Anti-Ramstein-Demo versus Anti-Polizeigewalt-Demo Georg Floyd in Berlin

Hallo Freunde,

ich war gestern in Berlin auf der „Kündigt Ramstein (US-Drohnenmordprogramm) Demo“ vor dem Brandenburger Tor. Super Vortragende, welche die alltäglichen Ermordungen von zu über 98 % unschuldiger Menschen im Nahen Osten und Afrika thematisierte und die dagegen friedlich demonstrierten. Teilnehmerzahl ca. 300 Menschen. Die Demo wurde im Vorfeld von den Behörden auf 100 Demonstranten inkl. Vortragende, Musiker und Ordner beschränkt, welches per Anwalt in Karlsruhe beeinsprucht wurde und dann auf max. 600 Demonstranten zwei Tage vor der Veranstaltung wiederum beschränkt wurde.

Das Ausmaß dieses US-NATO-Drohnenmordprogramms hat Donald Trump im Jahre 2019 auf 9 Milliarden Dollar (8,1 Milliarden) erweitert!!!! Das ist sehr viel Geld und terrorisiert Millionen von Menschen sowie tötet Tausende unschuldige Menschen im Jahr und entfacht bzw. schürt vielfachen Hass der schockierten und traumatisierten Hinterbliebenen, welche sich dann auch oftmals Widerstandsgruppen anschließen oder diese unterstützen. Dieses terroristische menschenverachtende menschenrechtswidrige und rechtswidrige Mordprogramm wird seitens der Natopressestellen-Mainstreammedien so gut wie es geht verschwiegen und nicht thematisiert und damit sozusagen unterstützt. Staatliche Beihilfe zur Jagd und Ermordung von Verdächtigen bzw. angeblichen Terroristen, welches meiner Meinung REGIERUNGSKRIMINALITÄT darstellt. Einen aktiven Kriegsakteur, der CIA, die Metadaten (Abhörstation Bad Aibling, wie auch die Abhörstation Königswarte in Österreich auch) für dieses Drohnenmordprogramm zur Verfügung zu stellen ist Beihilfe zum vielfachen Morden. HALLO?!

Neben dem Brandenburger Tor befindet sich die amerikanische Botschaft wo am späteren Nachmittag ebenfalls eine Demo mit ca. 3.000 Menschen gegen die Tötung von Georg Floyd durch einen Polizisten in Amerika stattfand. Eine durch offensichtliche Polizeigewalt stattgefundene Tötung in Amerika erhielt millionenfach mehr mediale und über die sozialen Medien stattfindende Aufmerksamkeit als die alltäglich durch dieses fucking Drohnenmassenmordprogramm stattfindenden Ermordungen zahlreicher Kinder, Frauen und unschuldiger Menschen.

Werden Prioritäten von den Menschen unbeachtet gelassen? Natürlich empfinde ich es auch für sehr wichtig sich klar gegen Polizeigewalt zu stellen allerdings das Drohnenmordprogramm durch tatenloses Schweigen zu „unterstützen“ finde ich für die westliche Wertegemeinschaft, die ja vorwiegend aus Christen besteht und Gebote wie „du sollst nicht töten (und keine Beihilfe dazu leisten)!, kann ich nur schwer nachvollziehen.

Hätte auch noch ein paar Fotos von beiden Demos dazu gehabt, habe aber leider gestern mein Handy verloren. Vielleicht findet es ja den Weg zu mir zurück. Wie ich auch hoffe, dass die Mainstreammedien endlich ihrer aktiven Friedensverpflichtung nachkommen und diese offenkundige Regierungskriminalität mit unseren Steuergeldern stark kritisieren damit das endlich aufhört!!!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.