Demokratien sind in Österreich und Europa Banken- und Industriekonzerngeld-Lobby-politikgesteuert, juristische Eurofighterkaufermittlungsunzumutbarkeiten, & einiges mehr

Frown Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win -Win 4ever Frown

Ahh!Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. ZuständeAhh!

Lieber Hr. BK Werner Faymann samt Regierungsteam, Innsbruck, 2013-06-04 liebe Politiker und Medienvertreter! Sind wir Bürger in Österreich und Europa politisch schlecht bis unterversorgt, wenn man den Maßstab, an wahren Volksvertretern hernimmt? Befinden wir uns in einem Volksvertreternotstandsgebiet? Sind Steuergeldwetten mit Unterstützung des Finanzmarktes und gegen den Finanzmarkt selbst, heutzutage überall politisch legitim geworden? Arbeiten wir Bürger, damit mit unseren hart verdienten Steuergeldern in der Verwaltung von Möchtegern Bankern und Vermögensverwaltern, mit vielfach nicht zu kalkulierenden Risiken, am Finanzmarkt gezockt werden kann? Der soziale Wohnbau wird vergessen und mit den, von unserem Arbeitslohn abgezogenen Wohnbaugeldern, wird freudig, sorglos herumgezockt? Sogar auf Basis staatlicher Kredite wird mit Steuergeldern herumgezockt! Hören sie alle damit sofort auf und machen dagegen vernunft- u. regierungsgemäß etwas, um unsere Steuergelder vor der Versuchung damit zu wetten und spekulieren endlich zu beenden! Wir haben von den weiteren Verzögerungen und dem Polit-wordingsbla, bla, bla genug! Es sind unsere hart verdienten Steuergelder und ihre Verpflichtung als Regierung hier einzuschreiten! Nachdem in Österreich eine weitgehende, bürgerliche  Glaubwürdigkeits- und Vertrauenskrise gegenüber der Politik besteht, stelle ich hiermit die längst angebrachte Beweisfrage: Können Sie, unsere Politiker und vor allem die Regierung uns Bürgern wirklich beweisen, dass Sie nach wie vor unser Vertrauen als Volksvertreter, Vermögensverwalter und als Eigentümervertreter verdienen? Ganz ohne politisches Bla, bla, bla?

—————————————————————————————————————————————–

In erster Linie sollten doch die Volksvertreter die Bürgerinteressen vertreten! Denken die Politiker, die Bürgerinteressen sind deckungsgleich mit jenen der profitorientierten Konzerne, von denen sie auch Zuwendungen bekommen? Lassen sich unsere Politiker (unser Staat) etwa (wirtschaftlich-volkswirtschaftlich-steuerlich) von Konzernen durch Standortwettbewerbsargumentationen, Abwanderung/Aufgabe von Arbeitsplätzen u. d. g. m. erpressen, oder handeln sie in Scheinheiligkeit gegenüber ihren Taten und Worten? Banken- und Industriekonzerngeld-Lobby-politikgesteuert, zur absoluten, konzernprofitablen Gewinnmaximierung im offshore-Steuerparadies ohne jegliche Steuermoral gegenüber national erworbenen Gewinnen und der jeweiligen Gesellschaften? Es leben hoch, die als Profit getarnte Gier am Aktienmarkt und die niedrigen Steuerquoten der Konzerne, die den Aktionären und der wirtschaftlichen Attraktivität des Unternehmens geschuldet sind!?! Die Politiker nehmen von den großen Wirtschaftsteilnehmern Gelder entgegen und sind denen dann verpflichtet! Wer zahlt schafft an! Die Gelder von Banken, IV und Konzernen für die Parteien sind nicht zur Erreichung von sozialer Fairness bezahlt worden! Die kleinen nationalen Unternehmen und die Bürger (müssen) zahlen so wie so, und verlieren dabei schon seit langem, da schlecht vertreten!

