Die beliebteste Mordwaffe beim US-Militär ist die lasergesteuerte Hellfirerakete, die allein in den letzten zwanzig Jahren über 80.000 Mal abgefeuert wurde …

Die beliebteste Mordwaffe beim US-Militär ist die lasergesteuerte Hellfirerakete, die allein in den letzten zwanzig Jahren über 80.000 Mal abgefeuert wurde und 80.000 Todeszonen im Ausmaß von 20 Meter im Umkreis des Einschlagortes schuf. (Und über ca. 200.000 Menschen das Leben kostete und Hunderttausende Arme und Beine abriss, viele taub und blind machte) Im Schnitt wurden über 10 Hellfireraketenabschüsse jeden Tag vom US-Militär in den letzten zwanzig Jahren verschossen. Eine Höllenfeuer kostet über 100.000 Dollar. 9 Kilogramm Sprengstoff mit 1.500 Stundenkilometer unterwegs. Das sind 417 Meter in der Sekunde. Wenn nur eine einzige hellfire-Rakete in Europa einschlagen würde, wäre das Medienecho riesengroß. Da diese Raketen  aber in muslimischen Ländern ihren Einsatz finden, wird es von den NATO-konformen Medien totgeschwiegen, damit keine Aufschreie, keine Empörung und kein Veränderungsdruck entsteht. Ebenso medial verschwiegen wird das Ausmaß des illegalen außergerichtlichen menschenverachtenden Drohnenmordprogramm, welches 98 % unschuldige Opfer erfordert und ermordet. Es wird ebenso medial unzureichend thematisiert, dass dadurch eine Lizenz zum Morden ausgeübt wird, und alle Drohnenmörder über dem Gesetz stehen und einen offenkundigen vorherrschenden Rechtsbankrott begründet.

 

Näheres siehe hier:

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2021/12/14/offener-brief-innenminister-gerhard-karner-betr-der-verfassungswidrigen-abhoerstation-koenigswarte-die-eine-aktive-beteiligung-am-cia-attentatsprogramm-durch-das-hnaa-darstellt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.