Sozial faire Vermögenssteuern sind sozial fair! PASTA.

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                                Innsbruck, 2013-03-06 II

P A U S C H A L V E R D Ä C H T I G U N G S U N S C H U L D S V E R M U T U N G!

Liebe Systemanalytiker und Mitbürger,

Freiheitserreger, Fairnessbefürworter, Solidaritätsverherrlicher und Friedensprovokateure haben es nicht immer leicht. Darf ich Sie heute wieder einmal ein wenig friedlich provozieren um Bestleistungen aus Ihnen zu locken bzw. herauszufordern? Eigentlich haben die Politiker uns/mich ja auch nicht gefragt ob Sie uns/mich verarschen können. (z. B. Abdrehen vom U-Ausschuss, Schmälerung der Prüfkompetenz des RH bei Parteienprüfungen, lückenhafte Antikorruptionsmaßnahmen u. v. mehr – siehe zahlreichen Schriftverkehr (SV – hier nicht Sachverständiger!)). Natürlich darf man dann der Gleichheit wegen aus Bürgernotwehr zurück verarschen, wenn man sich nicht besser zu helfen weiß und schon am verzweifeln ist. Sie können sich ja hinter ihrer Immunität verschanzen und so tun wie bisher, als ob Sie nichts mitbekommen würden. Sind Sie einer, der mit Lesen nicht viel am Hut hat und meist die Inhalte nicht versteht bzw. nicht aufnehmen kann? Schade ist es, dass unsere Politik es nicht zu Wege bringt, ja fast schon unfähig ist, sozial faire Vermögenssteuern einzuführen. Bitte vergessen Sie die von der Wirtschaftsseite in Auftrag gegebene IHS Studie über Vermögenssteuern auch die Studie von der WKO in Auftrag gegebene über: die Einhebungskosten der verschiedenen Steuerarten! Meiner Meinung nach wird weiter versucht uns Bürger für dumm und dämlich zu halten! Sozial faire Vermögenssteuern sind sozial fair! PASTA! Diese Vorgehensweisen sind verteilungsungerecht – abscheulich – scheinheilig und vieles mehr! Viele Mitbürger behaupten, dass die Politiker auch selbst keine Vermögenssteuern wollen und deshalb blockieren, allerdings immer bürgerfreundliches bla, bla, bla auf den Lippen haben, um den das rechte Wort und den Schein aufrecht zu erhalten. Es lebe die gelebte Scheinheiligkeit in aller Öffentlichkeit! Früher war man sprachlich etwas härter, da hieß es noch elendige Heuchelei! Ziemlich scheinheiliges und längst unglaubhaftes Polit-bla3! Wenn dass, was die Politiker da von sich und zum Besten geben, stimmt (stimmen würde!), ergibt vieles keinen Sinn und ist mit unserer Realität nicht vereinbar. Ohne ZEN. Wenn Politiker behaupten „wir sind für die Bürger da und setzen uns für die Bürger ein“ stimmt dies nur zum kleinen Teil, zu einem ziemlich kleinen. (O.K. möglicherweise ein wenig überzogen – aber Sie wissen…) Zu ihrem selbst gewählten Aufgabenbereich, übernommenen Verantwortungen und Verpflichtungen als Volksvertreter noch zur Erinnerung: Das VOLK und dessen Interessen sind zu vertreten! Nicht Konzernlobbyisten und Vermögende bei sich – sich einschleichen lassen und sich für deren Interessen bezahlen zu lassen auch manchmal die Eigeninteressen vertreten!

Die Interessen des Volkes sind als Volksvertreter zu vertreten! Die Interessen des Volkes sind als Volksvertreter zu vertreten! Die Interessen des Volkes sind als Volksvertreter zu vertreten! Die Interessen des Volkes sind als Volksvertreter zu vertreten! Die Interessen des Volkes sind als Volksvertreter zu vertreten! Bitte merken – NICHT mehr vergessen – pfeifen Sie auf ihre Eigeninteressen, Hr. gewählter Volksvertreter! Vielen Dank im Voraus dafür. Eh klar.

Und nochmals zu ihrer Erinnerung: Wir könnten uns den ganzen SV (Schriftverkehr) sparen, wenn Sie ihre Arbeit fair ausrichten, unlogische Sachen unterlassen, Lücken verschließen und die Kontrolle/Kompetenz des RH bei Parteienprüfungen wieder erweitern! – Die grünen u. a. Ausnahmen und Unschuldsvermutungs- sowie Pauschalverdächtigungs-Tralera sind eh klar.

J

 Mit provokativen Grüßen aus der veralberten Bürgermitte, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.