„Ich gelobe beim heiligen Herzen Jesus Christi“ kam vom neuen ÖVP-Landwirtschaftsminister A. Rupprechter bei der Angelobung raus. Die ÖVP-blockiert seit langer Zeit die Tierschutzgesetze, die Abhänderung des ABGB § 285a, die Humanisierung der Tierversuchsgesetze und „$-intern“ wird Tierqual betrieben und die strafrechtliche Verfolgung so gut wie möglich gesetzlich ausgeschlossen!!!!

Ahh!

Konzernzeitalter, 2013-12-17

Liebe BlogleserIn,

wer hat das auf FB gepostet?

————————————————————————————————————————————–

„Ich könnte gar nicht so viel reihern wie ich fressen möchte. Nein, umgekehrt. Wie auch immer. Mit was für absolut hirnverbrannten Gruselgestalten kommt die ÖVP noch daher? Waren bzw. sind Konrad Plautz, Günter Platter, Josef Geisler nicht peinlich genug? Der neue Landwirtschaftsminister bei der Angelobung. Alle anderen MinisterInnen sagen dem Zeremoniell entsprechend einfach nur „Ich gelobe“. Aber die grenzdebile Landpomeranze aus Tirol macht daraus ein ultrapeinliches „Ich gelobe beim heiligen Herzen Jesu Christi“ – und nachher vom ORF darauf angesprochen: „Es ist bekannt, dass Tirol das Herz-Jesu-Land ist“. Was zur Hölle…!!! So etwas sitzt in der Regierung, und das hoch bezahlt aus unseren Steuergeldern! Dagegen war ja Sarah Palin noch akzeptabler! Ich erneuere hiermit meine Forderung nach einem Austritt Innsbrucks aus Tirol!“

————————————————————————————————————————————–

Das Tierleid in Österreich schreit zum Himmel und der neue Landwirtschaftsminister gelobt auf das heilige Herz von Jesus?! WANN wird endlich die BLOCKADE der ÖVP in Angelegenheiten des Tierschutzes aufgegeben? Das Tierschutzgesetz, das Tierversuchsgesetz sowie das AGBG gehören LÄNGST reformiert!!! Tierqual gehört gesetzlich unterbunden! Ohne Schlupflöcher für menschliche Ausreisser unter den Landwirten!!!

 

logo_270

1374772_322903587850747_1887273383_n

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuchen offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Die ÖVP als Raiffeisenvertreter sowie Förderer/Beschützer/Unterstützer von Raiffeisens Vormarkt (Landwirtschaftlicher Markt: als größter (95 %) Vieh- und Getreideernteverwerter (auch als Monopolist bei Milch, Joghurt, Käse, Zucker!!!! ).Ahh! da ist die artgerechte Haltung und der Tierschutz dem PROFIT des Konzerns im Weg!? Die ÖVP schützt die eigenen Landwirte sowie Raiffeisen und die Tiere müssen weiter leiden?!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.