In Österreich sollten wir uns von einigen Politiker in Österreich sollten wir uns von einigen Politikern schnellstmöglich trennen. Alle die tw. große Bevölkerungsanteile beschimpft und diffamiert haben, sollten von sich aus ihre Sachen packen und ihre Ämter zurück legen. Wer Autobesitzer öffentlich als Arschlöcher bezeichnet, hat in der Politik nichts mehr verloren….

In Österreich sollten wir uns von einigen Politiker in Österreich sollten wir uns von einigen Politikern schnellstmöglich trennen. Alle die tw. große Bevölkerungsanteile beschimpft und diffamiert haben, sollten von sich aus ihre Sachen packen und ihre Ämter zurück legen. Wer Autobesitzer öffentlich als Arschlöcher bezeichnet, hat in der Politik nichts mehr verloren. Gar nichts mehr. Wer friedensbewegte Menschen als Volksverräter bezeichnet, sollte einen Psychiater aufsuchen und nicht in der Öffentlichkeit eine Bühne und  Geld vom Steuerzahler erhalten. Was ist denn nur los mit der Gesprächskultur bei den Politikern? Wer spaltet hat ausgedient und soll seine Stellung verlassen und hat in der Politik und Öffentlichkeit nichts verloren. Wer Demonstranten als Staatsfeinde, Rechtsradikale oder sonst wie bezeichnet erhält ebenfalls die rote Karte. Wer keine Rechtstreue in Sachen Neutralität an den Tag legt, legt sich mit neun von zehn Österreichern an und soll ebenfalls seine Ämter zurücklegen. Genug der Diffamierung & Spaltung durch die Politik! Es reicht. Der Volkszorn brodelt und das Fass läuft bald über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.