——————————–——————————————————————————————————–

Volksvertreter-Taten, liebe Politiker sind gefordert – und keine Blockaden gegen die Interessen der Bürger, sind von ihnen allen (Ausnahmen!) gefragt. Die Ausrichtung auf die Interessen der Wähler und Bürger, sollte Grundvoraussetzung des Politikerberufes sein, und nicht nur in erster Linie, Ihren Eigeninteressen, den Parteiinteressen oder hauptsächlich den Konzernprofitinteressen, der bevorzugten Parteizusatzzahler der großen Wirtschaftsteilnehmer dienlich sein; diese „Großen“ leisten wiederum nur eine kleine bis keine Steuerlast in Österreich und werden dazu, mit zahlreichen Wirtschaftsförderungen überhäuft. Na warum wohl? Geld schmiert! Verstehen Sie mich/uns Bürger? Der Volksvertretereinsatz gehört wieder auf die Interessen der Bürger, dem Souverän ausgerichtet! Ganz einfach! Sind Sie dazu noch fähig und weiterhin bereit?

————————————————————————————————————————————–

Wir sollten die staatlichen Wirtschaftsförderungen hauptsächlich auf die Klein- und Mittelstandsunternehmen (der Basis der Wirtschaft!), sowie auf die Kleinbauern ausrichten und nicht mit zahlreichen milliardenschweren, über Agrarförderungen, Wirtschaftsförderungen, Subventionen, nicht rückzahlbaren Zuschüssen, vielen Steuererleichterungen, zahlreichen Steuerumgehungsmöglichkeiten, den Konzernen und Schwerreichen die Gelder der Bürger bzw. des Staates zukommen lassen! Wirkliches direktes trickle down! Fünf Worte der politischen Ehrlichkeit würden lauten: Wir Politiker haben vielfach versagt! Oder: Ja, das Geld regiert uns!

Geht´s dem Bürger gut, geht’s der Wirtschaft gut. Die Mehrzahl der Bürger verlangt sicherlich nach einer sozial gerechten Verteilung des Volksarbeitsproduktes! Auch nach einer steuerlichen Wiederbeteiligung der großen Konzerne am Staatsaufkommen! Wir verlangen mehrheitlich sicher auch nach sozial gerechten Vermögenssteuern. Also z. B. nach Erbschaftssteuern für Erbschaften über € 500.000.00. Diese sind sozial gerecht und für die Verteilungsgerechtigkeit absolut notwendig! Die Einführung einer 2.-Wohnsitzsteuer sollte doch politisch sofort umgesetzt werden, oder befürchten Sie eine Immobilienabwanderung unserer Immobilienmogule?! Die Anpassung der Verkehrswerte im Immobilien- und Grundwesen wurde jahrzehntelang politisch verabsäumt und dient der sozialen Ungerechtigkeit! Weiters, einen sofortigen Stopp (ab 2014) der Gruppenbesteuerungen! Dies ist/wäre doch auch einer politisch-wirtschaftlichen Vernunft gemäß! Sehen Sie etwa nicht darin systemische Risiken für unsere Volkswirtschaft? Alle Möglichkeiten der internationalen Kapitalgesellschaften (internationale Konzerne!), sich mit Patent- und Firmenkreditzahlungen u. d. g. m., um deren Gewinne ins Steuerauslandparadies zu verschieben (politisch geduldet, sich steuerlich zu verschleichen!), sind sofort steuerlich zu unterbinden! U. v. m. – später Mal – mehr!

