🔴🔴🔴 25. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Medienvertreter

EINSCHREIBEN vorab per Email

Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz – persönlich                                                                                                                                                                         c/o Bundeskanzleramt der Republik Österreich                                            Ballhausplatz 2, A-1010 Wien                                                                                                                                                                                                        

O f f e n e r   B r i e f   zu Corona    XXV                  Innsbruck, 2020-04-27

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

ich ersuche Sie meine offenen Briefe als Anfragen nach dem bestehenden Auskunftsgesetz zu behandeln.

Herr Kurz, ihr UNWILLE die Ihnen zahlreich aufgezeigten vorherrschenden Missstände, die die überwiegende Mehrheit der Österreicher*innen benachteiligen, auszuräumen, ist offensichtlich. Somit ist klar:  

Sie wollen die Interessen der überwiegenden Mehrheit in Österreich nicht berücksichtigen!

Das haben Sie vielfach bewiesen. Und: Wenn die Menschen dies erkennen, werden Sie für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung NICHT mehr WÄHLBAR sein, da Ihnen die Augen geöffnet werden. Niemand bei klaren Verstand, wählt seinen Schlächter.

Sie haben absichtlich bewusst für Ihre Zwecke Ängste & Panik geschürt, um daraus persönlichen Profit (Stimmen) zu schlagen, zu Lasten von über 250.000 Corona-Arbeitslosen (Tendenz steigend), auch zu Lasten der anderen 400.000 Arbeitslosen da sie die Wirtschaft an die Wand gefahren haben, annähernd einer Millionen Kurzzeitarbeitnehmer*innen, zu Lasten Zehntausender Selbstständiger und Kleinunternehmer (und von allen genannten auch die Partner und Kinder!) und zu Lasten einer unter Ängsten und Panik leidenden Bevölkerung, sowie zum Nachteil zahlreicher Patienten, wo die OP oder Behandlung verschoben wurde, zu Lasten unserer Staatsschulden, zu Lasten der selbst verschuldeten Wirtschaftskrise, zu Lasten des Blutopfers Ihrer völligen Inkompetenz dem Tourismus.. Da ist grob fahrlässig & unverantwortlich sowie einer von vielen Gründen für Ihren sofortigen Rücktritt. In der Schweiz ist der Strafrahmen für Panik/Ängste in der Bevölkerung zu verbreiten/schüren zwischen einem und drei Jahre, Herr Kurz. Sind Sie von der Macht völlig verblendet? Oder leiden Sie unter Machtgier?

Sie wissen: Ängste und Panik hervorzurufen, schwächt das Immunsystem, was bei einer angeblichen KILLERVIRUS-PANIK-Demie völlig KONTRAPRODUKTIV ist und bei Vielen setzt die Logik aus. Es stellt eine psychische Gesundheitsschädigung dar! Auch eine körperliche Misshandlung! (Herzrasen)

——————————————————————————————————–

Sie haben kein Rückgrat! Sie leiden unter Ängsten vor Kritik in der Öffentlichkeit. Sie sind somit ein Feigling. Können Wichtiges von Unwichtigen nicht unterscheiden. Setzen die falschen Prioritäten. Legen weitreichende Inkompetenz bei der Bewältigung der Krise an den Tag.

Quelle: https://zackzack.at/2020/04/27/kurz-menschen-sollen-angst-haben-oe1-leakt-brisantes-protokoll/?fbclid=IwAR0JyHQLSKXhV4XZwVuPtQsYaUkZX7CiyC8CJBZVwaX-WC_ieANFbOq4uc4

KURZ: DIE MENSCHEN SOLLEN ANGST HABEN

Ö1 leakt brisantes Protokoll

In einer Besprechung mit dem Krisenstab sagte Kurz, er wolle, dass die Menschen Angst bekämen. Diese Strategie wurde durch ein geleaktes Protokoll am Montag öffentlich.

Wien, 27. April 2020 |

Schon vor Tagen schrieb ZackZack über Sebastian Kurz‘ Strategie, mit der Angst der Bevölkerung Politik zu machen. Nun ist es offiziell: Der Kanzler spielt bewusst mit der Angst, um seine Corona-Politik durchzusetzen. Am Montag veröffentlichte Ö1 Auszüge aus einem Protokoll einer Sitzung des Krisenstabs am 12. März.

