Friedensberichterstattung: frindly fire mit kleinen Boden-Luftraketen mit Friedensschild abgewehrt!

Widerstandsgebiet Innsbrucker Innenstadt, 22.11.13

Liebe Blogleser,

mit dieser kurzen Friedensvermittlungberichterstattung – über peacemaker ähh peacefull frindly fire mit kleinen Boden-Luft Raketen aufs Gauhaus und später auf ein Jesuiten-Kirchenhaus in Innsbruck möchten wir Euch einen näheren Einblick über den derzeitigen Fasching geben! Das Friedensschild wirkte gegen die Boden-Luft-Raketen als Schutzschild und wurde niemals getroffen! Jedoch die Dollfußtexttafel wurde – einmal voll frontal und einmal hinterrücks friedlich getroffen.IMG_6133

Nach diesen mehrfach durchgeführten friedlichen Mitteln des aktiven Widerstands samt Warnschüssen ist die Frage: Was werden die nächsten geringsten Mittel für einen gerechtfertigten aktiven Widerstand sein? Nach diesen weiteren rel. friedlichen Warnschüssen sollte – WIE – weitergemacht werden? Schon Zeit für  Plan B? Oder gar D, E, F, G H, I, ….?IMG_6152

Vor allem wenn schon wieder am 30.11.13 rechte mit Säbeln bewaffnete Burschenschaftler die sich eine Arisierung einbilden und wünschen in Innsbruck demonstrieren? Gegen bewaffnete in Formation und Farbe auftretenden rechte Burschenschafter sollte man die Igler Teufel (130 Teufel) samt Dreispitz bzw. Mistgabel einladen. Dann könnten wir die schlagenden Burschenschafter friedlich einkesseln und mit Bomben friedlich unsere Meinung geigen bzw. befrieden! Hier noch ohne Teufelsgeige! Ich schreibe hier natürlich von WASSER-Bomben die ein wenig den Geist auffrischen und aufwecken würden. Sogar die Möglichkeit eines hellen Geistes käme in betracht. Ich nehme an, bei einem rechten Wort seitens der Burschenschafter oder einer Provokation darf Wasser-gebombt werden! Die Zivilgesellschaft muss sich leider selber helfen! Die friedlichsten gewaltfreien Mittel sind zu verwenden! KEIN TRÄENENGAS oder gar KNÜPPEL wie die Polizei dies macht(e)?! Natürlich nicht bei uns in Innsbruck, sondern sonst wo – eben anderswo! Wir haben Freunde und Helfer die uns und die Burschen schützen! Das Kommando WASSER los, bedeutet nicht sich in die Hose zu machen! Verstanden?! Keine Angst, friedlich kreativ verändern und gestalten wir unsere Welt! Wir sind der Souverän! Wir sind die 99 %! Eh klar. Frieden ist der Weg! Gemeinsam sind wir unschlagbar bzw. sehr, sehr stark. Wir wissen uns zu vernetzen! Wir wissen gemeinsam einsam in eine Richtung zu spazieren! Wir sind viele Menschen (einzelne Zellen, je nach Standpunkt und …!)! Ohne Widerstand gibt es kein LEBEN. Jede Zelle würde ohne äußeren Widerstand zerfließen! Leben wir los!

Wie viel kosten eigentlich die 200 – 300 Polizisten für deren Burschenschafter Schutz uns Bürgern bzw. den rechten Burschen aus Deutschland, die im eigenen Land unter Verfassungsschutz-Beobachtung und dergleichen mehr steht und unsere Presse mit Falschmeldungen uns für dumm und dämlich verkaufen will? Wie viel sind die Einnahmen der Stadt aus Vermietung der Burschenschafterräumlichkeiten und damit Unterstützung seitens der Stadt Innsbruck von rechten schlagenden Burschenschaften-Szene? (Ist das noch auf dem Haufen von Hr. van Staa gewachsen oder bereits von Frau BGM. Mag. Christine Oppitz-Plöerer? Das man diese Vermietungen weiter zulässt verstehen die allerwenigsten Innsbrucker!!! Auch wenn man jetzt so tut als ob man was dagegen machen möchte!

