Jeder Mensch ist in der Lage etwas zu tun!

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                             Innsbruck, 2013-03-08 III

Friedensbotschaftsprovokation 2.0

Liebe Mitmenschen,

es geht um Ihr Leben. Also keine Angst, aber Achtung, es ist wichtig. Ihr Leben. Ein Problem bei der Friedensbotschaft 2.0 könnte sein, dass die Botschaft in eine negative gewandelt werden müsste, um mehr Aufmerksamkeit zu erreichen. Um populär zu werden, sozusagen. Gedanklich schräg.

Heutzutage ist es von größerem Interesse für uns Menschen, wenn es sich um Negativschlagzeilen handelt. Die Ausrichtung der Medien beeinflusst uns Menschen, wirkt direkt auf unser Leben ein und auch nach. Positiv wie negativ. Aufgrund der offenbar weit populäreren Ausrichtung auf negative Ereignisse werden diese dem Bewusstsein unbekümmert zugeführt, werden uns negative Schlagzeilen und Gedanken eingeprägt. Manche Menschen fühlen sich solchen Handeln legitimiert, es ist offenbar Gang und Gäbe auf dieser Welt, auch so zu handeln. Das geistige und menschliche Problem bei der Berichterstattung über durchgeführte Selbstmorde ist ja sicherlich bereits den Medien und teilweise auch Ihnen bewusst (Nachahmerproblem).

Ich behaupte nun, wenn die Medien die Berichterstattung darauf ausrichten würden, dass jeder Mensch in der Lage ist etwas zu tun, wird dass in der Bevölkerung ebenfalls Gang und Gäbe werden. Nicht die Ohnmacht verstärken, ich kann ja allein nichts bewirken… Ahhh, ich kann es nicht mehr hören! Das menschliche Potential wird dadurch einfach nicht gelebt. Weiters behaupte ich, wir sind unsere Befreiung und Veränderung zum Weltfrieden selbst – und zwar jeder Einzelne für sich und für die Menschheit. Wer möchte Krieg, Blutvergießen und unsägliches Leid (auch Hunger…) weiter verbreiten (und durch Nichthandeln verbreiten lassen)??

Wir Menschen sind für unsere Handlungen und Nichthandlungen voll verantwortlich! Wir haben die volle Verantwortung über unseren freien Willen. Das ist gut so, wirklich! Was wäre der Mensch ohne Bewusstsein? Ein Tier? Hier schnell zwischendurch ein paar Buchtipps: Kennen Sie die Bücher von Hans-Joachim Zillmer? Darwin´s Irrtum, oder Irrtümer der Erdgeschichte, oder Kolumbus kam als Letzter. Oder – Die Erde im Umbruch. Oder die Bücher von Hr. Richard David Precht? Oder – über Krsinamurti? Eckart Tolle? Osho? über Jesus, über Buddha, über… u.w.v.m. (ich auch nicht alle – aber doch einige…)

Die heutigen und täglichen Fragen lauten: Ist Ihnen ihr Leben nicht so wichtig? Finden Sie es nicht wert das Leben bewusst zu leben? Oder Ihren kostbaren Leben einen tieferen Sinn zu geben? Ihr Selbst besser kennen zu lernen? Sind Sie schon bei sich Selbst angelangt und baden bereits in der Quelle? Wirklich – voll in sich? Dies ist ein Badeaufruf! Lassen Sie uns alle gemeinsam abtauchen und unser reines Bewusstsein in der Liebe tränken. Eine Wohltat der besonderen Art. Versprochen.

Oder sind Sie leider noch in der alten – falschen Meinung verhaftet, was nichts kostet ist nichts wert? Ihr Leben haben Sie zwar kostenlos erhalten, ist aber der größte Wert in Ihrem einzigen und jetzigen Leben, den Sie haben. Die Gesundheit ist Ihnen auch nicht so wichtig? Wie können wir Menschen es nur zulassen, dass die „bösen Buben & Mädchen“ unsere Luft, Wasser, Erde und unser Leben so zerstören. Ja sie haben recht, wir sind dafür selbst mitverantwortlich – eh logisch. Wir lassen es einfach zu. Eine radikale (von der Wurzel her…) Änderung zum Guten, sollte doch heutzutage ganz leicht möglich sein. Nicht nur in Windeseile – sondern per Ansteckung im Geiste – die schneller als Licht passieren könnte, dafür notwendig wäre, genügend geistiges Bewusstsein aufzuwecken.

Bei Überschreitung einer bestimmten Grenze im Menschen ist unsere Geistigkeit nicht mehr aufzuhalten und es wird FRIEDEN – in uns und um uns herum – wir sind nicht dumm. Wie überschreiten wir Menschen diese innere Grenze zu uns? Ganz leicht, indem wir es wirklich wollen. Sind Sie für KRIEG mit sich, mit den Menschen oder für Frieden? Manche Menschen können heutzutage das Friedensbla, bla, bla gar nicht mehr hören. Diese Menschen können sich Krieg nicht vorstellen! Verwunderlich – bei unserer von uns Menschen durch viele Einzelhandlungen von vielen Menschen in der Vergangenheit geschaffenen Welt? Sie wissen, ich sollte Ihnen auch die Möglichkeit geben alles anzuzweifeln – sie sind frei. J Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst – auch bereits in der Vorbereitung und in der medialen Verbreitung.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Herzen von Tirol     Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.