Kurz: Menschen sollen sich fürchten, dass ihre Großeltern sterben

Bei der Sitzung sagte Tropenmediziner Herwig Kollaritsch, man müsse den Menschen erklären, dass es sich bei Covid-19 nicht um eine einfache Grippe handle. Die Antwort des Bundeskanzlers ist im Protokoll vermerkt: „Kurz verdeutlicht, dass die Menschen vor einer Ansteckung Angst haben sollen bzw. Angst davor, dass Eltern/Großeltern sterben. Hingegen sei die Angst vor der Lebensmittelknappheit, Stromausfälle etc. der Bevölkerung zu nehmen.“

Entsprechend dieser Strategie behauptete Kurz am 30. März in der ZIB: „Ich würde gerne eine Alternative anbieten, aber es gibt keine Alternative. „Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist.“ Ohne entschlossenes Handeln der Behörden könne es 100.000 Tote geben, behauptete der Kanzler. Zum Vergleich: In Italien, dass vom Virus besonders schlimm betroffen ist und mehr als sechsmal so viele Einwohner wie Österreich hat, sind 25.000 Menschen am Virus gestorben.

Kanzleramt verstrickt sich in Widersprüche

Von Ö1 mit dem Protokoll konfrontiert, behauptete ein Sprecher des Kanzleramts zunächst, es handle sich um eine Fälschung. Schließlich musste er aber die Echtheit zugeben. Das Bundeskanzleramt bemüht sich nun, die Äußerung Sebastian Kurz‘ zu relativieren: Der Kanzler habe lediglich zum Ausdruck bringen wollen, dass er die Sorge um die Großeltern nachvollziehen könne.

Das Gesundheitsministerium von Rudi Anschober (Grüne) kündigte an, bei der Aufklärung mitwirken zu wollen. Das Protokoll soll – anonymisiert – veröffentlicht werden. Wann das erfolgen könnte, ist noch unklar.

———————————————————————————————————————————————————–

RÜCKTRITT, JETZT!

Ich fordere die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens für alle Panikmacher! ALLE! Sowie einen Misstrauensantrag für die gesamte Regierung.

Sowie Einleitung von strafrechtlichen Untersuchungen aufgrund der Beteiligung am US-Drohnenmordprogramms! Auch: Untersuchungen der alljährlichen VERUNTREUUNG von zw. 10 – 20 Millionen Steuergelder im Jahr, für den offensichtlichen Verfassungsbruch mit der Abhörstation Königswarte! Für Spionage für das Regime-Change, Kriegsimperium USA, das systematisch illegale Folter betreibt, Killerkommandos in zahlreiche Länder entsendet, ein illegales menschenverachtendes menschenrechtswidriges feiges Drohnenmordprogramm mit westlicher Hilfe durchzieht, welches vor allem unschuldige Menschen ermordet, viele Frauen und Kinder darunter. Zivile Opfer weit über 90 %!!!!

Trump steigerte das Drohnenmordprogramm auf 9 Milliarden Dollar im Jahr 2019! (Quelle  https://www.tagesschau.de/ausland/gezielte-toetung-soleimani-101.html ) Das sind 8,1 Milliarden Euro. HALLO! Das größte terroristische Terrorprogramm der Geschichte, das den Terror exponentiell vermehrt! Weil vorwiegend Unschuldige ermordet werden, was die Hinterbliebenen in den Hass treibt, und für Terrorgruppierungen gefügig macht…

Weitere Stimmen zum US-Drohnenmordprogramm:

Die mörderischste Terror-Kampagne der Gegenwart“ Noam Chomsky

Murderer“ Ex-CIA-Chefanwalt John Rizzo

„… das größte Terrorprogramm der Geschichte …“ Prof. Dr. Rainer Mausfeld

„… sind Totschläge bzw. Morde“ Ex-Bundesrichter Dr. Wolfgang Neskovic

„… sehr deutliche Kriegsverbrechen …“ Anwalt Karim Popal

„… des internationalen Mordens außerhalb von Gerichtsurteilen, illegal …“ Eugen Drewermann

„ … fliegende Standgerichte … „ Oskar Lafontaine

„… klare Verletzung des Völkerrechts …“  Mary Ellen O´Connel (Juristen, Völkerrechtsexpertin)

„… es ist ganz einfach Mord“ Björn Schiffbauer vom Institut für Internationales Recht der Universität Köln.

