WEISSRUSSLAND: HABEN WHO UND IWF LUKASCHENKO GELD GEBOTEN, UM IN SEINEM LAND EINEN LOCKDOWN UMZUSETZEN?

Wenn das wahr ist … ‼️

19.1K subscribers

Es stimmt tatsächlich ‼️ Und das Angebot hat die IWF Weltbank allen gemacht: Bitte verbreitet diesen brisanten Artikel überall wo Ihr könnt‼️: https://heimdallwardablog.wordpress.c… Bitte verteilt diesen geschriebenen Artikel das muss bekannt und verteilt werden in jeder Ecke auf der ganzen Welt; schickt es auch nach Melbourne die Stufe 4 haben! ———————————————
MerKills schlimmster Albtraum🔥 https://youtu.be/dPsMGioQE3o —————————————————— YOUTUBE Miriam: https://www.youtube.com/channel/UC1_y… TELEGRAM: https://t.me/Miriam_Z FACEBOOK: https://www.facebook.com/miriam.hudso… TWITTER: https://twitter.com/MiriamHope777 WEBSEITE: https://www.dieallianzdesguten.com

 

Weißrussland: Haben WHO und IWF Lukaschenko Geld geboten, um in seinem Land einen Lockdown umzusetzen?

WEISSRUSSLAND: HABEN WHO UND IWF LUKASCHENKO GELD GEBOTEN, UM IN SEINEM LAND EINEN LOCKDOWN UMZUSETZEN

Das Gleiche haben sie mit Paraguay gemacht. Wie hoch die Finanzspritze, das Bestechungsgeld ausfiel, kann man auf diesem Blog lesen unter: https://heimdallwardablog.wordpress.com/2020/07/03/event-201-im-detail-erklaert-und-aufgearbeitet/

ganz unten noch der Titel des Arbeitspapiers, unter dem man bei der Weltbank das Dokument findet.

14. August 2020

Im Auftrag und exklusiv für connectiv.events geschrieben!! Dieser Artikel darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache mit connectiv.events inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden!! Der Artikel soll selbstverständlich viel geteilt werden. Danke!

von Daniel Prinz

Das nachfolgende ist in der Tat eine Sensatiosmeldung! Auf der italienischen Plattform Database Italia hat der investigative Journalist Nicola Bizzi folgende brisante Hintergründe zutage gefördert:

Demnach sagte der Präsident von Weißrussland, Aljaksandr Lukaschenko, letzten Monat auf einer Pressekonferenz, dass er von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein beträchtliches Barangebot (92 Millionen Dollar) erhalten habe, um „wie in Italien“ zu handeln und einen rigorosen Lockdown umzusetzen. Lukaschenko sei bekannt dafür, dass er sich immer geweigert hat, in seinem Land Notfall-, Abriegelungs- oder „sozial distanzierende“ Maßnahmen zu ergreifen.

Doch Lukaschenko habe das Angebot der WHO mit einem trockenen „Nein“ ausgeschlagen, woraufhin das Angebot in wenigen Wochen auf 900 Millionen Dollar verzehnfacht wurde, diesmal aber vom Internationalen Währungsfonds angeboten, mit derselben „Bitte“, im Land alles zu schließen und es „wie in Italien“ umzusetzen.

Bizzi schreibt weiter, dass er aus Geheimdienstquellen wisse, dass vielen anderen europäischen und nicht-europäischen Ländern ähnliche lukrative Angebote gemacht wurden. Und er wisse auch, dass viele Staats- und Regierungschefs, darunter auch der serbische Präsident Aleksandar VuÄiÄ, nicht einen Moment gezögert hätten, sie zu akzeptieren. Daher gebiete es die Logik, dass selbst Italien (das, wie wir wissen, in dieser ganzen Szene immer die Rolle eines Pilotmodells gespielt hat) in diesem Sinne ein reichhaltiges Angebot gehabt haben könnte, und da Bizi die Mentalität der Politiker in seinem Land kenne, bezweifle er stark, dass solche Angebote nicht angenommen wurden. Darüber hinaus könnte diese Hypothese erklären, wo und wie die Regierung Conte die Mittel gefunden hat, die – wahrscheinlich schon zu Beginn des Jahres – für die Verstärkung der Polizeikräfte bestimmt waren, um die Aufrechterhaltung und den Erfolg der Abriegelung zu gewährleisten. …

