Schlagwort-Archive: Rechtsethik

„Dieses Land ist nur per Amtsmissbräuchen regierbar“ soll wer gesagt haben? Innbrücke-Demo vom 19.10.13 – Fotos – Thema bekannt und unerträglich! Nicht leistbare Eigentumspreise – Mietsklaventuum, Tiroler Agrarunrecht! U. e. m. 

Warning: Illegal string offset 'filter' in /home/.sites/598/site610/web/wordpress/wp-includes/taxonomy.php on line 1442

Konzernzeitalter, Raiffeisen-IV-Land – Sektion Tirol, 2013-10-19

Liebe christliche Volksvertreter und Medienvertreter,

da Sie ja sicherlich wichtigere Aufgaben zu erledigen hatten und die Prioritäten (politisch verschuldete Wohnraumproblematik auch aufgrund Tiroler Agrarunrecht) anscheinend nicht erkennen (wollen?), möchte ich ihnen hiermit zumindest einen kleinen Eindruck von der heutigen Bürgerversammlung geben. Auf jeden Fall haben sie heute einiges versäumt! Dem Vertreter der Liste Fritz noch einen lieben Gruß.

An alle Mitaktivisten aus dem überparteilichen Bürgerbasislager das sich selbstbeschleunigend formiert, gegenseitig informiert und vernetzt, auf jeden Fall nochmals vielen herzlichen Dank für das bürgerliche Engagement. Mehreren Einschätzungen zufolge waren wir heute mittags ca. 35 bis 40 Versammlungsteilnehmer, sowie ca. weitere 20 teilnehmende aktive Personen und vielen interessierten Passanten über den Tag verteilt! Leider ist das Bildmaterial diesmal sehr spärlich und die Videos wurden leider im Hochformat (Youtube-untauglich!) aufgenommen. Habe leider aufgrund zahlreicher Gespräche mit interessierten Bürgern vergessen, den sehr kurz eingeschulten „Bildmaterialhersteller“ das für ihn unbekannte Aufnahmegerät zu erklären bzw. diese doch wichtige Information (kein Hochformat!) zu geben.  Sorry, dafür! Aber die nächsten Bilder werden sicher wieder besser werden. Diese Bürgerversammlung war ein öffentlicher Dank an die ÖVP für die verfassungswidrigen Bürgerenteignungen im Amtsmissbrauchsstil!

Auf jeden habe ich heute sehr verschiedenartige Bürgeransichten und einige mir bisher unbekannte Menschen kennengelernt. Leider waren auch Aussagen darunter wie: „Das geht nur mehr mit Gewalt“ welche ich natürlich NICHT dulde und nicht unterstütze!! Dennoch sind einige Bürger leider auch gewaltbereit! Einige Bürger haben mir auch sehr erstaunliche und schockierende Sachen über unsere Politiker und deren Handlungen mitgeteilt. Ich überlege mir eine Sachverhaltsdarstellung einzubringen, um diese mir dargebrachten Umstände kriminologisch aufklären zu lassen. Ich denke sogar dies ist meine Pflicht! Später mehr. Nochmals -ich bin gegen Gewalt – denn Gewalt erzeugt (säht) Missmut und meist Gegengewalt. Es sei denn, man ist nicht ganz geistig anwesend  – abwesend und unbewusst … Die heutige Frage ist:

Wann geht uns, und vor allem ihnen endlich ein Licht auf? Es werde Licht! In unserem Geiste und in unserem Herzen! Fairness = Gerechtigkeit! Hallo liebe Politiker, Kirchenvertreter, Medienvertreter, Justizvertreter – BITTE AUFWACHEN – JETZT!

Es ist soweit – Es ist ZEIT! Liebe Grüße aus der gemeinwohlorientierten (sozialen) Basis. Wir Menschen haben einen freien Willen und die volle Verantwortung dafür! Sieht das von diesen Kreisen jemand anders? Istzustand und Sollzustand?! Fremdes Eigentum ist unrechtmäßiges Eigentum! Vermögensentzug ist RAUB! Lügen!?! Scheinheiligkeit?!?! Wir wollen unseren Frieden und unser RECHT! Wir wollen auch wahre Volksvertreter! Gemeinwohlorientierte bitte schön! Christliche Einstellungen vorzugaukeln ist zu wenig! Ehrlich wahr – ist uns lieber! Eine Volkspartei – die das Volk beraubt ist meiner freien Meinung nach eine Volksraubpartei und sollte sich so auch nennen! Hört endlich auf mit eurer SCHEINHEILIGKEIT! Wahrlich ich sage euch … dies ist kein Scherz – mir ist es immer ernst. Allerdings auf friedlichem Wege! Ich, Klaus Schreiner, aus Tirol fordere hiermit die Tiroler Landesregierung höflichst auf – ihrer PFLICHT und Verantwortungen nachzukommen! Gemeinwohlorientiert und nicht wirtschaftsinkompetent. Das Tiroler Grundverkehrsrecht sollte dem Ertragswertprinzip unterworfen sein – ist in der Wirtschaft GANG UND GÄBE! Hallo?! Wirtschaftskompetent??! Sonst sollte die ÖVP NICHT von christlichen Werten und von einer angeblichen Volkspartei sprechen, sondern dies auf Vermögenden(Eigentümer)- und Konzernvertreter ändern, bitte schön!