—————————————————————————————————————————————-

Wann darf es uns Bürgern eigentlich reichen? Wann ist es genug an Zumutung an unserem bürgerlichen Ausgeliefertsein und Ihrer Reichen- und Konzernpolitik sowie den Partei- und Politikereigeninteressen? Müssen wir den Politikern (Ausnahmen!) und deren Tun etwa noch ewig zusehen und unseren sozialen, bürgerlichen, demokratischen und wirtschaftlichen, eben bürgerlichen Frust weiter runterschlucken? Müssen wir weiterhin tatenlos zusehen, wie von oben herab und im Bund der Politiker und deren politischen Freunde, Partner & Günstlinge, in Untransparenz mit unseren hart verdienten Steuergeldern unbedacht, überblick(sichts)los und von der Politik verschwenderisch- auch in der Verwaltung- umgegangen wird? Den zahlreichen Empfehlungen der Rechnungshöfe weitgehend unzureichend nachgekommen wird? Für was haben wir ein sehr umfangreiches Bundesvergabegesetz, sehr viele Richtlinien, Verordnungen, zahlreiche Regelungen und Vorgaben des Gesetzgebers und des Rechnungshofes, wenn sich die Minister und deren Mitarbeiterstab anscheinend, einen feuchten Kehricht darum scheren?!?! Alles nur zum Anschein und in Scheinheiligkeit?! Siehe z. B. RH-Berichte über die Prüfung unsers Innenministeriums, in der Zeit von Frau BM Dr. Maria Fekter und auch jetzt, in der Zeit von Frau BM Mikl-Leitner auch zuvor in der Zeit von Hr. Platter! Hallo? Hallo! Hallo!

—————————————————————————————————————————————-

Keiner trägt dafür eine politische und zivilrechtliche Verantwortung, ist alles ja ganz normal bei uns, und keiner muss jemals Verantwortung für solch äußerst fragwürdige Geldver(sch)wendungen übernehmen? Sind Geheimaufträge von Frau Fekter über € 250.000,– demokratisch und politisch legitimierbar? Auch bundesvergaberechtlich vereinbar und unbedenklich? Auch das politische Zulassen, dass wir Bürger weiterhin durch die Politik demokratisch ausgegrenzt werden, und nur alle 4 – 5 Jahre ein Kreuz´erl machen dürfen, ist bürgerlich nicht mehr zu dulden! Wir wollen erreichbare, direktdemokratische Instrumente, bitte schön! Sollen wir weiter zusehen, wie die Politik unser staatliches Aktiva, das von unseren Vätern und Müttern und von uns selbst, seit der Nachkriegszeit bis heute hart erarbeitet wurde, teilweise korrupt verschleudert wird/wurde, und die Justiz politisch verhindert wird oder ist – wirtschaftlich politisch behindert-, und es erfolgen dadurch solch unzureichende, dürftige Ermittlungen (Buwog, Eurofighter!)? Wenn dazu noch, politisch über FreunderlSCHEINgeschäfte sorglos Staatsvermögen verschleudert wird! ———————————————————————————————————— Zwischen der Justiz und der Politik in Österreich besteht keine Gewaltentrennung! In der Demokratie ist Gewaltentrennung aber absolut notwendig, um wechselseitige, unabhängige Kontrolle zwischen den Gewalten sicherzustellen, und auch gegen Korruption und andere Missstände entgegenzuhalten! Diese NICHTGewaltentrennung dient der Machtkonzentration der Politik und unterstützt, mithilfe von Untransparenz, die Korruption! Die Justiz ist folgendermaßen aufgebaut: politisch weisungsgebunden, hierarchisch untergeordnet und damit politisch beeinflussbar! (Kariere & Verdienst, E. d. K. = Ende der Kariere,…).

