The Putin Interviews mit Oliver Stone & Im Streit wer „guten“ und wer „bösen“ Terror finanziert, ist der geostrategische Wahnsinn final ausgebrochen – Russland will die Weltkrise im Dialog befrieden

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 09.06.2017

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.progression.at/putin-krieg-gegen-russland-ist-nicht-nur-destruktiv-fuer-die-weltgemeinschaft-sondern-auch-fuer-die-aggressoren-selbst/

Im Streit wer „guten“ und wer „bösen“ Terror finanziert, ist der geostrategische Wahnsinn final ausgebrochen – Russland will die Weltkrise im Dialog befrieden

Washington, Doha, Teheran, Moskau – Die IS-Anschläge in Teheran wurden von US-Präsident Donald Trump zwar verurteilt, animierten ihn aber zu einem ziemlich schrägen Nebensatz in seiner Beileidsbekundung: „Wir unterstreichen, dass Staaten, die Terrorismus unterstützen, Gefahr laufen, dem Bösen zum Opfer zu fallen, das sie fördern.“ Es ist ihm zwar offenbar nicht bewusst, aber wo er recht hat, hat er recht. Demnach dürfte der transatlantische Imperialismus, der Leid und Elend über die Welt ausschüttet, in naher Zukunft wohl das Zeitliche segnen. Zur Katar-Krise hatte Trump kurz zuvor noch von „Bemühungen um Deeskalation“ gesprochen. Um das politische Beben im Nahen Osten zu befrieden, rufen der russische Präsident Wladimir Putin und sein Chefdiplomat und Außenminister Sergej Lawrow erneut an den Verhandlungstisch. „Alle Krisen müssen im Dialog beigelegt werden“, sagt Putin. „Wir sind an guten Beziehungen zwischen allen Ländern interessiert“, ergänzte Lawrow. „Einen heißen Krieg zwischen zwei Atommächten würde kein Mensch und kein Land auf diesem Planeten überleben“, warnte Putin die verantwortungslosen Aggressoren im Interview mit US-Regisseur Oliver Stone, dessen Doku „The Putin Interviews“ vom 12. bis 15. Juni via US-TV-Sender Showtime ausgestrahlt wird.

Von Verena Daum

Zurück nach Teheran: „Diese Terrorattacke passierten nur eine Woche nach dem Treffen von US-Präsident Donald Trump und der rückständigen Regierung Saudi-Arabiens, die Terroristen unterstützt. Dass der ‚Islamische Staat‘ sich zu dem Attentat bekannt hat, bestätigt, dass sie an der brutalen Attacke beteiligt waren“, erklärte der Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde, General Hossein Salami. Bisher konnten im Iran zahlreiche geplante Anschläge im Vorfeld aufgedeckt und vereitelt werden. Jetzt werde der Kampf gegen den Terror weiter intensiviert, hieß es aus Teheran.

Kontakt halten, miteinander reden, Frieden vermitteln

Zuvor sprach der russische Präsident Wladimir Putin mit Katars Emir Tamil bin Hamad Al Thani über Geopolitik und Wirtschaftszusammenarbeit. Putin machte die Position Russlands deutlich, dass alle Krisen im Dialog beigelegt werden sollten. Bilaterale Kooperationen für den Handel und die Wirtschaft sollen ausgebaut werden. Diesbezüglich sei man auf einem guten Weg. Zuvor telefonierte der Kremlchef auch mit seinem ägyptischen Amtskollegen Abd al-Fattah Said Husain Chalil as-Sisi und sprach mit ihm über die Lage im Nahen Osten und in Nordafrika. Es wurden weitere Kontakte vereinbart, hieß es aus dem Kreml.

Der russische Präsident Wladimir Putin, sein Außenminister Sergej Lawrow und Katars Emir Tamil bin Hamad Al Thani setzen auf Dialog zur Befriedung der Region.

Enge Koordination der internationalen Gemeinschaft ist dringend nötig

Gemeinsam mit dem türkischen Präsidenten Erdogan rief Wladimir Putin zuvor alle interessierten Länder zum Dialog auf, um Kompromisslösungen für den Erhalt von Frieden und Stabilität in der Region des Persischen Golfs herbeizuführen. Die beiden Präsidenten wiesen auf die Notwendigkeit des Interessenausgleichs und der abgestimmten Arbeit und engen Koordination der internationalen Gemeinschaft im Kampf gegen den entfesselten Terror hin, um die Nah-Ost-Konflikte zu beenden. Am gleichen Tag hatten Ägypten, Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen. Sie warfen dem Emirat die „Unterstützung des Terrorismus“ und die „Destabilisierung der Lage im Nahen Osten“ auch durch den Fernsehsender Al-Dschasira vor.

