🔴🔴🔴 9. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

EINSCHREIBEN vorab per Email

Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz – persönlich                                                                                                                                                                         c/o Bundeskanzleramt der Republik Österreich                                            Ballhausplatz 2, A-1010 Wien                                                                                                                                                                                                        

O f f e n e r   B r i e f   zu Corona    IX                     Innsbruck, 2020-04-20

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

ich ersuche Sie höflichst meine offenen Briefe als Anfragen nach dem bestehenden Auskunftsgesetz zu behandeln. Heute Mal – „kurz“ und bündig. Ich bin froh, dass Kritik, ein Meinungsstreit der besten Argumente und Dialog ein Wesen der Demokratie ist. Schade, dass es praktisch keinerlei Mitbestimmung und Vetomöglichkeit für den Souverän gibt, und in sehr vielen Bereichen fehlende Transparenz im Staate vorherrscht (Keine Transparenz im gesamten Gesetzwerdungsprozess, keine Transparenz im Abstimmverhalten, keine Transparenz in den Buchhaltungen der Gebietskörperschaften, unzureichende Transparenz in den Parteikassen, völlig unzureichende Transparenz im Lobbyistenumgang, unzureichende Transparenz in der „Medientransparenz“, fehlendes Informationsfreiheitsgesetz, antiquiertes Amtsgeheimnis, …)  siehe 3 Punkteprogramm der Zivilgesellschaft hier: https://www.aktivist4you.at/wordpress/2019/01/22/forderungen-der-zivilgesellschaft-an-die-amtierende-bundesregierung-3-punkte-programm-herstellung-transparenz-steuerfairness-sowie-ausraeumung-staatlicher-missstaende-um-korruption-steuergeldve/

Hier m. A. n. ein wirklich sehr guter Beitrag über den Zustand bzw. der Illusion der Demokratie: Prof. Dr. Rainer Mausfeld: Repräsentative Demokratie = Elitendemokratie & Oligarchie –

Hier zu Corona:

Herr Kurz hören Sie und Ihre auf Panik setzendes Katastrophentheaterensemble endlich mit ihrem Totalversagen auf! Bringen Sie sich endlich auf aktuellen wissenschaftlichen Stand und beenden Sie Ihr Informationsdefizit! Dann könnten Sie einen der Realität entsprechenden Überblick bzw. Durchblick erhalten und anhand Fakten ihren angerichteten Wahnsinn beenden. Sie veranstalten einen Suizid der Wirtschaft und richten enormen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Schaden an. Ihr Katastrophentheater ist mit der Realität längst nicht mehr vereinbar. Ihr Krisenmanagement hat völlig versagt. Wenn Ihnen ihre Vernunft abhandengekommen ist, RÄUMEN SIE IHREN PLATZ! Ihre „neue Normalität“ sollte längst durch eine „neue Ehrlichkeit“ ersetzt werden.

Und ich wiederhole mich: VERÖFFENTLICHEN SICH DIE ENTSCHEIDUNGSGRUNDLAGEN der COV-TASKFORCE! Wir haben das Recht darauf! Es gibt KEINE wissenschaftlichen Fakten, die diesen derzeitigen unsinnigen überzogenen Wahnsinn begründen! Ich stelle Ihnen nochmals die Beweisfrage. Erbringen Sie der Öffentlichkeit Beweise für ihre völlig überzogenen und nicht notwendigen Maßnahmen und Ihrer der Realität nicht entsprechender Risikoeinschätzung!

Zudem: Bis HEUTE, fünf Wochen nach Shutdown gibt es immer noch keine Detailvorgaben für die Kurzarbeit für die Lohnverrechner und fehlende Richtlinien für wichtige Förderungen. Bis dato ist keine endgültige Abrechnung möglich! Es fehlt an Handlungsanweisungen und Gesetzen! Was bedeutet die Lohnverrechnung für März muss für ca. 600.000 Kurzzeitarbeitnehmer*innen nochmals aufgerollt werden. Wissen Sie wie viel unnötiger Zusatzarbeit und finanziellen Zusatzaufwand Sie dadurch den Unternehmern verursachen?

Zudem wird auch die Lohnverrechnung für April ebenfalls unnötig aufgerollt werden müssen, da mit diesen fehlenden Handlungsanweisungen derzeit erst für Mitte Mai in Aussicht gestellt werden. Das kostet den Unternehmern der 600.000 Kurzzeitarbeitnehmern dann zusätzlichen Aufwand für diesen unnötigen Mehraufwand für die Aufrollungen der Lohnverrechnung!

