Von uns hochbezahlte Staatsdiener die sich über lange Zeit in ihrer Amtszeit als Mordbeteiligte an einem Massenmordprogramm, welches 98 % unschuldige Opfer abschlachtet betätigen und eine Lizenz zum Morden ausüben sowie über dem Gesetz stehen haben natürlich auch Anspruch auf eine üppige Staatspension für Massenmörder

Von uns hochbezahlte Staatsdiener die sich über lange Zeit in ihrer Amtszeit als Mordbeteiligte an einem Massenmordprogramm, welches 98 % unschuldige Opfer abschlachtet betätigen und eine Lizenz zum Morden ausüben sowie über dem Gesetz stehen haben natürlich auch Anspruch auf eine üppige Staatspension für Massenmörder. Könnte sogar gut sein, dass Mörder im Staatsdienst in Österreich unter die Hacklerregelung fallen und steuerlich besser behandelt werden, als alle anderen. Nachdem jedes Jahr Tausende unschuldige Opfer beim von uns aktiv unterstützen Drohnenmordprogramm zu beklagen sind, verdienen die Attentatsbeteiligten sicher einen Akkordlohn. Kopfprämien werden auch Gehaltbestandsteil sein und erfolgsbezogen ausgezahlt werden.

 

Näheres siehe hier:

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2021/12/14/offener-brief-innenminister-gerhard-karner-betr-der-verfassungswidrigen-abhoerstation-koenigswarte-die-eine-aktive-beteiligung-am-cia-attentatsprogramm-durch-das-hnaa-darstellt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.