f19103

Dass man den Text hier oben im Foto bei uns in der Tiroler Öffentlichkeit schreiben darf (und muss, um bei der Wahrheit zu bleiben) und den ganzen Tag hängen lassen darf ist politisch nicht bedenklich bzw. nicht zum Schämen? Rückübertragung ist gemeinwohl-orientiert und das sollten die Volksvertreter auch machen – Gemeinwohl orientierte Handlungen! Auch unsere Kirchenvertreter, Medienvertreter, Justizvertreter! Unsere derzeitigen Politiker werden (allerhöchstwahrscheinlich) dies wieder auf die lange Bank – hier den Dringlichkeitsantrag der Opposition zur Rückübertragung der Gemeindegründe – diesen Dringlichkeitsantrag in einen Ausschuss befördern, diesmal mit grüner HILFE und tatkräftiger Unterstützung? Hm- Dienstag wissen wir Bescheid. Ganz ohne Neid! Volksvertreter?

Bei einem akzeptablen Informationsstand der Bürger sollten wir doch Neuwahlen in Tirol einfordern und uns diese Vorgehensweise der ÖVP nochmals öffentlich in einer Bürgerratsversammlung genau beleuchten und uns dies logisch vernünftig überlegen? ÖVP-KlientelvertreterPolitik – weitere Jahre sind uns nicht mehr zu zumuten?!!! Dann sollten wir meiner Meinung JETZT nach medialer Breiten-AUFKLÄRUNG rufen bzw. diese einfordern, dann erfolgt der bürgerliche Wunsch nach Neuwahlen von selbst und eine Abwahl in Form von starker Dezimierung ist dann zu erwarten! Die schwarze Macht? Raiffeisen und IV-unterstützt. Der Vormarkt bzw. dessen Agrarmarktgewinne von Raiffeisen wird per ÖVP verteidigt, obwohl der landwirtschaftliche Versorgungsgrad längst ernährungstechnisch nicht wirklich bedeutend ist? Hm? Gemeinwohl –heißt für die ÖVP-mein Wohl?  Hoch geförderte Grünlandhüter werden unterstützt? Das Gemeinwohl wird weiter ausgehöhlt? Die ÖVP-Bürgermeister wissen um den gesetzlichen Auftrag der Wahrung/Hütung des Gemeinwohls Bescheid? Sollte man sich als Tiroler Bürger wirklich anschauen! Live! Am Besten vor Ort im alten Landhaus auf den Publikumsplätzen oder im Netz! Bei Überweisung in den Ausschuss fordere ich einen Ausschluss! Wird dann gar ein TelefonShitstorm auf den Tel.-Leitungen der ÖVP erfolgen? Wir werden sehen. Hier noch ein Tipp: http://schwarzbuchoevp.at/nikolaus-kowall/f1910

Wäre dies dann eigentlich nicht grüner Verrat an der Bevölkerung oder Bekennung zur politischen Scheinheiligkeit im Regierungsboot oder am Tropf bei Neuausrichtung seit dem letzten Sonderlandtag zum Thema Rückübertragung? Der Proporz ist süß? Die Versuchung groß? Macht korrumpiert und ändert sämtliche politische Meinungen in kurzem Takt? Im April noch groß in die eine Richtung und jetzt lieb und brav am Schoss der ÖVP-Partei. Gibt´s süßen Brei?

Dienstag den 22.10.13, 14.00 Uhr – Tiroler Sonderlandtag – Rückübertragungsgesetzbeschließung oder Verlängerung des Tiroler Unrechtes durch angebliche Volksvertreter? 

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht? Alle Bedingungen des aktiven Widerstands sind in Tirol auf jeden Fall längst erfüllt!!! (siehe Rechtsinformation im Link!)