—————————————————————————————————————————————-

In völliger Scheinheiligkeit wurde unser Vermögen, über Scheinrechnungen (die Unschuldsvermutung gilt hier für Hr. Meischberger, die Rumpolds, Graf Ali und Hr. Hochegger & Co!) der Politikerfreundesberatungsgeschäfte und zahlloser Schmiergelder (Buwog, Eurofighter, Hypo Alpe Adria, …), geopfert? Normalerweise folgt doch die Kriminalpolizei bei Wirtschaftdelikten immer der Spur des Geldes. Ausgerüstet mit Logik, Vernunft und Verstand, sowie mit abgelegtem Studium über Kriminalistik (über kriminelle Energien und Handlungsweisen, Ahnung über Ermittlungsweisen und Ermittlungsverfahren im Umfeld und direkt, Wissen über Motive, auch über wirtschaftliche Gegebenheiten und ortsübliche, marktübliche Preise bescheid). Aber unsere Justizvertreter behaupten (müssen behaupten?), sich beim Eurofigtherfall, nicht für die Prüfung der Höhe von, aller Anschein nach: total überhöhten „SCHEINRECHNUNGEN“ zuständig zu fühlen? Kompetenz? Fähigkeit? Deren Gegenteil? Oder nur Konformismus, ein Hochdienen, Andienen oder doch etwa sogar politische Weisung? H A L L O!!!???!!! Will man einer Verjährung näherkommen?

Haben unsere Justiz und deren Vertreter überhaupt keine Ahnung, welche Handlungsweisen (Schmiergelder, Scheinrechnungen, u. v. m.) bei international agierenden Waffengeschäften über Waffenlobbyisten angewandt werden? Die Waffenkonzerne machen Geschäfte und verursachen damit Blutvergießen, Tod und zahlreiches Leid! Die haben andere Werte in deren Geschäftspraktiken als in anderen Branchen!

Völlige Vertrauensvermutungen und Unschuldsvermutungen sind hier unangebracht, finden Sie nicht? Da geht es auch um enorme Summen! International gesehen geht ein Gutteil (15 – 25 %) der Auftragssumme, verdeckt von Provisionen und Schmiergeldern, durch allerhand Formen von Scheinrechnungen über die Bühne, und verschwindet meist auch in der politischen Hand bzw. Händen. Eine so unzureichende Ermittlung und ein so dürftiger Ermittlungsstand bei einem MilliardenWAFFENdeal, dürfen bei uns in Österreich NICHT völlig NORMAL und üblich sein! Ist dies etwa politisch gefordert, angeordnet, bestimmt, bezahlt, organisiert, geduldet, verschuldet? Sind wir Bürger komplett verloren und dem politischen und wirtschaftlichen Wahnsinn ausgeliefert? Hat man in unserer Justiz, wirtschaftlich und im Bereich der Waffenindustrie überhaupt keine Ahnung? Das kann ich nicht glauben bzw. mir vorstellen! Wie lange dauert es im 21. Jahrhundert und Internetzeitalter über die Informationen eines 2011 in Italien abgegebenes Geständnisses, dass der Geständige zugibt, 85 Millionen Euro für EADS nach Österreich durchgeführt zu haben. Wer könnte bei dem POLIT-Waffendeal profitiert haben? Stelle ich zur kriminalistischen Bürgeranfrage an die Politik, Medien und Justiz?

Denken Sie, dass es nicht längst schon bei vielen Bürgern emotionell und geistig soweit ist, etwas wirksam gegen diese politischen Umstände, machen zu wollen? Dass die Wählerstimmen schon längst aufsammelbereit auf allen österreichischen Straßen, Plätzen und Gassen liegen, und dass der Wählerfrust und, die sich immer mehr verbreitende Wahlunlust in Österreich, um sich gegriffen haben? Wer ist dafür wohl politisch verantwortlich? Die unzureichende Transparenz bzw. unzureichende Information in Bezug auf unsere Steuergelder? Die bekannt gewordenen Verwicklungen fast aller Parteien mit der gründen Ausnahme, vieler Minister, Staatsbetriebsmanager, der Politiker samt deren Freunde in zahlreiche Affären und Skandale?