Und der Geldfluss ist dadurch NICHT vorhanden und die Unternehmer werden zusätzlich unnötig belastet und viele Betriebe werden das DADURCH unnötigerweise nicht überleben können! Das hat mit Risikomanagement überhaupt nichts zu tun. Es ist auch damit zu rechnen, dass Arbeitsplätze dadurch unnötig verloren gehen und Unternehmerexistenzen (die keine GmbH haben) zerstört werden. Ein Schelm, der dabei denkt, das Problem soll so lange hinausgezögert werden, bis es sich bei vielen Betroffenen von selbst erledigt hat.

Und Herr Kurz, verkürzen Sie die Auszahlung der Kurzzeitarbeitsgelder. Denn dann nochmals ein Monat warten zu müssen, um dies dann zu erhalten, ist NICHT HINNEHMBAR! Beenden Sie endlich ihr Versagen!

Und sorgen Sie auch dafür, dass die Republik 100 % der Kurzarbeitskosten übernimmt. Den Unternehmern durch ihre völlig überzogenen Maßnahmen mittels nicht evidenzbasierten Maßnahmen aufgrund nicht valider Daten 20 % diese Kosten aufzubrummen, ist grob fahrlässig, da uns ja auch unnötigerweise starke Umsatzeinbrüche verursacht wurden! Können Sie das verstehen?

Die politischen Ankündigungen am Anfang der selbst verschuldeten Wirtschaftskrise und Staatskrise waren: „Koste es, was es wolle“ was nun zu „Koste es euch, was wir wollen von der Politik umgedreht wurde und nun auf den Unternehmern lastet. HALLO!?! Da bekommt man in der Krise, die Krise und Sie verlieren Ihre letzte Glaubwürdigkeit!

Zudem Herr Kurz, es ist schon heute abzusehen, dass am Ende der Kurzarbeit es eine zweite große Kündigungswelle ergeben wird und die Zahl der Arbeitslosen nochmals erheblich ansteigen wird. Da es anzunehmen ist, dass die Wirtschaft nicht von Null auf Hundert anspringen wird und deshalb die derzeitigen Kurzzeitarbeitsplätze dann nicht von den Betrieben gehalten werden können, um nicht selbst die anderen Arbeitsplätze bzw. die Existenz zu gefährden. Wie werden Sie diesem drohenden Umstand entgegenwirken oder wollen Sie hier ebenfalls planlos weiterwurschteln. Denken Sie an solche Sachen?

Haben Sie schon in die Wege geleitet, dass die staatlichen Garantien wie in der Schweiz gestaltet (Zins- und gebührenfrei, keine Notwendigkeit für die Banken die Unternehmen zuvor in die Insolvenz schicken zu müssen, um an die Garantien zu kommen) werden, um nicht noch weitere zahlreiche Betriebe und Arbeitsplätze unnötig zu gefährden? Haben Sie da irgendetwas gemacht bzw. verbessert? Können Sie noch wichtige Prioritäten und Handlungsbedarf erkennen? Alles andere wäre unverschämt, da die Unternehmen UNSCHULDIG in diese existenzbedrohende Lage gebracht wurden!

Auch die Wirtschaftskammer versagt derzeit ihren Betrieben wirklich zur Seite zu stehen und hortet lieber Milliardengelder! Schöne Vertretung!

Eine nahe liegende Möglichkeit wäre, den gesamten Nettoumsatzverlust der Betriebe durch nicht abzuführende Steuern und Abgaben auszugleichen! Das ist leicht überprüfbar und entspräche den Anforderungen und Notwendigkeiten der Wirtschaftstreibenden. Und setzen Sie alle Zinsen und Gebühren des Finanzamtes und der Krankenkassen für etwaige offenen Forderungen aus! Es kann doch nicht sein …

Herr Kurz, für die Unternehmer sind es derzeit extrem herausfordernde Zeiten! Kommen Sie endlich ihren Verantwortungen nach und erfüllen Sie Ihre übernommenen Verpflichtungen, um den von Ihnen angerichteten Schaden zu begrenzen. Ich wiederhole: Ein Schelm, der dabei denkt, das Problem soll so lange hinausgezögert werden, bis es sich bei vielen Betroffenen von selbst erledigt hat. Das was in den letzten fünf Wochen in unserer Wirtschaft politisch verbrochen wurde, ist unvorstellbar! Es werden große Teile der heimischen Wirtschaft im Regen stehen gelassen.