Widerstandsrecht aus Sicht der Rechtsphilosophie und Rechtsethik

http://www.aktivist4you.at/wordpress/2013/04/14/widerstandsrecht-aus-sicht-der-rechtsphilosophie-und-rechtsethik/

Ziviler Ungehorsam aus Sicht der Rechtsphilosophie und Rechtsethik

http://www.aktivist4you.at/wordpress/2013/04/14/ziviler-ungehorsam-aus-sicht-der-rechtsphilosophie-und-rechtsethik/

Heute wurde mir von einem älteren Freund und Helfer (hier Polizei) an Ort und Stelle auf der INN-Brücke auf meine Frage zu seiner Meinung zum Thema Agrarunrecht gesagt: „Was den Gemeinden gehört – sollte den Gemeinden zurückgegeben werden!“ Hm! Ich bin gleicher Meinung! Logischer Verstand! Kompliment an den Rechts- und Sachverstand des Polizisten oder wollte er nur keine Diskussion mit mir anfangen, da er die Texte auf der Brücke gelesen hatte?

Gehört habe ich heute – aus ziemlich sicherer glaubhafter Quelle – was mich allerdings anfangs schockiert hat!: Hr. Eduard Wallnöfer soll vor ÖVP´lern (auch dabei anwesende Richter!) gesagt haben: „Dieses Land (Tirol) ist nur per Amtsmissbräuche regierbar“. Hm. Amtsmissbräuche ist demnach ein eigener ÖVP-Regierungsstil? War Hr. Eduard Wallnöfer dann ein Nachmacher oder Vorreiter in dieser Partei? Wer hat mit den Bürgerenteignungen in Tirol angefangen? Die Nazis oder sind die  ÖVP´ler damals selbst darauf gekommen bzw. ist auf deren eigenen Mist gewachsen? Unsere Politiker waren ja damals auch vielfach Bauern! Also WENN man den eigenen Bauern-Politikern-FAMILIEN damals ohne vorhanden Grund (grundlos) die Gemeindegründe (Bürgereigentum!) durch ein eingefädeltes „Regelungsverfahren“ übereignet – ist dies nicht UNTREUE?

f19104

Bei Korruption gibt es einen Korrumpierenden und einen Korrumpierten. Diese korrupten Handlungen verbinden, da jeder vom anderen weiß, das er UNRECHT getan hat! Dies schweißt zusammen! Bünde entstehen und meist weitere korrupte Handlungen folgen. Ein korruptes Team sozusagen! Eine korrupte WIN – WIN Situation meist auf Kosten der Gesellschaft. Die Gewinne werden hinterrücks im Dunkeln eingesackt und die Kosten dafür sozialisiert! So wie die Bankenrettungsgelder – die Bankster und Politiker nahmen Gelder und Boni und die Verluste wurden sozialisiert. Feines Geschäft? Die Bevölkerung schläft und kann und weiß sich nicht zu wehren? Hm. In den Medien werden  seitens der Konzerne Meldungen lanciert die den Konzernen dienlich sind? Hm. Der Eigentümer bestimmt die Blattlinie, wählt die Redakteure und Journalisten aus – gibt an und vor – die Unabhängigkeit ist außen vor?

WENN UNSER VERFASSUNGSGERICHTSHOF seit über 31 JAHREN mehrmals über Jahrzehnte in seinen Erkenntnissen behauptet, dass diese verfassungswidrigen Amtshandlungen nicht rechtmäßige Bürger-Enteignungen darstellen, also einen Vermögensentzug durch Enteignung!!! UND bisher dieses UNRECHT aufrecht bleibt ist das für die Allerwenigsten ein Problem? Ist dann für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das alles in Ordnung? „Checken“ wir es kollektiv nicht mehr oder sind wir nicht kritisch unterrichtet? Was machen die Medien bloß in ihrer Abhängigkeit mit deren Auftrag?

