Wenn Offensichtliches nicht mehr richtig geistig eingeordnet werden kann, haben wir es mit einer Bequemlichkeitsverblödung zu tun. Kann es sein, dass alle Polizisten und Staatsanwälte in Österreich unter einer akuten Bequemlichkeitsverblödung leiden …

Wenn Offensichtliches nicht mehr richtig geistig eingeordnet werden kann, haben wir es mit einer Bequemlichkeitsverblödung zu tun. Kann es sein, dass alle Polizisten und Staatsanwälte in Österreich unter einer akuten Bequemlichkeitsverblödung leiden und es selbst gar nicht mehr mitbekommen? Es sieht ganz danach aus! Kein einziger der über 30.000 Polizisten und 230 Staatsanwälte ist dazu in der geistigen Lage die offenkundige längst von beiden Seiten öffentlich zugegebene aktive Beteiligung am illegalen außergerichtlichen menschenverachtenden Drohnenmordprogramm zu erkennen, wie es aussieht! Wie kann das sein? Sind alle geistig blind? Ich bin dafür, dass allen Polozisten und Staatsanwälten solange der Gehalt nicht ausgezahlt wird, bis sie ihre Arbeit machen und für Recht und Ordnung sowie für unsere Sicherheit sorgen. Wer seine Arbeit verweigert, sollte umgehend suspendiert und wegen fehlender Strafvereitelung von Massenmord angeklagt werden. Niemand steht über dem Gesetz und kann ungestraft eine Lizenz zum Morden ausüben. Wer das nicht begreift, hat bei der Polizei und bei der Staatsanwaltschaft nichts verloren. Wer ein Staatsverbrechen deckt, ist ein Verbrecher und gehört umgehend angeklagt.

Näheres siehe hier:

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2021/12/14/offener-brief-innenminister-gerhard-karner-betr-der-verfassungswidrigen-abhoerstation-koenigswarte-die-eine-aktive-beteiligung-am-cia-attentatsprogramm-durch-das-hnaa-darstellt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.