„Verstoß gegen das Recht auf Leben im Sinne von Artikel 6 des UN-Zivilpakts zu bewerten, heißt es in einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des deutschen Bundestags, auch die Verletzung des Gewaltverbots (Art. 2 Ziff. 4 VN-Charta) wird genannt.

———————————————————————————————————————————————————–

Zurück zum Corona-Irrsinn: Quelle: Standard

Opposition: „Bewusst Angst schüren“, „Skandal der Sonderklasse“

Die Oppositionsparteien reagierten hingegen empört auf die kolportierten Inhalte des Protokolls. Die Wiener SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak kommentierte in einer Aussendung, dass es unwürdig und unverantwortlich sei, bewusst Angst und Verunsicherung zu schüren. „Das Krisenmanagement von Kurz war von Beginn an durch eine Mischung aus schrillen Ansagen, Planlosigkeit und Widersprüchlichkeiten gekennzeichnet“, meinte Novak weiter. Den Menschen sei die Wahrheit stets zumutbar.

Die FPÖ sah sich in ihrer eigenen Beobachtung der Regierungskommunikation bestätigt. „Diese Angstmache zieht sich tatsächlich durch die Kommunikation des Kanzlers der letzten Wochen wie ein roter Faden, sie ist die Software der ’neuen Normalität‘ der neuen Volkspartei“, sagte FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl in einer Aussendung. Er führt als Beispiele „Schreckensbilder von 100.000 Toten“ beziehungsweise „Jeder wird bald jemanden kennen, der an Corona verstorben ist“ an und glaubt, das Protokoll zeige nur die Spitze des Eisbergs. Sollten sich die kolportierten Inhalte bestätigen, sei das ein „Skandal der Sonderklasse“, meint Kickl. Kurz sei kein Hoffnungsgeber, sondern ein Angstmacher. (brun, 27.4.2020)

https://orf.at/stories/3163435/?fbclid=IwAR2_LXg4bcb_wi8jKAgsOqwIxyQkGtLAGrclIocFN8o0ez9oOjJ9VcJ3hv8

Regierungsprotokoll: Angst vor Infektion offenbar erwünscht

Ein Schelm, der dabei Böses denkt.

Mit Präzision ins Verderben?

Covid-19 offenbart eine tiefe Krise des Leadership. Einheitslösungen werden scheitern

Ein Plädoyer. Was es tunlichst zu vermeiden gilt: Dinge effizient zu machen, die überhaupt nicht gemacht werden sollten. Das ist eines der berühmten Zitate des Austro-Amerikaners Peter Drucker, Vater des modernen Managements.

Seine Weisheit wird heute mehr gebraucht denn je, denn der Umgang mit Covid-19 offenbart eine tief greifende Krise des Leadership.

Was lässt sich bisher beobachten? Die westliche Welt, ebenso aber Schwellenländer, setzen in der Bewältigung der Pandemie auf zentralistische und technokratische Einheitslösungen, begründen diese mit Expertisen und implementieren sie mit Zwangsmaßnahmen, für die Grundrechte außer Kraft gesetzt werden. Die Bevölkerung wird drangsaliert mit Angstparolen auf der Basis unvollständiger Daten und bei Zuwiderhandeln mit Strafe bedroht. Eine Maschinerie, aus der es kein Entrinnen gibt.