Der Widerstand der Bevölkerungen wird also zunehmend heftiger. Ich möchte die geschätzten Leserinnen und Leser aber darauf aufmerksam machen, dass auch der Deep State sehr bald nicht nur eine sondern mehrere Schippen drauflegen wird. Die „Infektionszahlen“ werden künstlich nach oben geschraubt werden und eine „Verschlimmerung“ der „Pandemie“ herbeigeredet. Es wird sehr wahrscheinlich sehr bald zu einem zweiten Lockdown kommen und dieser wird härter sein und länger dauern als der erste. Ich kann nicht sagen, wie lange, und ich will gewiss keine Panik verbreiten, aber man sollte sich jetzt schon mental darauf einstellen und seine Krisenvorsorge noch einmal umsetzen bzw. erweitern, wenn nicht bereits geschehen. Hier sei an meinen früheren Artikel verwiesen mit dem Hinweis auf die Deagel-Zahlen bis 2025. Die ganz große Masse wacht leider (noch) nicht auf. Der Mensch lernt wohl nur durch Schmerzen. Daher muss es allein schon logischerweise erst einmal schlimmer werden, bevor es wieder besser wird. In diesem Sinne: Passen Sie gut auf sich und Ihre Liebsten auf!

Folgen Sie uns auch auf Telegram und verpassen keine brisanten Hintergründe:https://www.amazon.de/Wenn-das-die-Menschheit-wüsste/dp/3938656891/ref=pd_bxgy_14_img_2/259-1342670-6858502?_encoding=UTF8&pd_rd_i=3938656891&pd_rd_r=7b4e6d8f-2008-4976-b4d7-501e4d06a697&pd_rd_w=8jQni&pd_rd_wg=QDqvJ&pf_rd_p=449f5fd6-8f81-46b7-aa57-ca96572671a1&pf_rd_r=C2F203P5H3FZ5QTWFJV8&psc=1&refRID=C2F203P5H3FZ5QTWFJV8

https://t.me/ConnectivEvents

https://t.me/Daniel_Prinz_Offiziell

https://t.me/Antiilluminaten

Vom Autor Daniel Prinz sind bisher zwei Bücher erschienen, 2014 der Bestseller „Wenn das die Deutschen wüssten…“ und Ende 2017 „Wenn das die Menschheit wüsste… wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!“ (drei Bände in einem). Beide Bücher – vor allem sein neueres Werk – sorgen für kontroverse Diskussionen und haben auch Stimmen aus bestimmten Kreisen auf den Plan gerufen, die die Verbreitung dieser Art von Enthüllungen am liebsten verhindern wollen. Auch beim Kopp-Verlag und im Amadeus Verlag versandkostenfrei erhältlich, falls Amazon Lieferengpässe hat. Zusätzlich als Kindle-Version und im ePub-Format verfügbar.

Im Auftrag und exklusiv für connectiv.events geschrieben!! Dieser Artikel darf von anderen Webseiten, Blogs oder sonstigen Plattformen ohne Rücksprache mit connectiv.events inhaltlich nicht übernommen bzw. kopiert werden!! Der Artikel soll selbstverständlich viel geteilt werden. Danke!

und hier zum Suchen im internet:

Report No: PCBASIC0219761

INTERNATIONAL BANK FOR RECONSTRUCTION AND DEVELOPMENT AND
INTERNATIONAL DEVELOPMENT ASSOCIATION

PROJECT APPRAISAL DOCUMENT
ON A
COVID-19 STRATEGIC PREPAREDNESS AND RESPONSE PROGRAM

AND PROPOSED 25 PROJECTS UNDER PHASE 1

USING THE MULTIPHASE PROGRAMMATIC APPROACH

WITH AN OVERALL FINANCING ENVELOPE OF UP TO US$6.00 BILLION EQUIVALENT,
OF WHICH UP TO $4 BILLION FOR HEALTH FINANCING (UPTO US$ 1,300 MILLION IDA
AND UP TO US$2.7 BILLION UNDER THE IBRD)

APRIL 2, 2020
Human Development Practice Group
This document is being made publicly available after the Board consideration. This does not imply a
document will be made publicly available in accordance with the Bank’s policy on Access to Information.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.