ORF-Stellvertreter-Medienkonfrontationskampagne erfolgreich in Innsbruck bei Sonnenaufgang gestartet

Bei Sonnenaufgang wurde heute mit der Medienkonfrontationskampagne beim ORF-Tirol in Innsbruck als Stellvertreter für den ORF Wien und der gesamten Mainstreammedien in Österreich begonnen. Drei große Informationsvermittlerplakate wurden positioniert und gegen das mediale Totschweigen der aktiven staatlichen Beteiligung am illegalen außergerichtlichen menschenverachtenden Drohnenmordprogramm am ORF-Eingang in Stellung gebracht. Zudem wurde ein umfangreicher Informationsteppich im Eingangsbereich ausgelegt, um alle ORF’ler auf aktuellen Informationsstand zu bringen und etwaige Informationsdefizite, Wissenslücken und Erkenntnisdefizite auszugleichen. Die dort angebrachte textierte Mauer des Schweigens, die in diesem Fall eine Wall of shame ist, zeigt klar unseren Standpunkt auf zum vorherrschenden ORF-und Mainstreammedien-Nichtberichterstattungs-Missstand. Ich habe den ORF’lern von Tirol noch einen Infozettel ausgedruckt, laminiert und beigelegt, damit sie wissen, dass diese notwendige, angebrachte, sachliche und konstruktive Kritik eigentlich dem ORF-Wien gebührt und dass sie doch so gut sind, diese dargebrachten kritischen Informationen an die Chefredaktion Wien weiterleiten sollen. Nachdem der Portier mich bereits gesehen hatte, habe ich mich kurzfristig dazu entschieden die Plakate und den Teppich der Chefredaktion direkt zukommen zu lassen. Der Portier wirkte ein wenig verdutzt als ich ihm den Infozettel für die Chefredaktion überreichte.

 

Wichtiges siehe hier:

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2021/12/14/offener-brief-innenminister-gerhard-karner-betr-der-verfassungswidrigen-abhoerstation-koenigswarte-die-eine-aktive-beteiligung-am-cia-attentatsprogramm-durch-das-hnaa-darstellt/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.