Nachdem weiters anzunehmen ist, dass auch in ihren Reihen ein überparteilicher Bund entstanden ist, welcher auf Eigeninteressen beruht, sollte doch die eigene Befangenheit bei, z. B. der Selbstbestimmung der Partei- und Politikerbezüge, erkannt werden. Auch der eigene Unwille zur Durchsetzung (Ausnahmen!) von korruptionsdichten Regelungen, einer wirklichen Gewaltentrennung zwischen Politik und Justiz, einer Einführung von sozial gerechten Vermögenssteuern u. v. m., sollte doch erkannt und verbannt werden? —————————————————————————————————————– Ist es nicht an der Zeit zu handeln, da der Großteil der Bevölkerung, zu und in unsere Politik-, Justiz-, u. Medienvertretern (Ausnahmen!), samt deren geldabhängigen übergroßen Partei- und Medienkonglomeraten fast keinerlei Vertrauen mehr hat, und die Glaubwürdigkeit dieser Bereiche ebenso verloren gegangen ist? Also die Mehrheit der Bürger kein Vertrauen in die Aussagen und Berichterstattungen, sowie in die Handlungsweisen dieser Kreise mehr hat. Denken Sie nicht auch, dass die Bürger bereits seit langem kapiert haben, dass GELD REGIERT? Außerdem ist es von uns Bürgern nicht mehr länger hinzunehmen, wie durch die ständige, sorglose Vermehrung der Staatsschulden, auch durch den verschwenderischen Umgang im Staatswesen, wir allesamt zu nachhaltigen Zinszahlsklaven der Vermögenden, des Finanzmarktes und der Privatbanken werden bzw. bereits sind!

Sollen wir uns durch diese angeblichen Volksvertreter mit der grünen Ausnahme u. verantwortungslosen Eigentümervertreter in Gestalt von Politikerdarstellern, die eigentlich sich selbst und den Zusatzzahlgeldern der Wirtschaft dienen, weiterhin vertreten wissen? Wenn Politiker die Bürger dafür weiterhin den Eigeninteressen der Konzerne, die auf Profit ausgerichtet sind, „ausliefern“? ———————————————————————————————————————– Ich stelle mich als Bürger zur Verfügung und sie alle (mit Ausnahmen!), als Politiker in Frage, und fordere ihre Abkehr aus der Verharrung, im ignorierenden/ignoranten/schämenden? politischen Schweigen, und fordere Sie weiters zum schriftlichen Dialog auf (bzw. heraus). Falls Sie vor mir ein wenig Wählerrespekt oder vielleicht gar Angst haben sollten, kann ich Sie im Voraus bereits beruhigen, die wäre unbegründet. Sie können ja auch in Gruppen auftreten oder jemanden vorschicken, der vertraut ist mit der staatlichen Lage, den misslichen Umständen und ein wenig sozial kompetent ist. Benötigen Sie etwa wieder fremde und bezahlte Hilfe für einen ganz normalen Regierungs-Bürgerdialog? Vielleicht von einem psychologisch geschulten Politiker-Bürgermediators mit Haus- und Sachverstand, der mit stichhaltigen und logisch nachvollziehbaren Argumenten, die Bürger wieder ein wenig beruhigen kann? Da werden Sie einen (Massen-) Hypnotiseur benötigen oder, einen ausgezeichneten Wahrheitsverdreher bzw. –verschleierer, aus dem TV & Radio.

Bitte sparen Sie uns das Steuergeld und nehmen Sie sich selbst ein wenig Zeit und zeigen Sie Ihr Gesicht in Wort und Schrift. Treten wir in Emailverkehr und lösen gemeinsam lösungsorientiert, sachlich, konstruktiv die Probleme unserer Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft. Haben Sie Lust, sind Sie, bzw. fühlen Sie sich dafür zuständig? Da ich ja im Selbstständigenstreik und im Widerstand bin bzw. mich befinde, und Sie und Ihre politische Gruppe seit langem ja in der politischen sozialen Blockade verweilen sollte doch ein wenig Zeit zur Verfügung stehen! ( auch für z. B. die Einführung von direkt demokratischen Instrumenten – die für Bürger erreichbar sind, die Einführung von sozial fairen und notwendigen Vermögenssteuern, die Erarbeitung der fehlenden korruptionsdichten lückenlosen Regelungen, Gesetze und Sanktionen in der Politiker- und Parteienfinanzierung, im Lobbyistengesetz, im Korruptionsstrafgesetz, Medientransparenzgesetz, die Umsetzung immer noch fehlender verbindlicher Steuergeldzocker- Verhinderungsmaßnahmen und dafür dienliche Regelungen, Gesetze und Sanktionen! U. v. m.)

