Übung macht den Meister. Hmm??? Dann habe ich es komplett übersehen, dass ich mich zum vielfachen „Meister“ gemacht habe. Zehn Jahre tägliches …

Übung macht den Meister. Hmm??? Dann habe ich es komplett übersehen, dass ich mich zum vielfachen „Meister“ gemacht habe. Zehn Jahre tägliches „Schreibtraining“ ist schon recht viel Übung. 1.300 offene Briefe mit einigen Zehntausenden Seiten. Viele Tausende Blogbeiträge. Mehr Übung hat niemand, mir bekannter, aufzuweisen.

Also bin ich ein Meister der Textlastigkeit. Ein Meister der Beharrlichkeit. Ein Meister des aktiven Widerstands. Ein Meister des Aktivismus. Ein Meister der Kritik. Ein Meister des auf den Nerv gehens. Ein Meister des zivilen Ungenhorsams. Ein Meister Lösungen aufzuzeigen. Ein Meister etwas vorzuleben. Ein Meister in authentisch leben.

Zudem bin ich ein Vielleser (+1.500 Sach- und. Fachbücher) also ein Meister im verschlingen von Informationen bzw. In Informationsverarbeitung. Ich liebe Logik, Analyse, Strategie, Bewusstheit, kritisches Denken und erfreue mich an meinem ausgeprägten Zahlenverständnis. Ich bin mit Sicherheit auch ein Meister des Denkens, ohne überheblich sein zu wollen. Im Leben bin ich auch ein Meister und habe darin eine lebenslange Übung. Natürlich bin ich auch ein Meister im Freaksein. Ein Meister im Energiehaushalten. Ein Meister im Versuch. Ein Meister im Tun. Ein Meister der nichts unversucht läßt. Ein Meister mit großer Lernbereitschaft. Ein Meister des starken Willens. Ein Meister in Ehrlichkeit. Ein Meister der Lüge.(kann ich schon auch) Ein Meister der Ausreden. Ein Meister der Effizienz. Ein Meister des Genusses. Ein Meister im Entspannen und Wohlfühlen. Ein Meister der Gedankenlosigkeit. Ein Meister der Gelassenheit. Ein Meister der inneren Ruhe. Ein kleiner Meister im Tisch Tennis, bin ich meiner Meinung nach sicher auch. Ein Meister im Zigaretten drehen bin ich auf jeden Fall. Meine schwierigste Erlangung von Meisterschaft war die Ruhe und Gelassenheit sowie Gedankenlosigkeit zu erlangen. Meine Meisterschaft im Bewusstsein ist mir die wichtigste Meisterschaft. Ab heute versuche ich mich, als das zu sehen, was ich bin. Ein Mensch der meisterhaft versucht, sich im Leben Mühe zu geben, und der die Welt zu einer besseren machen will. Ein Meister im Versuch der Weltverbesserung. Da könnte doch glatt meine Selbstachtung hochgehen. Es ist ein gutes Gefühl von sich eine gute Meinung zu haben, weil man authentisch nach seinen Werten und Zielen lebt. Ich kann das nur jedem anraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.