Selbst ein Rückzug aus dem Lockdown ist aufgrund des Vorsichtsprinzips extrem schwierig. Das Ergebnis: Die wirtschaftliche Wertschöpfung, der Blutkreislauf unserer Gesellschaft, kommt zum Erliegen gerechtfertigt mit der Bekämpfung eines Virus, der, verglichen mit anderen Naturkatastrophen, nur einen verschwindend kleinen Anteil der Menschheit in Gefahr bringt. Hier erfährt man mehr: https://kurier.at/meinung/mit-praezision-ins-verderben/400824407?fbclid=IwAR3hagRO1GXrPMjQwW5Z4ijEHSzF7oHInS58BYCHBxhmhV5SWP2JXs1_Dqc

———————————————————————————————————————————————————–

Nachdem ich annehme, dass Sie sinnerfassend lesen können, nicht unter Ignoranz & Arroganz leiden, freue ich mich auf eine rasche Beantwortung meiner offenen Briefe.

Zum Schluss möchte ich noch anmerken: Die fehlende Kritik an den nicht medizinisch evidenzbasierten Maßnahmen der von unseren Steuergeldern völlig abhängig gemachten vorauseilend politisch-korrekten regierungskonformen unkritischen Hofberichterstatter zeigt unsere so miese, so schändliche und so unzumutbare Mediensituation auf.

In der Hoffnung, dass bald durch Herstellung von Evidenz und vernunft- und evidenzbasierten Maßnahmen sowie von einer sachlichen Berichterstattung ohne Lücken Österreich als erster Vorreiter wieder in die Normalität zurückkehrt, verbleibe ich inzwischen mit freundlichen Grüßen aus Innsbruck, Ihr Klaus Schreiner

Buchhaltungsbüro & Lohnverrechnung

Sie sind ein neuer Medienvertreter auf der Emailaussendungsliste, und wissen noch nicht um was es hier geht, hier findet man alle bisherigen offenen Briefe, die anfangs bis 22.04.20 an die unten angeführten Emailadressen versendet wurden, danach stark erweitert.

🔴🔴🔴 24. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/27/24-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 23. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/26/23-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 22. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/26/22-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 21. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/25/21-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 20. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/25/20-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 19. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/25/19-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 18. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/24/18-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 17. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/24/17-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 16. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/23/16-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴 🔴 15. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/23/15-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 14. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/22/14-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 13. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/22/13-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

 

🔴🔴🔴 12. Offener Brief betr. CORONA – Das ist kein Härtefall-Fonds! ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer*innen und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/21/12-offener-brief-betr-corona-das-ist-kein-haertefall-fonds-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrerinnen-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

🔴🔴🔴 11. Offener Brief betr. CORONA – Das ist kein Härtefall-Fonds! ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/21/11-offener-brief-betr-corona-das-ist-kein-haertefall-fonds-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 10. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/20/10-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 9. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/20/9-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

🔴🔴🔴 8. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/19/8-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/18/7-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/17/6-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/16/5-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/15/4-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

  • 🔴🔴🔴 Offener Brief III – Forderung der Zivilgesellschaft an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/12/offener-brief-iii-forderung-der-zivilgesellschaft-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medien/ 

Offener Brief II betr. KRITIK am Risikomanagement Krisenstab CORONA an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/10/offener-brief-ii-betr-kritik-am-risikomanagement-krisenstab-corona-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medien/

Offener Brief betr. CORONA an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/08/offener-brief-betr-corona-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

Emailaussendungsliste bis 22.04.20:

service@bka.gv.at;  team@sebastiankurz.at; alexander.wrabetz@orf.at; Kathrin.zechner@orf.at; pamela.rendi-wagner@parlament.gv.at; team@sebastiankurz.at; hansjoerg.jenewein@​fpoe.at; buergerservice@hofburg.at; natascha.burger@bmkoes.gv.at;

office@oevpklub.at; klub@spoe.at; parlamentsklub@fpoe.at; dialogbuero@gruene.at;
parlamentsklub@neos.eu
; wolfgang.sobotka@parlament.gv.atdoris.bures@parlament.gv.at;   norbert.hofer@parlament.gv.at; robert.seeber@parlament.gv.at; harald.dossi@parlament.gv.at;