Als die Politiker nach all den vom Bürger miterlebten Affären und Skandalen, gemeinsam ihre eigenen Parteiprüfungen, dem Rechnungshof weitgehend entzogen haben und dem RH dabei die Kompetenzen zusätzlich geschmälert haben, konnten medial aufmerksame Bürger dies nicht mehr glauben! Wenn Politiker weiter so vor sich hinblockieren, auch weiterhin lediglich den Eigeninteressen dienen, und sich auf der Seite der Konzerne und Vermögenden ansiedelten (Ausnahmen!), haben wir Bürger von einer, auf diese alten, politischen Werten und Umgangsformen ausgerichteten Politik genug! Dass die Politiker auch vieles mit politischer Uneinigkeit, mit Nichtmehrheitsfähigkeit, mit politischer Nichtzuständigkeit, mit Club-, Koalitions- und Parteizwang verbal verteidigen, ist doch meist deren eigener Faulheit zuzuschreiben?! Vermögenssteuern wurden längst abgeschafft, sowie die Erb- und Schenkungssteuer, um die soziale Ungerechtigkeit weiter auszudehnen, anstatt politisch sozial regelnd einzugreifen! Die Politiker haben sich, und uns, für deren Partei- und Politikergelder an die Wirtschaft verkauft?!

Wenn sich Politiker weiterhin gerne nach dem Nehmen und Geben gegenseitig die Hände waschen, und sich gegenseitig auch noch die Stange halten, da alle im gleichen Boot sitzen und vom gleichen Steuertopf profitieren und naschen, sollte doch durch eine unabhängige, vom Bürger einberufene Expertenkommission, parteiübergreifend für die Lösung der politisch blockierten und zahlreich offenen korruptionsdienlichen Gesetzeslücken, regelnd eingegriffen werden. Vor allem bei den zahlreichen, absichtlich offen gehaltenen Lücken in den Parteien- und Politikerfinanzierungsgesetzen, im Lobbyistengesetz, im Korruptionsstrafrecht und im Medientransparenzgesetz, aber auch bei der Aufhebung des Amtsgeheimnisses und dessen Neuregelung, in der Behebung noch weitreichender Untransparenz bei Steuergeldern, den seit Jahren längst einzuführenden, sorgsamen Umgang mit Steuergeldern bei Steuergeldfinanzwetten im österr. Steuergeldpolitwettcasinoparadies in den jeweiligen Bundesländern. Gibt es zum Partei-, Club- und Koalitionszwang noch eine zusätzlich LH-Herrschaft gegenüber der dann regierten Bundesregierung? 

—————————————————————————————————————————————-

Eine österreichweit einzuführende, zivile Haftung für Politiker und Parteien für deren sorglosen bundesvergaberechtlich unvereinbaren Umgang mit Steuergeldern und vielem mehr, würde zu einem sorgsameren Umgang mit unseren Steuergeldern beitragen!

Die Interessen der Bürger sind unter anderem: Arbeit, und die Möglichkeit Wohlstand zu erlangen. Allerdings als Arbeits-, Steuer-, Zins, System- u. Mietsklave ist dies meist ein Leben lang nicht möglich!!! Die Politik hat für einen sozialen Ausgleich zu sorgen! Außerdem die Verpflichtung, nachhaltig in wichtige Märkte regelnd einzugreifen! In den sozialen Wohnbaumarkt und im Gesundheitswesen, auf jeden Fall. Auch die Wettbewerbskontrolle darüber auszuüben, sollte doch politisch garantiert und staatlich durchgeführt werden. Allerdings, wenn unsere Politiker vielfach wirtschaftlich mitnaschen möchten und dies auch tun (siehe Kärnten und (eigentlich fast) überall), werden die Volkswirtschaft und damit alle Bürger, dem Treiben der Großen und Mächtigen ausgeliefert. Vieles wird im Staate dadurch teuerer und wir Bürger müssen dafür zahlen!