Mich haben heute so viele Menschen (auch viele Tiroler!!!) gefragt, um was es eigentlich beim Tiroler Agrarunrecht geht, dass ich wirklich schockiert war/bin über die geistige Verbreitung dieser Agrarunrecht-Informationen in der Bevölkerung. Wenn nicht gelesen wird – wird doch zumindest TV – geschaut! Wie viele kritische TV-Berichte waren eigentlich zu den Sendezeiten im ORF-Tirol? Ich weiß, dass dies kein mediales Thema im restlichen Österreich ist, und EIGENTLICH FAST GANZ ÖSTERREICH NICHT WEISS – WAS WIRKLICH in TIROL GESPIELT WIRD!!! Die Österreicher wissen über unser Tiroler Schicksal nicht Bescheid! Dies ist nicht hilfreich. Es könnte ja sonst irgendwo im restlichen Österreich ein Medienvertreter dies UnRECHT erkennen und einen kritischen Artikel verfassen und ein – möglicherweise mehrere Österreicher WACHEN AUF?! Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Weiters finanzieren die unrechtmäßigen Agrargemeinschaften mit eigentlich „Bürgergeldern“ mehrere großzügig (über 1 Million!) bezahlte „Rechtsbücher“ die die Rechtsmeinung der Agrargemeinschaften versuchen zu untermauern! Die Agrarier verwenden unsere Gelder dafür, damit irgendwann dann die Meinung der Verfassungsrichter gekippt werden kann? Wenn der Verblödungsstand der Tiroler Bevölkerung durch mediale und bezahlte „ÖVP-Klientel-Meinungsmache“ der vorauseilend gehorsamen Hofberichterstatter eingewirkt ist?

Den Medien sollten zumindest in Tirol die öffentlichen Informationskampagnegelder GESTRICHEN werden, um etwas unabhängiger berichten zu können?!!

—————————————————————————————————————————

Diese Mediengelder kennt in Österreich wahrscheinlich fast keiner und bei uns wird VOR ALLEM DESHALB und wegen der Konzerngelder nicht kritisch berichtet – zum Aufwachen!! Siehe Zeit Artikel – hier ein Ausschnitt daraus: Unsinnig teure Politikmaschine

Die Anordnung der Finanzkanäle ist allerdings noch weitaus komplizierter, wenn darüber hinaus die »Informationstätigkeit« der Regierung berücksichtigt wird. Medien gegenüber ist die Politik nicht Nehmer, sondern Geber. Inseratenkampagnen, die alle von der Qualität österreichischer Verkehrs- und Landwirtschaftspolitik oder von der Wohnbautätigkeit der Stadt Wien überzeugen sollen, sind für die Medien eine nicht unerhebliche Einnahmequelle.Dunkle Kanäle

Verbote verhindern Zuwendungen nicht

In anderen Demokratien informiert eine Regierung die Öffentlichkeit, indem sie zu einer Pressekonferenz lädt. Und die Medien berichten darüber, was ihnen im Rahmen der Medienfreiheit zu den Verlautbarungen einfällt. In Österreich hingegen bezahlt die Politik für etwas, das zum täglichen Geschäft der Zeitungen gehören sollte. Wenn man wiederum unterstellt, dass diese in Demokratien einmalige und extrem teure Form der bezahlten »Informationskampagnen« einen Sinn haben soll, dann ist die Annahme mehr als nur plausibel: Die Medien sollen für die großzügige Inseratenzuteilung eine Gegenleistung erbringen.

Geld schmiert eine Maschine. Und dazu muss zwangsläufig der Begriff Korruption aufblitzen. Geld schafft ein Netz von wechselseitigen Abhängigkeiten: die der Politik von Geldgebern, die der Medien von der Politik.

Die Fantasie hat keine Grenzen

Österreich leistet sich eine im internationalen Vergleich unsinnig teure Politikmaschine. Was wäre also näherliegend, als Verbote zu beschließen, um Zuwendungen an die Parteien zu reduzieren und transparent zu machen? …

ist allerdings vom letzten Jahr…aber immer noch wahr und unverändert!!!

—————————————————————————————————————————–

und wenn wir schon bei der Zeit sind haben oder sollten wir uns noch für diesen Beitrag Zeit nehmen! WICHTIG: Zum AUFWACHEN – wird bei uns so kritisch berichtet? Mr. Konrad plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen über die Machenschaften von Raiffeisen – unsere Bank – da wir sie stützen und steuerlich unterstützen seit Jahren mit der sozial UNFAIREN Gruppenbesteuerung!!!! HALLO liebe Medien – (k)eine Kritik?!

http://www.zeit.de/2012/09/A-Lobbyisten

—————————————————————————————————————————–

Zurück zum Thema AgrarUnrecht in Tirol – 2.000 km2!!!

