Ein Mitglied der Lügenpresse packt über die Lügenpresse aus

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 05.09.2018

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls. 

Vorbemerkungen des Blogbetriebers. Ich empfehle dem namentlich nicht genannten Schreiberling des nachfolgenden Artikels das Buch: Republik ohne Würde von Armin Thurnher, Kapitel 7 über die Medien zu lesen, sowie folgende Sachbücher, allesamt von Medieninsidern, dann kann man sich ein umfassendes Bild über den miserablen Zustand der Massenmedien und über die Ursachen der Medienvertrauenskrise machen.  

Armin Thurnher: „Die Mediensituation ist so miserabel, so schändlich so unzumutbar, dass ich mich damit gar nicht abfinden mag.“

Buchempfehlungen: 

Meinungsmacht,  der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse von Dr. Uwe Krüger (Medienwissenschaftler)

Mainstream. Warum wir den Medien nicht mehr trauen. Dr. Uwe Krüger

Lückenpresse. Das Ende des Journalismus, wie wir ihn kannten. Ulrich Teusch

Wenn Medien lügen. Ein Blick hinter die Kulissen von manipulierten Medien und gekauften Journalisten. Heiko Haupt

Die Macht um Acht. Der Faktor Tagesschau. Uli Gellermann/Friedhelm Klinkhammer, Volker Bräutigam

Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung, Jens Wernicke

Am besten nichts Neues. Medien, Macht und Meinungsmache. Tom Schimmeck

Die vierte Macht. Spitzenjournalisten zu ihrer Verantwortung in Krisenzeiten. Dirk C. Fleck

Meinungsmache. Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen. Albrecht Müller

Die Kriegsverkäufer. Geschichte der US-Propaganda 1917 – 2005, Andreas Elter

Medien im Krieg – Krieg in den Medien. Prof. Dr. Jörg Becker

Gekaufte Journalisten. Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken. Udo Ulfkotte

Dann noch den Artikel von Swisspropaganda der Propaganda-Multiplikator: https://swprs.org/der-propaganda-multiplikator/

Sowie weitere Artikel dieser Seite: https://swprs.org

Für alle die nicht so gerne lesen, hier noch ein paar Videos zum Thema: 

ORF: Medien in der Glaubwürdigkeitskrise durch vernachlässigte Kontrolle/Kritik!

Klartext vom Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz: „Medien verschweigen, ….

Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz bei Peter Hahne im ZDF zum Thema: Medien zwischen Gefühl und Fakten „Medien verschweigen, klären nicht über die Wirklichkeit auf, die Bürger werden für dumm verkauft bzw. gehalten, die Arroganz der Journalisten und Politiker!!

——————————————————————————————————————————————

Zapp über die Hofberichterstattung Österreichs Medien

Fakten über Fake News, Desinformation, Falschnachrichten, Manipulationen, Propaganda …

Selbstkritik v. Zapp? Die Medien in der Vertrauenskrise – Was kann man tun?

Journalisten packen aus: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen …

 

http://www.aktivist4you.at/wordpress/2017/05/03/schaendlich-us-finanzierte-ngos-manipulieren-die-oeffentliche-meinung-fuer-imperialistische-zwecke-illegale-regime-change-politik-privatisierte-geopolitik-50-jahre-kriegs-pr-agenturen-methodische-fehl/

Die CIA und die Medien: 50 Tatsachen, die in der Welt bekannt werden müssen

—————————————————————————————————— 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.mein-klagenfurt.at/mein-klagenfurt/das-freie-wort/ein-mitglied-der-luegenpresse-packt-aus/

Du befindest dich hier: Mein Klagenfurt  Das freie Wort  Ein Mitglied der Lügenpresse packt aus

Ein Mitglied der Lügenpresse packt aus

Journalisten waren nie sonderlich beliebt. In Umfragen rangieren sie seit Jahrzehnten auf den letzten drei Plätzen und balgen sich mit Gerichtsvollziehern und Polizisten um den Titel der verhasstesten Berufsgruppe. Zum Teil liegt das an den Journalisten selbst. Manche Kolleginnen und Kollegen haben keinen allzu ausgeprägten Berufsethos. Sie zitieren Interviewpartner falsch, halten sich nicht an Bitten um Verschwiegenheit, berichten einseitig oder setzen gar Falschmeldungen in die Welt. Die meisten Journalisten versuchen aber, einen guten Job zu machen und die Menschen nach bestem Wissen und Gewissen zu informieren. Es ist eigentlich wie in jedem anderen Beruf: 90 Prozent sind voll okay, aber zehn Prozent sind schwarze Schafe, die den Ruf der großen Mehrheit gefährden. Bis vor Kurzem war es so, dass man Journalisten zwar nicht unbedingt liebte, aber immerhin einsah, wie wichtig deren Beitrag zu einer funktionierenden Demokratie ist. Journalisten, die ihren Beruf ernst nehmen, machen nämlich das, was andere sich entweder nicht trauen oder wozu andere keine Zeit haben: Sie schauen den Mächtigen auf die Finger und decken Skandale auf. Und sie sagen öffentlich und mit großer Reichweite ihre Meinung, auch wenn diese Meinung den Mächtigen nicht passt.

