondere die amerikanischen Bürger sind nach den jahrelangen Kriegen müde. Es wird schwieriger neue Auslandseinsätze zu legitimieren und zu verkaufen. Die bestialische Ermordung eines US-amerikanischen Journalisten ist in diesem Fall ein nützliches Instrument, um den Kampf gegen den Terror und weitere Kriegseinsätze an den Mann zu bringen. Die Hemmschwelle sinkt, ist doch der Ermordete einer von uns.  Mit der Hilfe von James Foleys offiziellem Tod soll das Feindbild Islam weiter aufgebaut werden.  Und nun haltet inne, wenn ihr noch immer glaubt, dass es sich nur um eine krude Verschwörungstheorie handeln sollte. Denn inzwischen berichten Mainstream-Medien davon, dass das Exekutionsvideo wohl gefälscht sei [9].  So berichtet die Times UK [10]: „The video of a British jihadist beheading an American hostage was probably staged, with the actual murder taking place off-camera, according to forensic analysis.”  “Das Video der Enthauptung einer amerikanischen Geisel wurde möglicherweise inszeniert. Die Ermordung fand nicht vor der Kamera statt, sagen forensische Analysten.“  Ebenso berichtet der Telegraph [11]: „A forensic analyst told The Times that no blood can be seen, even though the knife is drawn across the neck area at least six times.  “After enhancements, the knife can be seen to be drawn across the upper neck at least six times, with no blood evidence to the point the picture fades to black,” the analysis said.”  “Ein forensischer Analyst bemerkte, dass kein Blut sichtbar sein. Selbst nach mehrfachen Schneiden der Klinge.“  “I think it has been staged. My feeling is that the execution may have happened after the camera was stopped.”  “Ich denke die Enthauptung ist inszeniert. Mein Gefühl ist, dass die Exekution nachträglich stattfand, nachdem die Kamera ausgeschaltet wurde.“  Auch hat der Focus berichtet [12]: „Folgende Hinweise haben die Experten entdeckt:

– Im Video sei kein Blut zu sehen, obwohl der vermeintliche Henker Foley mehrmals mit einem Messer schneide. – Geräusche, die vermeintlich von Foley stammen, klängen anders, als man erwarten würde. – An Foleys Nacken seien keine Einschnitte zu sehen.“

Trotz dieser Beobachtungen stellt dem Bericht zufolge niemand infrage, dass Foley getötet wurde – es sei jedoch denkbar, dass der US-Amerikaner nicht vor laufender Kamera getötet worden sei und es sich bei dem Video um eine Fälschung handle.  Aus welchem Grund rudern die Medien nun zurück? Es gibt viele Argumente, dass dieses Video gefälscht und geschauspielert sei. Im Internet wird dies weiträumig diskutiert. Geht es hier um Schadensbegrenzung?  Aber überhaupt. Aus welchem Grund sollte die IS solch einen Aufwand betreiben, um die Enthauptung als gefälscht darzustellen, um das Opfer nachträglich zu ermorden? Wo wäre da der Sinn? Gerade die IS ist bekannt dafür, ihre brutalen Videomitschnitte in voller Länger zu präsentieren. Selbst auf YouTube werden diese bestialischen Morde verbreitet.  Ein weiterer Hinweis auf eine False Flag Aktion ist ein Yahoo-Interview der Geschwister von James Foley [13][14]. Man versetze sich in die Lage, dass man nach der „offiziellen“ Enthauptung des eigenen Bruders interviewt wird. Würde man so reagieren? Die offiziell als Schwester dargestellte Person kann sich das Lachen kaum verkneifen. Mehrmals signalisiert sie mit nach oben rollenden Augen, dass sie versucht ihr Script einzuhalten. Ebenso der Bruder, welcher krampfhaft versucht Tränen zu vergießen, während auch er hämisch grinst. Dieses verhalten bezeichnet man in der Psychologie als „duping delight“ [15], das Zeugen von Vergnügen bei der Ausübung von Kontrolle oder Manipulation über eine andere Person – in diesem Fall die Moderatorin bzw. das gesamte Publikum.  Viele Belege deuten darauf hin, dass es sich um eine weitere Psyop [16] handeln könnte, die zur psychologischen Kriegsführung genutzt wird.  Hat die Hinrichtung von James Foley so niemals stattgefunden? Starb er bereits vor der Erstellung dieses Videos? Oder wurde nur die gefilmte Enthauptung von der IS gestellt? Wenn ja, aus welchem Grund? Weshalb sollte sich die IS so eine Mühe geben? Das Propagandavideo wird in den offiziellen Medien sowieso nicht gezeigt, bzw. werden die eklatanten Stellen herausgeschnitten. Also welche Gründe hätte die IS für diesen Aufwand? In der Geschichte gab es viele Fälle von Propagandalügen, die zu grausamen Kriegsereignissen geführt haben. Es wurde uns zum Beispiel davon erzählt, dass irakische Soldaten Frühgeborene aus den Brutkästen reißen und auf den Boden schmettern. Damit wurde der Erste Golfkrieg gerechtfertigt. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass dies eine PR-Lüge war [17]. Es gibt noch viele weitere Fälle. Aus diesen Gründen müssen wir aus der Geschichte lernen und wir müssen hinterfragen. Der Hintergrund der Ermordung von James Foley ist und bleibt ein sensitives Ereignis. Wenn sein tragisches Ableben als Propagandawerkzeug der Kriegsparteien dazu genutzt wird, um weitere Kriege unrechtmäßig zu rechtfertigen, dann müssen wir Fragen stellen und wachsam bleiben – auch im Hinblick auf diese tragischen Umstände.  Genau wie wir den offiziellen Aussagen nicht zu 100% trauen, so bleibt auch ihr skeptisch. Ihr müsst diesen Interpretationen keinen Glauben schenken. Wir haben mit diesem Beitrag lediglich versucht, die aktuellen Ereignisse besser zu verstehen und mit dem aktuellen Weltgeschehen zu verknüpfen.  [1] http://www.tagesschau.de/ausland/foley-103.html [2] http://www.globalpost.com/dispatch/news/regions/middle-east/syria/131016/american-journalist-james-foley-remains-missing [3] http://guardianlv.com/2014/06/isis-trained-by-us-government/ [4] https://www.facebook.com/media/set/?set=a.277518235769478.1073741873.243527812501854 [5] http://www.tagesschau.de/ausland/medien-schockbilder-101.html [6] https://archive.org/details/HowTheyFAKEDTheJamesFoleyExecution [7] http://de.wikipedia.org/wiki/Herz-Lungen-Wiederbelebung [8] http://theuglytruth.wordpress.com/2014/08/22/will-the-real-james-foley-please-step-foward-please/ [9] http://www.liveleak.com/view?i=a0a_1409004416 [10] http://www.thetimes.co.uk/tto/news/uk/article4186089.ece [11] http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/iraq/11054488/Foley-murder-video-may-have-been-staged.html [12] http://www.focus.de/politik/ausland/experten-bezweifeln-echtheit-video-gefaelscht-foley-starb-nicht-vor-kamera_id_4082940.html [13] https://www.youtube.com/watch?v=CDIG7AkaLds [14] https://news.yahoo.com/katie-couric-interviews-siblings-of-slain-journalist-james-foley-070857840.html [15] http://180rule.com/definiciones/duping-delight/ [16] http://de.wikipedia.org/wiki/Psychologische_Kriegführung [17] http://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenlüge

———————————————————————————————————————

Und aus dieser Quelle: http://jimstonefreelance.com/

And another good point – the skin color on the dummy does not match the Hollywood head. Hollywood: Do you need a body, or do you just want the head? Mossad: NO, people will be too stupid to see the mis matched skin color, just send the head, we want this cheap.

Isis beheading a psy op – I waited to say anything about this because the Nick Berg video was fake. And this beheading is fake too, COUNT ON IT. The man doing the beheading is speaking with a British accent. That means no journalist lost his head and it is all a show. The related article is linked above, and this would explain why Britian says viewing the video is a terrorist act, because it is FREAKING FAKE. No kidding, British police say watching the video is an act of terrorism and you want to know why? Because it is FAKE AS FRUIT LOOPS.

1. Foley is smiling in parts of the video. 2. The beheader has a British accent. 3. No blood comes out when the beheading starts. 4. It then cuts, and you do not actually get to see the beheading. 5. When the video returns, you see a headless body.

Bottom line, THERE IS NO BEHEADING VIDEO and that is exactly why, in Britain, trying to watch the video is a „terrorist act“. The video is such a terrible fake those who fronted it are terrified of having people watch it. They just want you to believe, while never having seen it.

You can watch this HERE, and you can ignore the gore warning, there really is no blood when the beheading starts and it just cuts to an obvious fake, with a perfectly clean cut head sitting on the body with a little fake blood and no spatters on the sand anywhere.

UPDATE: – A couple more points –

Don wrote:

Jim,

I don’t know if you noticed, but look at that Foley mannequin, the forearms, as in NO HAIR. If not a dummy, then either he or his „captors“ shaved the hair off his forearms, LOL. Looking at the exposed „skin“ of his right leg, looking at how shiny it looks, it definitely looks plastic to me. Does the video show more of the exposed „skin“ of his body that gives a clue? I’d look there. Thanks.

admin 10:55AM

What I noticed most is the fact that the face color does not match the dummy. IF he was in the sun enough to get his face tanned, at least his hands should match. SO, what happened here is a silicone head was made or selected to match his face, (a simple task for Hollywood) and they got the skin tone right. But they used a generic CPR dummy for the body and that was a huge screw up. The only reason why I am saying CPR dummy rather than store dummy is because the CPR dummies are made to be like a real body and designed to flop around and have the weight and characteristics of a real unconscious body. This would make it possible to handcuff the hands in a natural position, but the hairless and color mis matched silicone is OBVIOUS, and the head mount is OBVIOUS, and the lack of any blood spatters away from where it was poured from a container is OBVIOUS, No wonder why the British police declared it an „act of terror“ to watch the beheading video. With fakery that obvious the scammers who pulled this one had a LOT TO FEAR.

 

————————————————————————————————-Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die 16. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 01.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

beheadedcprdoll

10435790_288818584639443_4668551831880617708_n

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.