Der Alleingang des Kanzlers mittels Angstkampagne entgegen dem Rat aller Experten war die größte FEHLENTSCHEIDUNG in der 2. Republik!! Buchausschnitt vom Journalisten Michael Fleischhacker – CORONA – Chronologie einer Entgleisung: „Ende März dann die entscheidende Entgleisung aus österreichischer Sicht: Nach Einschätzung so gut wie aller Experten im Beraterstab des Gesundheitsministeriums war klar, dass das Ziel, die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, nachhaltig erreicht war. DENNOCH VERSCHÄRFTE DER BUNDESKANZLER auf Grundlage einer schon bei der Präsentation als SEHR FRAGWÜRDIG INDENTIFIZIERTEN EINSCHÄTZUNG von mehreren Mathematikern die Gangart noch einmal massiv, vor allem im Bereich Kommunikation. Statt der von einer breiten Mehrheit der Experten empfohlenen schrittweisen DEESKALATION setzte KURZ MASSIV AUF ESKALATION, sprach davon, dass bals jeder einen Corona-Toten kennen würde, und setzte die Verlängerung der Maßnahmen bis Ende April samt Maskenpflicht durch.“

Buchausschnitt vom Journalisten Michael Fleischhacker – CORONA – Chronologie einer Entgleisung:

„Ende März dann die entscheidende Entgleisung aus österreichischer Sicht: Nach Einschätzung so gut wie aller Experten im Beraterstab des Gesundheitsministeriums war klar, dass das Ziel, die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, nachhaltig erreicht war. DENNOCH VERSCHÄRFTE DER BUNDESKANZLER auf Grundlage einer schon bei der Präsentation als SEHR FRAGWÜRDIG INDENTIFIZIERTEN EINSCHÄTZUNG von mehreren Mathematikern die Gangart noch einmal massiv, vor allem im Bereich Kommunikation. Statt der von einer breiten Mehrheit der Experten empfohlenen schrittweisen DEESKALATION setzte KURZ MASSIV AUF ESKALATION, sprach davon, dass bals jeder einen Corona-Toten kennen würde, und setzte die Verlängerung der Maßnahmen bis Ende April samt Maskenpflicht durch.“

Der Alleingang des Kanzlers mittels Angstkampagne entgegen dem Rat aller Experten war die größte FEHLENTSCHEIDUNG in der 2. Republik!!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.