Oder ist die überwiegende Mehrheit der Tiroler Bevölkerung nicht mehr fähig Inhalte aus unseren Medien aufzunehmen und zu erkennen WAS HIER IN TIROL LOS IST? Hm. Wäre bedenklich! Ein Nachholauftrag – der kritischen Berichterstattung ist nötig? Eine Fleißaufgabe für einen investigativen Journalisten?

f19106

Vielleicht habe ich NUR etwas überlesen oder gar vergessen vom Inhalt des Schwarzbuch Agrargemeinschaften bzw. des Schwarzbuch Tirol oder von den Erkenntissen des Verfassungsgerichtshofes? Hm? Alles ist möglich?  Hm. Sollten wir kollektiv in die Klapsmühle bzw. Klinik gehen und fragen ob wir noch richtig ticken? Keine Provokation – ich denke eine vernünftige Idee zur genaueren Analyse und Abklärung der Lage! Ich denke ich werde dort mal vorbei schauen müssen, um dies genauer abzuklären und gegenzuprüfen! Kennt jemand einen spezialisierten Fachmann dafür? Am Besten einen Facharzt für geistige Belange, der auch ein Jusstudium abgelegt hat ein wenig Ahnung von Fairness und Scheinheiligkeit und unserem politischen Machtgefüge? Sollte zuvor einen Crashkurs bei Hr. Dr. Harald Katzmair, Hr. Prof. DDr. Hubert Sickinger, Hr. Dekan DDr. Heinz Mayr, Moraltheologen & Co machen um den Informationsstand etwas anzugleichen? Und sollte über die Inhalte von Schwarzbuch Tirol, Schwarzbuch Landwirtschaft, Schwarzbuch Raiffeisen, … siehe Buchtipps bescheid wissen um die Lage zu erkennen? Sitzen wir etwa einem kollektiven Denkproblem auf oder haben medial bedingt vielleicht gar keine Ahnung über unsere bestimmenden Umstände? Hm.

Hier noch ein LINK-Tipp: http://schwarzbuchoevp.at/

Weiters wurde heute bei der Demo erstmals ein Mensch vom Verfassungsdienst bzw. Verfassungsschutz auf der Brücke gesehen und erkannt, berichtete ein Anwesender. Könnten diese Personen nicht unser VERFASSUNGSWIDRIGE Agrarunrecht lösen und unsere Verfassung schützen sowie für eine Umsetzung der Verfassung sorgen?

Wenn zivilcouragierte Bürger auf die Straße gehen, um die Umsetzung der Verfassung einzufordern bzw. zu verlangen antwortet die Politik mit Verfassungsschutz? So weit sind wir in Tirol bereits? Danke ÖVP!

Wird damit wieder öffentliches Geld verschwendet, dass Tiroler Bürger, die die UMSETZUNG DER VERFASSUNG (bzw. der Erkenntnisse des höchsten Gerichtshofes und des Grundgerüstes des Rechtsstaates!) VERLANGEN jetzt mit dem Verfassungsschutz gekommen? Sollten wir dass vor dem Verfassungsgerichtshof abklären? Oder sind wir jetzt gar die neuen Tierschützer? Es bilden sich Bürgerbanden gegen Korruption und Missstände im ganzen Lande! Mediaselect und headquarter-Nachfolger werden dies medial schon wieder richten. Eine neue PR-Strategie zur Aufrechterhaltung von Scheinheiligkeit und einen fein eingerichtete Freunderlwirtschaft, was vielfach unsere Gelder verschleudert! Die KORRUPTION und Veruntreuung entspricht? Wir denken nicht?

Hier ein kleines Rätsel zum Aufwachen und bewusst sowie wach zu bleiben: Ich lese derzeit ein Buch über Missstände in unserem Innenministerium. Ich war bereits zweimal unter Tränen und zweimal durfte ich herzhaft und tief lachen – allerdings ist es auch schockierend – beabsichtigt. Wie heißt der Titel? Auf jeden Fall kommt Hr. Platter darin vor. Hr. Platter – Hr. Platter, wirklich wahr! Ich bin sehr und schwer enttäuscht von Ihnen als Expolizist bzw. Innenminister und Politiker sowie zu sehr fragwürdigen Entscheidungen! Wer den Titel errät (bzw. kennt) und mir eine Email schickt bekommt das Buch von mir, fest versprochen. Natürlich ein Neues. Wenn mehrere Email von verschiedenen Personen eingehen die den Titel erraten – dann bekommen mehrere das Buch. O. K. damit könnte man mich wirtschaftlich ruinieren aber ich gehe die Wette ein. Lesen ist nicht nur Abwechslung im Bewusstheits-Raum, sondern zeigt die Wahrheiten anderer Beteiligten klar auf. Dies war ein letzter Tipp. Allerdings weiß ich, dass nicht so viele Menschen gerne Sach- und Fachbücher lesen. Keine Provokation! Empfehlen kann ich es auf jeden FALL! Zur Aufklärung beitragen tut es auch!  Die Wahrscheinlichkeit aufgrund des Anteils der Bevölkerung der gerne liest ist … X %

