Kundgebung gegen die Regierung: U-Ausschuss-Blockade kann nicht nachvollzogen werden! Ein enormer Vertrauensverlust mehrheitlich in der Bevölkerung längst vorhanden! Befangenheitsvermutung und ein Misstrauensantrag der Regierungsspitze ist zu empfehlen, da von einer Unfähigkeitsvermutung Abstand gehalten wird! Sozialisierte Bankenrettungen können nicht mehr nachvollzogen werden! Aufforderung zum freiwilligen Rücktritt und zu Neuwahlen! Grund: Missachtung des Wählerauftrages und der grundsätzlichen Ignoranz der Bürgerinteressen!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-03-22 

Liebe BlogleserIn,

es hat auch in Österreich eine Verbrüderung der Machteliten stattgefunden. Die Politik/Wirtschafts- und Medienvertreter haben sich ein Netzwerk des Gebens und Nehmens, das auf Eigeninteressen basiert, aufgebaut! 

Der Raiffeisen Mischkonzern und die Industriellenvereinigung (IV) sind in Österreich die zwei wichtigsten Anzeigenschalter in den Medien! Die Raiffeisen ist der größte Anzeigenschalter und die Betriebe der IV die Nummer zwei!

Das gleiche Ranking ist bei der Parteienfinanzierung anzutreffen!!!! Diese zwei Organisationen haben mehr politischen Einfluss in Österreich als 99 % der Bevölkerung zusammen!

Die Medienmacht und Meinungssteuerungs- bzw. Einflussmachtkonzentration der vom Raiffeisenmanagement eigenen und abhängigen Medien ist ebenfalls öffentlich medial darzustellen und kritisch zu hinterfragen!!!

Raiffeisenmanager sagten: Der Medien-Eigentümer bestimmt die Blattlinie!

Weiters ist klar: Der Medien-Eigentümer trifft die Personalentscheidungen
von willfährigen vorauseilend gehorsamen Redakteuren und Journalisten, bzw. „politisch korrekten“ lohnschreibenden Hofberichterstatter und Erfüllungsgehilfen die der eigenen Existenz im Medienmachtbereich frönen!!!

Das erleichtert natürlich dem Raiffeisenmischkonzern enorme Einflussmöglichkeiten auf die „Bürgermeinung“ und Politikermeinung bzw. Steuerung für die Profitinteressen des Konzernes! Das lancieren von dem Konzern gewogenen Meldungen ist ein leichtes!

Zudem entsendet bzw. beschickt die Machtzentrale Raiffeisens ein halbes Duzend Nationalratsabgeordnete an den für den Konzern wichtigen Schnittstellen!!! Infrastruktur, Landwirtschaft, Bankwesen, …!

Siehe: http://www.aktivist4you.at/wordpress/2013/10/09/hofberichterstattung-a-la-raiffeisen-gedruckt-gesendet-gepickt-medienmacht-meinungsmache-und-meinungssteuerung-es-gibt-keine-raiffeisenkritik/

Die abartig (europäisch einzigartig!!!) abhängig finanzierte Presse haltet weitgehend die „objektive kritische Fresse“. Politisch korrekte Hofberichterstatter die am  Tropf der Imagekampagnegelder unserer Gebietskörperschaften und Staatsbetriebe aber auch von der Wirtschaft hängen sind NICHT frei also NICHT unabhängig, geben sich aber so aus!

Dem sachlichen Berichterstattungsauftrag wird nur unzureichend nachgekommen! Sachliche konstruktive mediale kritische Kritik mit Vermittlung von Überblick und Zusammenhängen für die Bürger wird weitgehend unzureichend vermittelt!

Die Frage stellt sich: Warum haben wir schon wieder bankenfreundliche Lösungen und sozialisierte Kosten bei der Hypo Alpe Adria, wie bereits bei der Kommunalkredit und der ÖVAG!?!?

Warum gibt es praktisch keine mediale Kritik an der IV und an Raiffeisen sowie keine Berichterstattung auf deren enormen Machteinfluss?

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirolvom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Be part of the solution. Don´t be part of the problem! Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!


Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.