Der grüne „Verrat“ an der Tiroler Bevölkerung beim Thema Tiroler AGRARUNRECHT kann das Vertrauen durch Beschwichtigungen und Ausreden nicht wiederherstellen! Die Realität zur Novelle zum TLFG ist bezeichnet. Kein Besserungswille seitens der Tiroler VP war zu erkennen und die grünen haben sich zum Mittäter gemacht! Eine grün-schwarze Schande im Lande! Ich schäme mich so regiert zu werden!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-05-12

Liebe BlogleserIn,

die Tiroler Landnahme durch die eigenen Tiroler Volkspartei-Politiker vom Gemeindeeigentum in ungeheuerlichem Ausmaß wird mit der agrarfreundlichen Volksparteiklientellösung (Novelle zum Tiroler Flurverfassungsgesetz) verlängert. Die Grünen sind als Mittäter jetzt auch dabei. Kurz vor der Wahl, signalisierten sie (die Grünen) mit der Forderung des Rückübertragungsgesetz im Tiroler Landtag das Gegenteil. Damals verloren 20 gegen 16 Stimmen. Ja 20 haben demokratisch im Tiroler Landtag verloren. Ein Geschäftsordnungstrick machte es möglich. Offenkundiges verfassungswidrige Enteignungen per Amtsmissbräuche der Tiroler VP-Politiker werden geschickt verlängert!!!! 

 

Im April fand in Innsbruck im Begegnungsbogen eine grüne Bildungswerkstatt zum Thema Agrarunrecht und Novelle der TLFG statt:

Auch innerhalb der Grünen regen sich zahlreiche Stimmen und fordern eine Basisabstimmung!

Die (Aus)-Reden und Argumentationen bei der Grünen Bildungswerkstätteveranstaltung im Begegnungsbogen zum Thema Agrarunrecht von Gebi Mair sind im Regierungslicht zu betrachten! Wer hätte gedacht, dass Gebi & Co sich SOOOOOOOOOO verhalten? Schämen tue ich mich, da ich die Grünen gewählt hatte. Auf jeden Fall gefreut hat mich, dass doch einige kritische Stimmen innerhalb der Grünen bei dieser „Rechtfertigungsveranstaltung“ auftauchten. Ein Rechtsanwalt und ein grünes Urgestein organisieren eine Basisabstimmung zum Thema. Junge Grüne schreien auf und übergaben eine 16-seitige und 3-seitige Stellungnahme und Fragenkatalog an Gebi.

Vor den Bildern FLUCHT ist Hoffnung


Die interessierten Zuhörer:

Hier noch ein Beitrag aus dem Tiroler Landtag am 22.10.13, wo die Grünen (Gebi, nach einer militanten Rede … als Parteisoldat der schwarzen Interessen) den Rückübertragunsgesetzesantrag der Opposition in einen Ausschuss beförderte. 

Siehe hier nähere Infos zum Thema:

http://www.profil.at/articles/0914/560/238550/vermoegensskandal-boeden-tirol-von-agrargemeinschaften

http://www.mieming-transparent.at/ 

http://www.listefritz.at/aktuell/aktuell-fritzthemen/97-mediales/746-profil-agrargemeinschaften

Hier eine Bürgerreaktion aufgrund unzumutbaren Handlungen der Tiroler Landesregierung!

30 SILBERLINGE wurden der Tiroler Landesregierung, an den Tiroler Landtagspräsidenten für diese „VolksvertreterFRECHHEITEN“ am 22.10.13 „übergeben“. 

Vor 32 Jahren hat unser Verfassungsgerichtshof das UNRECHT erkannt und alles ist gleich geblieben! Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Zum Glück bin ich Pazifist! Jeder der eine Rechtserkenntnisfähigkeit besitzt und ein Leser ist, kann das UNRECHT ganz leicht erkennen! Schämt´s euch, POLITIKER! Bezeichnend beim Video ist die schnelle „Aufnahmetätigkeit“ vom Einsammeln der 30 Silberlinge durch van Staa! 🙁

———————————————————————-—————-

Aus dem friedlichen Tiroler Widerstand, Klaus Schreiner

Be part of the solution. Don´t be part of the problem! Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens: Erste Innsbrucker Friedensmahnwache Montag den 19.05.14 um 18:30 Uhr bei der Annasäule – Sei dabei! 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.