Das Unrecht betreffend des Tiroler Agrarunrechts -steht leider auch nicht im Tiroler Jungbürgerbuch. In keinem der letzten 31 Jahre. Wir sollten eine Rückholaktion starten und die fehlerhaften Bücher ergänzen und abändern. Die Wahrheit sollte bestmöglich dargestellt werden!!! Überhaupt nichts über das Tiroler AGRAR-Unrecht findet man in diesen Büchern – GAR NICHTS. Die historische Wahrheit geht unter – und taucht nie wieder auf? Wird politisch und medial unterdrückt? Unsere jungen Bürger (Informationsstand über Tiroler Agrarunrechtswissen und dessen Auswirkungen ist sicher ebenfalls erschreckend!) Die Jungen werden nicht über dieses Tiroler UNRECHT im Jungbürgerbuch AUFGEKLÄRT- Dass Sie damit vielfach auch zur zweiten Klasse in der Gesellschaft stuft bzw. stempelt?

Vielfach später im Mietschuldknechtsiechtum gefangen hält! Ich verlange eine mediale kritische Aufklärung zum Tiroler Agrarunrecht! Auch zu den Tiroler Baukosten!  Wo sind wir denn bloß! Weiters sollte man überlegen, ob wir jemanden der die allermeisten Tiroler Bürger enteignet hat, als Namensstifter des Landhausplatzes haben wollen und ihn damit falsch darstellen?!?! Da könnte ein falscher Glaube, ein scheinheiliger Glaube wachsen! Bis zur abschließenden ÖFFENTLICHEN Diskussion sollte die ÖVP-selbst durch Hr. van Staa und Hr. Platter gemeinsam öffentlich unter tags einen Vermerk an den Tafeln anbringen müssen zur „Strafe“ was uns Tiroler angetan wurde und wird.  Hr. Herwig van Staa! Bürgerenteigner würde mir schnell einfallen! Könnten ja die Bürger fragen! Nicht den Schöndarstellungen der ÖVP-Politiker unterworfen zu werden! Hört endlich mit eurem BLA, BLA, BLA auf! Und rückübertragt endlich die verfassungswidrigen enteigneten Gemeindegründe! Verständlich? Dies ist keine Nötigung aber eine Aufforderung Recht herzustellen! HALLO?

Werden etwa Tiwag Gründe verkauft um dem Politikern zum Spekulieren zusätzlich über die Kommunalkredit (meist zinsenlos) finanziert, um später diese Gründe wieder später der Tiwag zurück zu verkaufen? Wird sich noch zeigen aber öffentlich berichtet?! Auf der www.dietiwag.org schon! Die Tiwag hatte etwa Not diese Gründe zu verkaufen, um Geld zu bekommen oder stand unter Zwang? Wenn verbrauchtes Wasser aus einem Tiwag-Kraftwerk abfließt und dieser Wasserlauf in den INN eingeleitet wird, muss diese Inn-wassereinleitung aus einem Kraftwerk demnächst (EU-Bestimmung!) VERBREITERT werden und diese ex-Tiwag-gründe (neben diesen Kraftwerksabfluss- bzw. Inneinleitungewässern liegen!) und jetzigen Pfründe von der Familie von Hr van Staa, muss die Tiwag dann teuer zurückkaufen? Als Korruptionsbeauftragter der europäischen Gemeinden macht man so was nicht, oder doch, im eigenen Lande und unterliegt der Scheinheiligkeit, den Eigeninteressen allerdings riecht das schon etwas nach Korruption? 

Hier Platz für einen kurzen Nach-Denk-Raum!

102013_0012_DiesesLandi6.jpg

Die weitere Frage zum ÖVP-per Amtsmissbräuche verfassungswidrig durchgeführten Bürgerenteignung ergibt sich: Wenn per ÖVP-Amtsmissbräuchen die Tiroler Bevölkerung durch innere Feinde (hier Ex-ÖVP´ler in hohen Positionen mit bis heutigen Unterstützung der jeweils  amtierenden ÖVP´lern) schamlos ausgeraubt wurde (2.000 km2 Gemeindegrund – größer als Osttirol oder Vorarlberg!) und darüber medial seicht die Bevölkerung unterrichtet wird, dann steckt man unter einer gemeinsamen Decke? Es darf der Bevölkerung nicht die Tragweite bewusst werden?!

