Bekommen die Heeresnachrichtendienstmitarbeiter der Abhörmannschaft der Königswarte Verdienstorden für ihre Mordbeteiligungen oder Urkunden wieviele „Feinde“ sie in ihrem Berufsleben mit ermordet haben?

Bekommen die Heeresnachrichtendienstmitarbeiter der Abhörmannschaft der Königswarte Verdienstorden für ihre Mordbeteiligungen oder Urkunden wieviele „Feinde“ sie in ihrem Berufsleben mit ermordet haben? Wir erinnern uns an Brandon Bryant der von 2006-2011 Drohnenpilot war und als er aufhörte eine Urkunde seines Arbeitgebers erhielt, worin ihm dafür gedankt wurde, dass er in seiner Zeit 1.626 Feinde getötet hat. Immerhin 325 Morde im Jahresschnitt, davon 98 % unschuldige Opfer. Allerdings gibt es tausende bezahlte Drohnenmörder in den USA. In einem Jahr (2015) haben allein 240 von ihnen den Dienst wegen posttraumatischen Leiden quittiert. Das größte Terrorprogramm der Menschheitsgeschichte läuft ab, hat enorme Dimensionen (bis 9 Milliarden Jahresbudget) angenommen und die Menschheit bekommt davon fast gar nichts mit.“Laut der US-Regierung befindet man sich in Afrika nicht im Krieg.“ De facto findet der Schattenkrieg der USA in Afrika aber mittlerweile in fast 50 Staaten statt – ein Kriegsgebiet, welches offiziell keines ist, dass die Größe der Vereinigten Staaten, Europa, China und Indien zusammen umfasst. 

 

Näheres siehe hier:

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2021/12/14/offener-brief-innenminister-gerhard-karner-betr-der-verfassungswidrigen-abhoerstation-koenigswarte-die-eine-aktive-beteiligung-am-cia-attentatsprogramm-durch-das-hnaa-darstellt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.