Ich denke, ich werde mir mal gelegentlich einen Esel besorgen bzw. ausborgen und mit diesem Esel zu Ihnen nach Wien kommen. Mit dem Esel zu Ihnen, zum Volkstheater und zum Parlament zu wandern bzw. zu ziehen, kann sicher jede Menge Widerstandsspaß und öffentliche auch mediale Aufmerksamkeit erzeugen bzw. anziehen. Benötige ich dafür eine Eselführsondergenehmigung für die Bundesländer oder für die Stadt Wien? Kennen Sie sich da beruflich fachlich aus? Gibt es sonst noch irgendwelche Vorschriften für Esel und deren Haltung und Vorführung nach Wien? Haben Sie irgendwelche Erfahrungen oder Tipps für mich, bei vorkommendem, bockendem oder sonstig störrischem Verhalten von Eseln? Ich werde zur Sicherheit beim Esel vorne und hinten rote Gasluftballons anbringen, um von allen besser wahrgenommen zu werden und werde mich nur bei Tageslicht auf den Straßen fortbewegen. Ich nehme an, ich werde am Esel hinten noch ein Karren anbringen. Dann könnten wir in Wien gemeinsam samt Esel, den von ihnen aufgegebenen u. demolierten fest blockierten Demokratie-Karren, medial wirksam aus dem korrupten politischen Dreck ziehen. Haben Sie Lust darauf bzw. dazu, oder geht es auch ohne Esel und Karren – mit schriftlicher Stellungnahme zu Ihren Volksvertreterabsichten und Volksvertreterbeweisen? Von Interesse wäre für mich noch die Frage, ob ich auf der Landstraße lieber gegen den Verkehr mit dem Esel fortschreite, also eselgegenverkehrlich, oder mich mit dem Esel im fließenden Verkehr, wir uns also verkehrwärts bewegen sollten? Mit leicht bockenden, dem Widerstand dienlichen Grüßen von der agrarausgeraubten Tiroler Bürgerbasis, Klaus Schreiner

PS.: Wollen Sie wirklich die Meinung von uns Bürgern wissen? Dann sollten die Meinungsumfragen folgende, nicht suggestive Fragen beinhalten, und die Politiker sollten einen Wandel, zurück zum Bürger vollziehen:

1.) Lieber BürgerIn, fühlen Sie sich medial gut über unsere Politik und deren Machteinflüsse aufgeklärt?

2.) Haben Sie eine politische Ahnung oder gar Wissen darüber, was in Österreich und Europa passiert?

3. ) Wer oder was beeinflusst und regiert Ihrer Meinung nach, unser politisches Leben in Europa und Österreich – 1. die Politiker in Übereinstimmung mit den Interessen der Mehrheit der Bürger oder 2. die lobbyierten Geldeinflüsse der Konzerne und deren Profitmaximierungs- und Marktinteressen, die meist entgegen den Gemeinwohlinteressen stehen?

4. Regiert demnach das Volk oder das Geld?

5.) Vermuten Sie eine Verbrüderung der Politik/Wirtschaft/Medien untereinander, entgegen Ihren Interessen bzw. den Interessen der Bürger?

6.) Sind unsere Medien vom Geld, der Wirtschaft und der Bürgergelder, verteilt durch die Politik, abhängig und können diese dadurch unabhängig, objektiv berichten?