Herr Kurz, ein guter Rat von mir ist: Die für diese Umstände verantwortliche Politik sollte umgehend öffentlich bekannt geben, welche Zugeständnisse die Politiker selbst machen, um auch selbst ein wenig zur Krise beizutragen! Finden Sie nicht?

Zu ihrer Panikmache: „Jeder wird einen kennen, der an Corona verstorben ist“ möchte ich mitteilen: JEDER wird viele kennen die ihre Unternehmerexistenz oder ihren Arbeitsplatz aufgrund nicht evidenzbasierter völlig überzogener Maßnahmen verloren haben werden und viele werden Corona-Suizidopfer kennen! Einer Freundin von mir aus Oberösterreich sind bereits vier Corona-Suizidfälle in ihrer Bekanntschaft bekannt. Stand vor zehn Tagen! Erleben wir eine Bankrotterklärung „unserer“ Bundesregierung?

Herr Kurz, verwenden Sie meine konstruktive Kritik als solche. Ich habe Ihnen viele Tatsachen/Fakten und kritische Ansichten zusammengetragen (recherchiert), um Ihnen eine erweiterte Einsicht in die Realität zu ermöglichen. 

Und hier sei für den ORF und die Mainstreammedien noch angemerkt. Es ist längst an der Zeit einen sachlichen Bericht über alle möglichen Ursachen (siehe Aufstellung unten) der positiv-getesten „Corona“-Verstorbenen von Italien zu machen. Es darf NICHT WEITER SEIN, dass die Panikpolitiker mit Italien argumentieren und zwei Gebiete vom großen Italien als Horror aufzeigen und dabei vergessen zu erwähnen, dass in Rom, Mailand, etc. kein Problem besteht! HALLO?! Ist da jemand? Auch die angeblichen „Coronamassengräber“ in New York werden falsch dargestellt. Corona: Massengräber Fake News siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=swsd0fafrUM  Und siehe hier: Kommissar des Gesundheitsministeriums Senator Dr. Jensens: Fehlinformationen“ über CoV-19-Todesfälle https://www.youtube.com/watch?v=DBjKYsKetHw&feature=youtu.be

Und liebe Mainstreammedien: Die unhinterfragte unkritische Darstellung, dass die Regierungsmaßnahmen eine wirkliche Verbesserung gebracht haben, hält wissenschaftlich nicht, liebe Hofberichterstatter! Siehe Studie RKI (zu Deutschland) und JHU (Schweden/Dänemark) u. v. m.!!! Oder fehlt es in der gesamten Medienlandschaft an fachlicher Kompetenz bzw. an einem fachlich kompetenten Wissenschaftsjournalisten im Bereich Medizin? Und es kann doch nicht sein, dass in der österreichischen Medienlandschaft ALLE die GLEICHE EINHEITLICHE MEINUNG vertreten? Oder keiner zum Berufsethos steht?!

Herr Kurz, beenden Sie Ihren Irrflug im Blindflug und vollziehen Sie endlich den Shut-down des Shut-downs sonst sollte man sich über ihre Erkenntnisfähigkeit und ihr Urteilsvermögen wirklich Sorgen machen. Kitas, Spielplätze und Schulen auf, Grenze nach Deutschland und Ungarn auf. Normalität im gesamten Handel.

KEINE Schutzmaskenpflicht, nur eine Empfehlung mit dem Hinweis darauf diese nicht zu lange zu tragen!!! … https://medizin-und-technik.industrie.de/markt/coronavirus/mund-nasen-schutz-und-masken-aller-art-gegen-erreger-aus-der-luft/?fbclid=IwAR0dDMNmSxAVHgusv8WOPGPVvAltI9pbbEmocdTZPQCSvowpycyONUjb-yo

Unsachgemäße Anwendung (über 30 Min. hinaus) von zertifizierten Masken beeinträchtigt die Gehirnfunktion und leistet Lungenentzündung durch Ansammlung von Bakterien Vorschub, analog gilt es verschärft für Selbstgebasteltes. Ansammlung von ca. 0,5 Liter Wasser in der Lunge sowie die CO2 Rückatmung ist Ihnen ja inzwischen bekannt?

