Mainstream-Medienkritik: Die interessensgesteuerten völlig finanziell abhängigen mit vielen Interessenskonflikten belegten Mainstreammedien machen einen wirklich schlechten Job. Wir haben eine so miese, so schändliche und so unzumutbare Mediensituation. Fehlende Machtkontrolle ist offensichtlich. …

Mainstream-Medienkritik: Die interessensgesteuerten völlig finanziell abhängigen mit vielen Interessenskonflikten belegten Mainstreammedien machen einen wirklich schlechten Job. Wir haben eine so miese, so schändliche und so unzumutbare Mediensituation. Fehlende Machtkontrolle ist offensichtlich. Die Mainstreammedien sind von unseren Steuergeldern, die die Politik verteilt, völlig abhängig gemacht worden und Anzeigenboykotte halten alle auf Regierungslinie. Wir erleben eine vorauseilend politisch-korrekte regierungskonforme Hofberichterstattung die nur noch widerwärtig ist. Nebenher verdienen sich die Mainstreammedien sich als Konzernpressestellen, kritiklose Impfpropagandisten, NATO-Pressestellen einen Namen bei Ihren Anzeigenkunden, denen sie getreu ergeben sind. Sie schüren Angst und Panik, spalten die Gesellschaft, erschaffen ein Ihren Anzeigenkunden genehmes Narrativ, ihre Berichterstattung gleicht einer Lückenberichterstattung, offensichtliche Missstände werden so gut als möglich vertuscht und verschwiegen und es wird den letzten Mainstreamkonsumenten ein einheitlicher homogenisierter Mainstreambrei geboten. Ja, es hat eine Verbrüderung der Machteliten zwischen Wirtschaft, Medien und Politik stattgefunden. Finde die Fehler. Alternative Medien bieten vielfach eine Ausnahme.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.