7.) Welche Möglichkeiten, die für Sie als Bürger erreichbar sind, haben Sie als Teil des Souveräns in unserer eigentlich direkten, parlamentarischen Demokratie, ausgeschöpft, außer Ihr Kreuz alle vier bis fünf Jahre einer relativ den Eigeninteressen und dem Geld ausgerichteten, farblichen Einheitspartei zu geben?

8.) Sind Sie mit alledem zufrieden und damit einverstanden?

9.) Sind Sie ein Korruptionsunterstützer bzw. Dulder oder wollen Sie korruptionsdichte Gesetze für die Regierenden?

10.) Haben Sie Vertrauen in unsere Politik?

11.) Haben Sie Vertrauen in unsere Medien?

12.) Haben Sie Vertrauen in unsere Justiz?

13.) Wie groß oder hoch ist die Glaubwürdigkeit in die Politik für Sie?

14.) Wie groß oder hoch ist die Glaubwürdigkeit in die Medien für Sie?

15.) Wie groß oder hoch ist die Glaubwürdigkeit in die Justiz für Sie?

16.) Finden Sie es gut, dass die Politik Einfluss auf die Justiz nimmt und nehmen kann?

17.) Was halten Sie von der Höhe, der durch die Politiker selbstbestimmten Parteien- und Politikerfinanzierung?

18.) Und viele weitere, zweckdienliche Fragen mehr….über Raiffeisen- und Bankeneinfluss, IV und Konzerneinflüsse in unserer „Demokratie“ die geldgesteuert und politisch…

—————————————————————————————————————————————-

Gestalten wir es mal ein wenig offen und zählen Ihren Ausredenkatalog auf. Es gelten folgende Wahrscheinlichkeiten und Möglichkeiten im politischen Bereich: Es gelten die Sachverhaltsunbewusstheits-, Wahrnehmungslosigkeits-, Erinnerungslosigkeits-, Interessenlosigkeitswahrscheinlichkeit bzw. –möglichkeit, menschliche Falschentscheidungsvermutungen, sowie die völlige bis anzunehmende Unschuldsvermutung in allen Bereichen, die Überarbeitet- bis Burnout-Vermutung, die Nichtzuständigkeitsvermutung, die Partei-, Koalitions- und Clubzwangvermutung, Unterworfenheit- u. Konformismusvermutung, Eigentümervertreter- u. Volksvertreterannahmevermutung samt Entschlagungsmöglichkeiten, auch die Irrtumsverfangenheitsvermutung. allerdings bei dieser Einseitigkeit zum Gegensatz und Ausgleich auch: die Eigeninteressenslosigkeitsunwahrscheinlichkeitsannahmevermutung in hoher Annahme-Wahrscheinlichkeit, Eigeninteressen- u. Profitgetriebenheitsvermutungen, die Unfähigkeitsvermutung sowie die Unvernunftvermutung, Netzwerkabhängigkeiten, Machtgefälligkeits-Gebensverpflichtungsvermutung aufgrund Nehmens, Klientelverpflichtungsvermutung, die Korruptionsausgesetztheitsvermutung mit verführender Korruptionsanfälligkeitsvermutung, die reine Schuldvermutung, die gemeine Absprachevermutung, auch eine Herrschaftsvertragsverletzungsvermutung, Volksverrätermöglichkeitsvermutung, Amtsmissbrauchsvermutung, Untreuevermutung, reine Politikerdarstellungsvermutung, Wirtschaftsknechtvermutung, Scheinheiligkeitsvermutung, Steuergeldwettvermutungsleidenschaft, Durchtriebenheitsvermutung, Ignoranz- und Arroganzvermutung, Verantwortungslosigkeitsvermutung, Natur- u. Nachhaltigkeitsmissachtereigenschaften, Machtmissbrauchsvermutung, Regierungsunfähigkeitsvermutung, Bürgergesundheits- und Nachhaltigkeitsverachtereigenschaften u. e. m. , die ebenfalls zu vermuten sind!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.