Terrorfilmer des Jahrzehnts: Türkische Nachrichtenagentur Anadolu

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 25.11.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.jungewelt.de/2015/11-25/035.php

Terrorfilmer des Tages: Anadolu

Tuerkische_Armee_sch_47442969.jpg

Der Abschuss des russischen Kampfjets vom Typ Suchoi (Su-24) am Dienstag in Syrien wirft zahlreiche Fragen auf. Ankaras Militärs erklärten, das Flugzeug sei von türkischen F-16-Bombern vom Himmel geholt worden, nachdem es den Luftraum des NATO-Mitgliedslandes verletzt hätte. Moskau widerspricht und betont, die russische Maschine sei innerhalb des syrischen Luftraums getroffen worden und vier Kilometer von der Grenze zur Türkei entfernt zu Boden gegangen.

Welche Flugbewegungen die Su-24 beim Antiterroreinsatz am Dienstag gemacht hat, wird sich über kurz oder lang leicht aufklären lassen. Die Frage bleibt, wie die professionellen Aufnahmen vom Absturz entstanden sind. Verbreitet wurden sie umgehend von der staatlichen türkischen NachrichtenagenturAnadolu. Es ist kaum anzunehmen, dass deren Kameramänner 24 Stunden am Tag die Grenze zu Syrien und den Luftraum darüber filmen. Hatten die Kollegen in Ankara also einfach einen guten Riecher – oder haben sie am Dienstag gewusst, dass im Grenzgebiet etwas passieren wird, pünktlich zum Kriegsrat im Weißen Haus mit US-Präsident Barack Obama und Frankreichs Staatschef François Hollande? Letzterer hat sich nach den Terroranschlägen in Paris ja dafür ausgesprochen, beim Kampf gegen die Dschihadistenmiliz »Islamischer Staat« (IS) enger mit Russland zusammenzuarbeiten. Das NATO-Land Türkei gehört bekanntlich zu den »Helfershelfern« (Wladimir Putin) der Dschihadisten und sieht den Hauptfeind in den Kurden.

Zur Erinnerung. Als der IS im Juni von der Türkei aus einen neuen Angriff auf die kurdische Stadt Kobani begann und um vier Uhr nachts eine Autobombe an der türkisch-syrischen Grenze vor der Stadt explodierte, hatte Anadoluzufällig auch mitgedreht. Die Videos der gesprengten russischen Passagiermaschine A 321 in Ägypten wiederum will der IS Ende Oktober selbst aufgenommen und ins Netz gestellt haben. (rg)

Halt Deine Presse

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.