Am 30.11.13, um 13.00 Uhr am Gauplatz bzw. Landhausplatz ist der Treffpunkt für alle Veränderer und Mitgestalter! Auch für Zuseher! Machen wir uns eine Gaudi! Ich nehme meine Teufelsgeige und meine Teufelsmaske sowie ein paar Kuhschellen mit zum Austesten für den weiteren Fasching. Auch dass am 01.12.13 in Igls statt findende Teufellaufen ist kulturell nicht zu vergessen! Tragisch ist, dass diese armen Teufel schon seit länger Zeit durch zahlreiche Polizisten geschützt werden müssen, da Jugendliche (vielfach ohne Arbeit und Hoffnung auf ein würdiges freies Leben, als Miet- und Systemsklaven verdonnert, dem Alkohol gewogen, u. v. m.) oftmals mit Messern und „Brandanschlägen“ auf die leicht brennbaren Kostüme der Teufel losgehen. Es ist nicht mehr erlaubt allein als Teufel herum zu ziehen! Zu gefährlich!

Das Sichtfeld eines Teufels mit hölzener Maske ist zu eingeschränkt. Vergleichbar mit der Beschränktheit der rechten Burschenschafter, die aufgrund ihrer Ausbildungszeit als Füchse von den Älteren nicht nur schikaniert werden, sondern noch mit dem CV-GESCHICHTSUNTERRICHT (geschrieben von rechten autoritären klerikalen Altgestrigen!) der zahlreicher Geschichtsklitterung unterliegt unterrichtet und indoktriniert werden! Mit dieser CV-Geschichtsfälschung (um diese faschistische Ansicht aufrecht zu erhalten bzw. zu verteidigen!)  wird die Meinung von Mit- und Nachläufern (hier rechte Burschenschafter!) betrieben. Die kritische Denkunfähigkeit bzw. das kritische Hinterfragen ist leider weit zurückgeblieben und wird nicht betrieben! Unkritisch unhinterfragt ins „rechte gestrige“ Gedankengut aufgesogen! GIFT wird damit geistig verbreitet! Mann ordnet sich lieber unter, nicht nur hierarchisch sondern auch und vor allem geistig! Schon bemerkt liebe rechte Knaben? Eure Geschichtsauffassungen können der heutigen verbreiteten Meinung nicht mehr standhalten, ihr ewig gestrigen K(n)öpfe! Ich wünsche euch Burschenschafter den inneren Frieden! Auch ein schönes friedliches Aufwachen und ein fröhliches Losleben in Freiheit! Die Prinzipien des CV und der deutschen Burschenschaften klingen ja ganz nett, werden aber nur aus Scheinheiligkeit niedergeschrieben! Beweise gefällig? Email: schreinerklaus@aon.at Ade, altes faschistische Gedankengut. Wir Menschen fordern von unseren Medienvertretern zur Behebung dieses Umstandes volle Aufklärung! Bis der letzte Mensch es kapiert hat, wäre zweckdienlich!

Hier noch ein paar Bilder vom heutigen (22.11.13) Jesuitenkirchen-Friedensvermittlungs-Schauplatz unter dem Motto: Es werde Licht und die Menschen werden sich bewusst und frei! Solidarität = Mitmenschlichkeit! Sozial-christliche Werte gehören gelebt nicht nur „Bla, bla, bla“ und scheinheilig so weiter. Das Ego sollte aufgelöst werden! Ja aufgelöst! Ich wünsche jeden den inneren Frieden. Hilf dir selbst, hilft enorm weiter! Freier Wille hat Verantwortung die zählt. Die Taten zählen. Das Sein. Nicht das möchte/hätte/täte/würde …

IMG_6231

IMG_6188

Hier unten noch ein ehemaliger Dollfußhäftling jetzt im Himmel tätig! Hr. Bruno Kreisky der damals unter dem Faschisten Dollfuß eingekerkert wurde. Aus dem geteilten Öster-reich. Reich-arm! Falsch verteilt! Sozial-unsozial? Fair-unfair?!

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuchen verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Widerstand, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.