Zu unseren Medien noch was heutiges und persönliches: Heute morgens  hat mich eine Redakteurin von einem Email-angeschriebenen Radio um 7.00 Uhr aus der Dusche geholt (telefonisch) und wir haben kurz über den friedlichen Inhalt der Demo gesprochen worauf Sie sagte dies wird in in den Frühnachrichten gesendet. Weiters sprach Sie von einem zusätzlichen ausführlichen späteren Interview und als ich ihr einen Link vom Blog per Email zugesendet hatte,  wurde es RUHIG! Sehr ruhig! Medial ganz still – Mucksmäuschenstill! Unsere Berichterstattung gleicht vielfach einer verdeckten Hofberichterstattung! Kritik wird unterbunden – alles ist schön! So schön ungerecht und unsozial auch unchristlich – ein Klassenkampf gegen die arbeitende Bevölkerung seitens der Besitzenden? Hier ÖVP-Klientel mit Unterstützung der Medien unter den verbrüderten Eliten zwischen Politik/Medien/Wirtschaftsvertretern. Geld verbindet innerlich! Netzwerke des Gebens und Nehmens entstehen. Macht verführt und korrumpiert und benötigt KONTROLLE sowie Transparenz und Gewaltenteilung!

Geld regiert! Ganz ungeniert! Geld schafft an! Vor allem in der bezahlten Meinungsindustrie! Die abhängigen voreilend gehorsamen Hofberichterstatter sind UNFREI und ABHÄNGIG!

Und hört das Tiroler SCHEINHEILIGE-BLA, BLA, BLA der Politiker endlich auf? Eines können mir die ÖVP-Politiker auch gerne glauben – die ÖVP ist keine christliche Volkspartei!  Die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen unter den Tirolern sind vielfach verloren! Das Management der ÖVP sind dadurch auch keine Volksvertreter! Die Scheinheiligkeit wird unbewusst/bewusst? Gelebt? Jedes Kind und jeder Hauptschüler erkennt was lost ist und was richtig wäre der sich mit der Thematik befasst. Viele andere bedenklichen Sachen habe ich heute auf der Brücke von den einheimischen interessierten Bürgern gehört. Mir erscheint sogar die stark „Angepissten die sich von der Politik verarscht fühlen und nicht mehr verstehen können, warum die Politiker glauben, dass wir bei den uns lebensnotwendigen Belangen so von der Politik hinters LICHT geführt werden!!! Warum geben mir im persönlichen Gespräch die Menschen eigentlich fast immer völlig bejahend recht?“ diese waren heute wiederum  die Mehrheit bei den Brückenüberquer-ern! Ich bin anscheinend recht vertrauenswürdig, da mir die Leute auch ihre ehrliche sogar emotionale Meinung sagten. Eigentlich ist es erschreckend was wir Tiroler von den ÖVP-lern denken! Es waren auch sicherlich viele ÖVP-ler dabei! Haben die etwa auch alle geheuchelt? – Ich denke nicht! Viele ÖVP´ler schämen sich wirklich für deren Führung und die Aufrechterhaltung dieses Unrechtes! Auch von einem EX-Polizisten! Wo enden wir bloß?

Eigentlich wollte ich noch ein wenig mehr über die Umstände unseres Baumarktes schreiben aber ich bin jetzt wirklich müde.  Ich melde mich mit diesen Belangen nochmals kurz und bringe die restlichen Fotos von der heutigen (fast) reinen Bürgerversammlung. Haben sich die Medienvertreter und Politiker so gut unter uns versteckt? Oder sind die Medienvertreter sind an den Aktivitäten der Bürger desinteressiert und wollen keine Berichte über Bürgerbeteiligungen haben? Könnte ja Schule machen? Hm. Grüne Volksvertreter schlichen sich über die Brücke bei den zivil couragierten Menschen vorbei und haben versucht nicht erkannt zu werden und in ein Gespräch verwickelt zu werden und vornehmlich in den Boden gesehen! Etwa auch geschämt?  Auf der grünen Bürgerflucht?

Denken und freie Meinungsäußerung ist gefährlich? Wenn ich zu viel frei denke und meine Werte und die Fairness weiter hoch halte, meine freie Meinung öffentlich äußere – bin ich gefährdet? Die schwarze Macht hier ÖVP & Co in der Nacht oder sonst wann es ganz still und heimlich macht? Die Bürgereinschüchterung der staatlichen Gewalt? Was ich heute noch so alles von den Bürgern gehört habe ist wirklich bedenklich.