Und Herr Kurz hören Sie endlich damit auf, öffentlich zu behaupten die Wahrheit gepachtet zu haben. Das haben Sie nicht. Ich auch nicht! „Viele können sich nicht vorstellen, was da auf uns zukommt, aber die Wahrheit ist: Es ist die Ruhe vor dem Sturm!“ Diese und viele andere Aussagen von Ihnen sind NICHT EVIDENZBASIERT und entsprechen keiner Krisenkommunikation und zeigen auf, dass Sie Herr Kurz, davon keine Ahnung von Führungskompetenz haben! Und, dass gestern KEIN einziges Mitglied der Bundesregierung „Im Zentrum“: Österreichs Kurs – Ausweg oder Irrweg? teilgenommen hat, zeigt auf, dass jeglicher Kritik schändlich ausgewichen wird!

Und nachdem Sie angeben, Ihnen ist die Gesundheit mehr wert als die Wirtschaft VERLANGE ich SOFORT das Glyphosat zu verbieten, KEINE Menschenversuche mit dem 5 G Netz entgegen dem Vorsorgeprinzip zu unternehmen! Die Flugzeugabgase ENDLICH (sie erinnern sich an meine offenen Briefe aus 2017?) behördlich zu kontrollieren, um über 16 giftige Metalle aus unserer Luft zu bekommen, eine Aufklärungskampagne über die Schädlichkeit von Aluminium durchführen, eine Aufklärungskampagne darüber, dass die tödlichste Infektionskrankheit die AMBULANT erworbene Pneumonie ist und alljährlich ca. 2650 (manchmal mehr!) Menschen im Jahr das Leben kostet, also viel, viel mehr als die angeblichen an Corona-Verstorbenen. Über die Anzahl der jährlichen Todesfälle durch Krankenhauskeime und Behandlungsfehler AUFKLÄREN und dagegen Maßnahmen ergreifen! Eine Aufklärungskampagne darüber unternehmen, wie GROSS DIE GESUNDHEITSEINSCHRÄNKUNGEN unserer Kinder (und unsere Lebenszeitverkürzung) aufgrund des überbordernden Transitverkehrs ist! Zudem eine Aufklärungskampagne unternehmen und die Bevölkerung darüber aufklären, dass bei KREBS zu 97% UMWELTGIFTE dafür verantwortlich sind. Und zudem über die medizinischen Kollateralschäden die die völlig überzogenen Maßnahmen in Österreich an Menschenleben & Leid verursacht haben. U. v. m.

Nachdem ich annehme, dass Sie sinnerfassend lesen können, nicht unter Ignoranz & Arroganz leiden, freue ich mich auf eine rasche Beantwortung meiner neun offenen Briefe.

Zum Schluss möchte ich noch anmerken: Die weitgehend fehlende Kritik an den nicht medizinisch evidenzbasierten Maßnahmen der von unseren Steuergeldern völlig abhängig gemachten vorauseilend politisch-korrekten regierungskonformen unkritischen Hofberichterstatter zeigt unsere so miese, so schändliche und so unzumutbare Mediensituation auf.

In der Hoffnung, dass bald durch Herstellung von Evidenz und vernunft- und evidenzbasierten Maßnahmen sowie von einer sachlichen Berichterstattung ohne Lücken Österreich als erster Vorreiter wieder in die Normalität zurückkehrt, verbleibe ich inzwischen mit freundlichen Grüßen aus Innsbruck, Ihr Klaus Schreiner

Buchhaltungsbüro & Lohnverrechnung

Hier nochmals zu Italien eine erweiterte mögliche Ursachenliste.

Das war das Beitragsbild im Email 🙂

 

🔴🔴🔴 8. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/19/8-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/18/7-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

 6. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/17/6-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

 

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/16/5-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

  1. Offener Brief betr. CORONA – ANFRAGE nach AUSKUNFTSGESETZ an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Mainstreammedien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/15/4-offener-brief-betr-corona-anfrage-nach-auskunftsgesetz-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-mainstreammedien/

 

  • 🔴🔴🔴 Offener Brief III – Forderung der Zivilgesellschaft an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/12/offener-brief-iii-forderung-der-zivilgesellschaft-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medien/

Offener Brief II betr. KRITIK am Risikomanagement Krisenstab CORONA an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medien

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/10/offener-brief-ii-betr-kritik-am-risikomanagement-krisenstab-corona-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medien/

 

Offener Brief betr. CORONA an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Fraktionsführer und deutschsprachigen Medienvertreter

https://www.aktivist4you.at/wordpress/2020/04/08/offener-brief-betr-corona-an-bundeskanzler-sebastian-kurz-fraktionsfuehrer-und-deutschsprachigen-medienvertreter/

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.