chefredaktion@derStandard.at; chefredaktion@apa.at; chefredaktion@kronenzeitung.at; apa@apa.atchefredaktion@diepresse.com; berlin@dpa.cominfo@zdf.de; info@DasErste.de; srf@srf.ch; info@br.de; redaktion@wdr.de; internet@ndr.de; Publikumsservice@mdr.de; INFO@BILD.DE; Info@faz.net; spiegel_online@spiegel.de; impressum@taz.de; redaktion@faz.de; redaktion@sueddeutsche.de; redaktion@welt.de; DieZeit@zeit.de; kontakt@zeit.de; zentralredaktion@waz.de; redaktion@focus.de; 3sat@ard.de; info@DasErste.de; pressedienst@DasErste.de; info@br.de; redaktion@blick.ch; online-news@tages-anzeiger.ch; redaktion@tages-anzeiger.ch; redaktion@bernerzeitung.ch; leserbriefe@nzz.ch; leserbrief.sonntag@nzz.ch; redaktion.online@luzernerzeitung.ch; verlag@tagblatt.ch; 24heures@24heures.ch; redaktion@baz.ch; online@baz.ch; marco.boselli@20minuten.ch; peter.waelty@20minuten.ch; gaudenz.looser@20minuten.ch; info@moserholding.com; tiroler@kronenzeitung.at; tirol@kurier.at; mario.zenhaeusern@tt.com; redaktion@tt.com; innenpolitik@standard.at; debatten@standard.at; florian.skrabal@dossier.at; floklenk@gmail.com; redatkion@derstandard.at; leserbriefe@diepresse.com; studio@antennetirol.at; alexander.paschinger@tt.com; internet.tirol@orf.at; redaktion@provinnsbruck.at; diepresse@tirol.com; alois.vahrner@tt.com; innsbruck.red@bezirksblaetter.com; c.nusser@heute.at;  redaktion@oe24.at; redaktion@kleinezeitung.at; redaktion@news.at; redaktion@trend.at; office@puls4.com; service@kurier.at; service@falter.at; chefredaktion@noen.at; chefredaktion@wienerzeitung.at; wienerin@wienerin.at; redaktion@wirtschaftsblatt.at; redaktion@nachrichten.at; zeitimbild@orf.at; oe1.service@orf.at; help@orf.at; office@dossier.at; furche@furche.at; atv@atv.at; redaktion@profil.at; redakt@salzburg.com; info@moserholding.com; tirol@apa.at; buergerforum@orf.at; heuteoesterreich@orf.at; imzentrum@orf.at; report@orf.at; p.lattinger@heute.at; m.jelenko@heute.at; abo@oe24.at; redaktion@oe24.at; leserbriefe@oe24.at; g.fischer@heute.at; g.drinic@heute.at; h.seipt@heute.at; m.wolski@heute.at; noe-redaktion@heute.at; helmut.brandstaetter@kurier.at; fg@chello.at; paulpoet@gmx.net; andrea.drescher@free21.org; ooe-redaktion@heute.at; online-feedback@oe24.at; n.fellner@oe24.at; r.daxenbichler@oe24.at; kundenservice@kroneservice.at; news@antennewien.at; oegb@oegb.at; kufstein.red@bezirksblaetter.com; thomas.goetz@kleinezeitung.at; armin.wolf@orf.at; redaktion@kleinezeitung.at; redaktion@news.at; redaktion@trend.at; office@puls4.com; service@kurier.at; service@falter.at; chefredaktion@noen.at; chefredaktion@wienerzeitung.at; wienerin@wienerin.at; redaktion@wirtschaftsblatt.at; redaktion@nachrichten.at; zeitimbild@orf.at; oe1.service@orf.at; help@orf.at; redaktion@profil.at; redakt@salzburg.com; info@moserholding.com; tirol@apa.at; buergerforum@orf.at; heutekonkret@orf.at; heuteoesterreich@orf.at; imzentrum@orf.at; report@orf.at; stefan.lindner@orf.at; tirol-heute@orf.at; hubert.patterer@kleinezeitung.at; thomas.spann@kleinezeitung.at; chefredaktion@apa.at; klenk@falter.at; rudolf.mitloehner@furche.at; g.mandlbauer@nachrichten.at;  martin.kotynek@standard.at;  ———————————————————————————————————————————————————- 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.