Was mich heute jedoch am meisten bzw. persönlich heute beschäftigte bzw. wieder rum jemand mir heute erzählte: Ein Umweg-Erklärungsversuch:

Es ist sehr schade, wenn man jemanden kennen lernt sich gut unterhält … und es sich dann plötzlich heraus stellt – das dieser jemand sich aufs andere Geschlecht steht – ist man anfangs recht paff! Betreffend einer aktuellen Bekanntschaft. Trotzdem wünsch ich ihr das Allerbeste! Auch allen Menschen und allen Tieren ebenfalls! Vor allem Bewusstheit, inneren Frieden und damit eingehender Gesundheit.

Ja auch den ÖVP-lern, auch den unrechten Gemeindegutsagrarnutzniesern,  den Eigeninteressen verfolgenden Boni-Bankstern, Konzernmanagern  auf Boni-und Vergütungen-Jagd, Graf Alfons M. P., dem Karl Heinz Grasser, dem Hr. Strasser, dem Hr. Platter, ………… siehe Auflistung Skandale, Affären und Steuergeldwetten am BLOG!

http://www.aktivist4you.at/wordpress/2013/09/09/skandale-affaeren-korruption-steuergeldwettverlustliste-unschuldsvermutungsnamensliste-oesterreich-offene-luecken-in-gesetzen-fuer-freunderlwirtschaft-und-lobbyistenumgang-danke-liebe-regierun/

Damit nicht alles so textbeladen wirkt – hier noch zur Auflockerung ein Song zum Thema

Wir haben den „Bodn“ unter unseren Füßen ebenfalls verloren – allerdings durch unsere eigenen Politiker! Innere Feinde die uns weiterhin regieren und die Meinung steuern lassen?

Ein Problem bei hierarchisch aufgebauten weisungsgebundenen Stellen (hier Justiz) ist – die freie Beweiswürdigung, wenn der Richter parteilich und nicht unabhängig ist!Dies ist auch bei vielen anderen ebenfalls fragwürdigen Entscheidungen leider ersichtlich!  Bei dem verfasssungswidrigen Agrarunrecht hat allerdings auch der Verfassungsgerichtshof, durch mehrere verschiedene Richter über Jahrzehnte die gleiche Rechtsansicht vertreten!!! Nur die Umsetzung wird von der ÖVP BLOCKIERT!!!

Ich gehe jetzt auf jeden Fall schlafen – es war ein langer Tag und ist längst Zeit dafür.

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuchen verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, GLG Klaus Schreiner

PS.: Ein weiteres statement von Sicherheitsorganen des Stadtmagistrates heute war: Wir (die Sicherheitsabteilung) wurden mehrmals von Bürgern (ÖVP? – interne Kritik?) angerufen, dass Schweinereien auf der Brücke zu lesen sind! Die zuständigen Beamten haben jeden Text gelesen und abfotografiert und keinerlei Schweinereien entdecken können und die Fotos zu ihrer Verteidigung gemacht. Haben mir/uns für unseren Einsatz sich bedankt und uns viel Glück gewünscht! Dieser Personenkreis ist anscheinend auch NICHT der Meinung das Bürgerenteignung (Raub!) eine Schweinerei ist, wenn es wahrheitsgemäß in der Öffentlichkeit textiert ist?! Anscheinend mehrere Bürger schon! Jedem seine eigene persönliche Meinung – viele haben eine Meinung obwohl sie nicht genau darüber informiert sind! Eine flache Medienmeinung übernommen? Ich finde es ist offenkundiges UNRECHT und die herrschende KASTE will es aufrecht erhalten! Wie ist eure Meinung dazu und kennt ihr die Bücher Schwarzbuch Agrargemeinschaften, Schwarzbuch Tirol, oder www.mieming-transparent.at, den Profil Artikel zum Thema, die Verfassungsgerichtshoferkenntnisse, das Schwarzbuch ÖVP?

Es ist eigentlich ja wirklich eine Schweinerei wenn die Bevölkerung ausgeraubt wird – da hatten und haben die Anrufer schon recht! Schade dass dies so wenig aufregt – es müsste doch ein jahrelanger Telefon-Shitstorm bei der ÖVP klingeln – AUFWACHEN – ÖVP – es ist höchste Zeit dies in Ordnung zu bringen. Keine Klientellösungen sondern gemeinwohlorientierte Wiederherstellung des Eigentumsrechtes unserer Gemeinden!

Share Button