Wer kein Demokrat ist und lieber ohne kritische Stimmen regieren möchte, bringt die Presse auf Linie. Auf seine Linie. In Diktaturen und Halbdiktaturen ist die freie Presse daher das erste, was abgeschafft wird. Unabhängiger Journalismus und Meinungsvielfalt mussten, wie die Demokratie selbst, gegen Monarchen und andere Alleinherrscher mühsam erkämpft werden. Und wie die Demokratie war und ist der unabhängige Journalismus, ist die Pressefreiheit immer wieder aufs Neue in Gefahr. Wenn der amerikanische Präsident die Presse als „Feind des Volkes“ verleumdet und am vergangenen Wochenende Rechtsextreme in der deutschen Stadt Chemnitz unter lautem „Lügenpresse“-Gebrüll auf Journalisten losgingen, sind das nicht nur höchst alarmierende Symptome einer Verrohung der politischen Sitten und einer Verachtung für eine der Säulen der freien Gesellschaft. Das sind auch zwei Vorgänge, die miteinander zusammenhängen. Donald Trump und die Rechtsradikalen in Deutschland eint offenbar der Wunsch, der Presse vorschreiben zu können, was diese nachzuschreiben habe.

Es ist bizarr, wenn rechtsradikale Gruppen, die nachgewiesenermaßen andauernd Lügen verbreiten, die Presse als „Lügenpresse“ beschimpfen. Es ist grotesk, wenn ein Donald Trump, der – auch das wurde nachgewiesen – im Schnitt fünf Lügen pro Woche verbreitet, die Presse als „Fake News“ angreift. Es hat aber System, denn wer seine ganze politische Agenda auf Lügen aufbaut, der will nicht, dass die Bevölkerung diese Lügen durchschaut. Journalisten werden darauf trainiert, Wahrheit von Lüge und Realität von Propaganda zu unterscheiden. Nicht alle Journalisten praktizieren das auch und manche Journalisten machen selber Propaganda, aber das ändert nichts daran, dass das Aufdecken der Wahrheit letztlich der Kern des journalistischen Geschäfts ist. Und genau das müssen jene fürchten, die mit Lügen an die Macht kommen oder sich mit Lügen an dieser Macht halten wollen. Deswegen hassen Extremisten aller Art, ob rechte, linke oder religiöse, den freien Journalismus. Daher schwafeln sie von „Lügenpresse“, „Fake News“ und „Systemmedien“. Und genau deswegen werden Journalistinnen und Journalisten immer wieder zu Opfern von Terroranschlägen, Mordkomplotten, Kriminalisierung und Zensur.

Kontakt: redaktion(at)mein-klagenfurt.at

——————————————————————————————————–

 

——————————————————————————————————–

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

 

Der amerikanische militärisch-industrielle-parlamentarische-Medien-Komplex des Kriegsimperiums, das Hydra-Ungeheuer der US-Kriegspartei bei klar sehen – Eine Analyse: Hauptantriebskräfte und Ursachen vieler US-Kriege, failed states und Flüchtlingsströme

 
 

Die Systemfrage – zu den Verbrechen der NATO – Illegale NATO-Angriffskriege, illegale NATO-Regime Change´s, NATO-Terroristenbewaffnungen, NATO-Mitwirkung bei Terroranschlägen gegen die eigenen Bevölkerung, NATO-Staatsstreiche und NATO-Folter, Mitwirken bei NATO-Drohnenmassenmorden, … die NATO ist ein mafiöses verbrecherisches Angriffsbündnis! Und über die Kriegsverkäufer, die Transatlantik-Mainstreammedien & Politiker.

 
 
 

Wichtige Infos – über WAS JEDER TUN könnte – wenn er denn wollte – Schluss mit den Ausreden! Jeder kann was tun! Viele Tipps – da ist für jeden – was dabei! – Verschiedene Aktions- & Protestformen. Widerstand. Sehr viele Tipps zum (Um-)Weltverbessern; Bürgerprotesttipps, Weisheiten Gandhis u. v. m.

 
 
—————————————————————————————————————————————
 
 

Folge dem Geld US Bonds

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

GRUNDLAGENWERKE zu 09/11 – die ein Aufwachen garantieren:

David Ray Griffin / Daniele Ganser

Der mysteriöse Einsturz von World Trade Center 7:

Warum der offizielle Abschlußbericht zum 11. September unwissenschaftlich und falsch ist

496 Seiten Peace Press, Berlin/Bangkok, 2017ISBN 3-86242-007-8

Bestellmöglichkeiten:- über http://www.peace-press.org oder

oliver.bommer@peace-press.org Euro 29,80 mit Luftpost –

über Amazon Euro 39,80 (inkl. Amazon-Gebühren) mit Luftpost- über jede Buchhandlung Euro 29,80 per Seeweg oder Euro 34,80 per Luftpost

Bitte teile diesen Beitrag:

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

GRUNDLAGENWERKE zu 09/11 – die ein Aufwachen garantieren:

David Ray Griffin / Daniele Ganser

Der mysteriöse Einsturz von World Trade Center 7:

Warum der offizielle Abschlußbericht zum 11. September unwissenschaftlich und falsch ist

496 Seiten Peace Press, Berlin/Bangkok, 2017ISBN 3-86242-007-8

Bestellmöglichkeiten:- über http://www.peace-press.org oder

oliver.bommer@peace-press.org Euro 29,80 mit Luftpost –

über Amazon Euro 39,80 (inkl. Amazon-Gebühren) mit Luftpost- über jede Buchhandlung Euro 29,80 per Seeweg oder Euro 34,80 per Luftpost

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.