Widersprüche und Feindseligkeiten endlich beenden

Einmal mehr hagelt es Widersprüche und Feindseligkeit in der Golfregion, zeigt sich der russische Chefdiplomat und Außenminister Sergej Lawrow besorgt über das politische Beben im Nahen Osten: „Wir haben keine Freude an den Schwierigkeiten, die in den Beziehungen zwischen anderen Ländern entstehen. Wir sind daran interessiert, gute Beziehungen zu allen Ländern zu unterstützen.“ Auch US-Präsident Donald Trump sprach sich nach erstem Befürworten des Beziehungsabbruchs mit Katar dann doch noch für „Bemühungen um Deeskalation“ aus. Der unsägliche Schlingerkurs der US-Regierung – wer immer das sein mag – mit dem jüngsten dumm-gefährlichen „bösen“ Sager von Trump gen Iran, ist unerträglich widerwärtig und das Gegenteil von Friedensbemühungen.

Putin: „Die Frage ist, was wir am Ende in dieser vergänglichen Welt vollbracht haben“

Die Regierung in Katar zeigt sich grundsätzlich offen für einen diplomatischen Dialog und rief durch Außenminister Mohammed bin Abdulrahman al-Thani zur gemeinsamen Verständigung auf. In einer im Fernsehsender Al-Dschasira ausgestrahlten Erklärung forderte al-Thani einen „offenen und ehrlichen“ Dialog, um die Krise beizulegen. Er bekräftigte, dass es vonseiten Katars „keine Eskalation“ geben werde. Katars Beziehung zu den USA sei „strategisch“, bei vielem stimme Katar den USA nicht zu, aber „die Bereiche, in denen wir kooperieren sind zahlreicher als diejenigen, in denen wir Auseinandersetzungen haben“.

Eine gute Zusammenarbeit und positive Wirtschaftsentwicklung ist sowohl dem russischen wie auch dem iranischen Präsidenten, Wladimir Putin und Hassan Rohani, sehr wichtig.

Katar hält enge wirtschaftliche Beziehungen auch zum Iran, was dem regionalen Gegenspieler Saudi-Arabien ein Dorn im Auge ist. Dass es die Aggressoren tatsächlich auf die Spitze treiben und durch Nah-Ost-Konflikt und NATO-Osterweiterung einen Atomkrieg entzünden, versucht Russland mit aller Kraft auf diplomatischer Ebene zu verhindern. „Hoffnung gibt es immer – bis sie uns alle auf dem Friedhof beerdigt haben“, antwortet Wladimir Putin Oliver Stone im Interview. „Nur Gott kennt unser Schicksal – Ihres und meins. Eines Tages wird es jeden von uns ereilen. Die Frage ist, was wir bis dahin in dieser vergänglichen Welt vollbracht haben.“

——————————————————————————————————————————————-

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

Der amerikanische militärisch-industrielle-parlamentarische-Medien-Komplex des Kriegsimperiums, das Hydra-Ungeheuer der US-Kriegspartei bei klar sehen – Eine Analyse: Hauptantriebskräfte und Ursachen vieler US-Kriege, failed states und Flüchtlingsströme

Die Systemfrage – zu den Verbrechen der NATO – Illegale NATO-Angriffskriege, illegale NATO-Regime Change´s, NATO-Terroristenbewaffnungen, NATO-Mitwirkung bei Terroranschlägen gegen die eigenen Bevölkerung, NATO-Staatsstreiche und NATO-Folter, Mitwirken bei NATO-Drohnenmassenmorden, … die NATO ist ein mafiöses verbrecherisches Angriffsbündnis! Und über die Kriegsverkäufer, die Transatlantik-Mainstreammedien & Politiker.

Wichtige Infos – über WAS JEDER TUN könnte – wenn er denn wollte – Schluss mit den Ausreden! Jeder kann was tun! Viele Tipps – da ist für jeden – was dabei! – Verschiedene Aktions- & Protestformen. Widerstand. Sehr viele Tipps zum (Um-)Weltverbessern; Bürgerprotesttipps, Weisheiten Gandhis u. v. m.

—————————————————————————————————————————————

Folge dem Geld US Bonds

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.