A u f t r a g a n a l l e V o l k s v e t r e t e r und Medienvertreter von der Buergerbasis Presse Förderung Ausnahmen – Von der Pressefreiheit hängt praktisch jede andere Freiheit ab!

 

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                           Innsbruck, 2013-01-09 P

Lieber Mitmensch, 

die Macht der Mediokraten. Meinungssteuerung. Macht, deren Einfluss und Verantwortung, gepaart mit Ethik- und Gesellschaftslehre würde der eingeschränkten Meinungsfreiheit ein No Go verpassen. Wir Bürger, die Meinungsübernehmer, informieren uns über Medien, die sich meist als kritische, unabhängige Meinungsvertreter darstellen, und wir Bürger, die diese Darstellungen nicht wirklich kritisch hinterfragen bilden uns die Boulevardmeinung. Es unkritisch lesen und in uns aufnehmen. Es fehlt nicht nur meiner Meinung nach Meinungsfreiheit in unserer Presse! Sorry, es ist halt so. Natürlich sind auch immer wieder gute Reportagen und Berichte verstreut in unseren Medien vorhanden und darunter. (Falter, SN, Standard, Presse, Profil und ein paar andere Medien, aber nicht mehr viele und auch nicht immer). Jetzt wird es ziemlich hart und direkt. Die anderen Medien hätten sich eigentlich Kürzungen bis Streichungen der Presseförderung verdient. Und zwar ohne Bürgersorry! Von Wem und vor allem Wie wird unser Meinungskodex eigentlich gestaltet? Wer kennt das österreichische Dilemma? Mund halten oder Meinung sagen, Meinung sagen oder …? Nach Thomas Chorherr. Ich stimme zwar nicht in allen Punkten überein mit dieser Meinungsvertretung aber lesen hilft weiter! Anzumerken ist, dass vor langer Zeit manche Medienvertreter öffentlich und in Büchern so Einiges verkündet haben, was lesenswert ist und wäre und doch hat sich nichts geändert. (siehe Buchtipps unten) Arme unfreie Menschen. Selbstbefreiung erfordert Bereitschaft, Mut, Plan, Ziel, Strategie, Engagement und Willen. Wer denkt mit? Wer macht mit? Wer verdient sich seine Freiheit? Das Grundrecht der Freiheit ist eh klar. Des Menschen Motive und Entscheidungskriterien sicherlich auch.

„Jedermann hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein“. 

© bitte google´n, führt hier zu weit…

 „Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen,

damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun.“
Stewart Alsop (1914-74), amerik. Journalist

Pressefreiheit = Das Recht, Lügen zu drucken, ohne dazu gezwungen zu sein.“

Robert Lembke (1913-89), dt. Fernsehmoderator u. Journalist, 1949-60 Chefredakteur u. Fernsehdir. Bayer. Rundfunk

Es gibt keine Freiheit ohne Pressefreiheit.“ unbekannt

„O Freiheit süß der Presse!/ Kommt, laßt uns alles drucken,/ Und walten für und für;/ Nur sollte keiner mucken,/ Der nicht so denkt wie wir.“ Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter 

 Von der Pressefreiheit hängt praktisch jede andere Freiheit ab.“

Salvador de Madariaga y Rojo (1886-1978), span. Schriftsteller u. Politiker, Franco-Gegner 

 Mit Imagewerbungs-unverständlichen-pressefreundlichen Grüßen, Klaus Schreiner

PS: empfohlene Bücher: „Am besten nichts Neues“ Tom Schimmeck, „Die Verschwörung der Journaille zu Berlin“ Gerhard Hoffmann, „Republik der Wichtigtuer“ Tissy Bruns, „Die Abrechnung“ Udo Schulze und viele mehr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.