Gewalttätiger Pensionisten- u. Bauernaufstand in Athen: Gewalt und Chaos brechen aus – Bauern stürmen das Landwirtschaftsministerium! Senioren werden von der Polizei verprügelt. Die Auswirkungen der UNdemokratischen Troika Forderungen!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 14.02.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls. 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.youtube.com/watch?v=HRheQmVXfNk

Athen: Gewalt und Chaos brechen aus – Bauern stürmen Landwirtschaftsministerium (12.02.16)

Da man in unseren österr. Medien nichts darüber zu lesen fand. In Deutschland fand ich nur einen einzigen Bericht. (siehe unten)

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

In Athen kippt die Stimmung mehr und mehr. Seit Wochen ziehen Rentner und Landwirte auf die Straßen, um gegen ein geplantes Reformpaket zu demonstrieren, das Rentenkürzung von etwa 15% , weitere Kürzungen bei Gehältern von Staatsbediensteten von bis zu 20% und Steuererhöhungen für Landwirte vorsieht. Heute eskalierte ein Protest der Landwirte und etwa 800 Menschen stürmten das Landwirtschaftsministerium in Athen. Sie warfen Scheiben ein, attackierten die Einsatzkräfte mit Stöcken und Gegenständen und stürmten sogar das Gebäude. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die wütende Menge zu zerstreuen.

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550…
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

————————————————————————————-————

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen:

http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/konjunktur-landwirte-vereinen-griechen-im-protest_id_5281342.html

Friede, Freude, Bohnensuppe: Nachdem sich ein Teil der griechischen Landwirte tagsüber Straßenschlachten mit der Athener Polizei geliefert hatte, glich der zentrale Syntagma-Platz vor dem griechischen Parlament in Athen am Abend einem großen Volksfest.

Zum Protest der Bauern gegen die geplante Rentenreform des Landes gesellten sich auch andere betroffene Berufsgruppen, darunter Freischaffende und Staatsdiener. „Wir kochen Bohnensuppe – wer Hunger hat, soll kommen!“, sagte ein Landwirt imgriechischenFernsehsender Skai. Trotz der friedlichen Stimmung rückt die Kritik an Reformplänen jedoch nicht in den Hintergrund: Die Regierung solle die Reform zurückziehen, forderten die Landwirte auch am Abend.

Schwere Ausschreitungen in Athen – Proteste gegen Rentenreform: Polizei prügelt auf Senioren ein

FOCUS Online/WochitSchwere Ausschreitungen in Athen – Proteste gegen Rentenreform: Polizei prügelt auf Senioren ein

 Unter diesem Link kommt man zu einem Video zum Seniorenprotest von Focus.

http://www.focus.de/finanzen/videos/schwere-ausschreitungen-in-athen-proteste-gegen-rentenreform-polizei-pruegelt-auf-senioren-ein_id_5197761.html

Aus Protest gegen ein neues Rentenreformgesetz haben am Freitag Rentner und Mitglieder der griechischen Gewerkschaft PAME im Athener Stadtzentrum protestiert. Dabei kam es zu schweren Ausschreitungen.

Die Demonstranten schlugen ein Transparent mit dem Spruch „Kein Kompromiss – Gegen das Verbrechen“ (der Rentenkürzungen) auf, wie das griechische Fernsehen berichtete.

Die rund 600 Demonstranten hatten die Sicherheitskräfte ausgetrickst: Sie kamen wie Touristen in drei Bussen vor dem Regierungssitz an; das berichteten übereinstimmend griechische Medien.

Vor dem griechischen Parlament kam es gleichzeitig zu Ausschreitungen. Rentner versuchten das naheliegende Regierungsgebäude zu stürmen. Die Beamten setzen Tränengas ein.

Die Regierung unter Alexis Tsipras hat eine Rentenreform mit teils schmerzhaften Einschnitten ausgearbeitet. Sie ist Voraussetzung für weitere Finanzhilfen und muss vom Parlament gebilligt werden. Geplant sind Kürzungen von im Durchschnitt 15 Prozent für alle neuen Renten, die ab 1. Januar 2016 ausgezahlt werden.  

 ————————————————————————————————————————————–

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

56bdafb8c461883f438b45b4

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.