EU Teufelspakt mit Afghanistan hat bereits erste Todesopfer durch lebensgefährliche Abschiebungen nach sich getragen! Shame on EU! (us!)

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 18.05.2017

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.tt.com/home/12991078-91/protest-gegen-abschiebungen-nach-afghanistan-in-den-tod-geschickt.csp

Deutsche Politiker im sicheren Herkunftsland in Afghanistan, ja das ist eine Schussweste!

Protest gegen Abschiebungen nach Afghanistan: „In den Tod geschickt“

 

Wien (APA) – Hilfsorganisationen haben angesichts der schlechten Sicherheitslage in Afghanistan gegen Abschiebungen in das Bürgerkriegsland protestiert. „Die unfreiwillige Rückkehr in das vom Krieg zerrüttete Land ist lebensgefährlich“, kritisiert Michael Genner, Obmann von „Asyl in Not“, bei einer Pressekonferenz der Plattform für eine menschliche Asylpolitik am Mittwoch in Wien.

Unter dem Titel „Afghanistan is not safe“ (Afghanistan ist nicht sicher) plant die Plattform am kommenden Samstag in Wien eine Demonstration gegen weitere Abschiebungen. Seitdem die EU im Oktober ein Rückführungsabkommen mit Afghanistan geschlossen hat, werden in Österreich wie auch in Deutschland Abschiebungen nach Afghanistan forciert. Michael Genner, Obmann von „Asyl in Not“, spricht von einem „Teufelspakt der Festung Europa mit der korrupten afghanischen Regierung“.

Insgesamt 207 abgelehnte Asylwerber aus Afghanistan wurden in den ersten vier Monaten des heurigen Jahres laut Innenministerium zwangsweise abgeschoben. 102 Menschen kehrten freiwillig nach Afghanistan zurück. Die Menschen werden „in den Tod geschickt“, kritisiert Sonia Feiger von dem Verein „Shalom Alaikum – Jewish Aid for Refugees“. Das sei gerade als Jüdin schrecklich mit anzusehen. Es gebe keine sicheren Regionen in Afghanistan, die Situation ändere sich täglich, so Feiger.

Die NGOs verweisen auf den Fall eines im Februar aus Deutschland abgeschobenen Flüchtling, der vergangene Woche von Taliban getötet worden sein soll. F. Rasuli sei vor den Taliban nach Deutschland geflohen, weil sein Vater ein hoher Militär in der afghanischen Armee gewesen sei, so Genner. „Natürlich hatte er ein Recht auf Asyl, aber das Asylrecht wurde mit Füßen getreten und er von den deutschen Behörden in den Tod geschickt.“ Sein Bruder habe einige Zeit zuvor sehr wohl Asyl erhalten.

Auch in Österreich sei Asyl „mittlerweile zu einem Lotteriespiel geworden“, so Genner. Unter den afghanischen Flüchtlingen in Österreich herrsche große Angst, berichtet Morteza Mohammadi vom Verein „Afghanische Jugendliche – Neuer Start in Österreich“. Die Ungewissheit und das lange Warten auf eine Entscheidung sorge für große psychische Belastungen bei den Menschen, so Mohammadi. Einige Flüchtlingen würden auch Suizidgedanken äußern, weil sie Angst hätten vor einer Rückkehr in das Bürgerkriegsland, aus dem sie geflohen seien.

Während die Sammelabschiebungen in Deutschland für deutliche Kritik sorgen, sind die Abschiebungen hierzulande bisher relativ ruhig verlaufen. Die Situation in Afghanistan hat sich zuletzt sogar verschärft, weil die radikalislamistischen Taliban wieder stärker werden. Die afghanische Regierung kontrolliert nach Militärangaben nur noch 60 Prozent des Landes. Laut UNO sind seit Jahresbeginn mehr als 90.000 Menschen vor Gefechten zwischen radikalislamischen Taliban und Sicherheitskräften aus ihren Heimatdörfern geflohen. Zwangsvertreibung gebe es in 29 der 34 Provinzen, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht der UN-Agentur zur Koordinierung humanitärer Hilfe (OCHA)

(I N T E R N E T : http://menschliche-asylpolitik.at/)


…. Zu der Bemerkung der TT möchte der Blogbetreiber sich noch kurz äußern: ....sind die Abschiebungen hierzulande bisher relativ ruhig verlaufen.“

Hier ein paar Videoaufnahmen gegen die Dublin 3 Abschiebungen alleine aus Innsbruck! Die zahlreichen weiteren in Wien, WURDEN EINFACH VON DEN MEDIEN NICHT THEMATISIERT, also LÜCKEN in der Berichterstattung geschaffen, weil es der Zeitung über Monate nicht ins Bild passte?

Demo: Nein zu Dublin 3, Nein zu Notverordnung, Nein zur Abschiebung – Innsbruck 13.11.16

Öffentliche Videobotschaft aus Tirol an BK Kern, BM Kurz & BM Sobotka zu Dublin3-Abschiebungen (erging an BK Kern, BM Kurz u. v. Medien in Österreich per Email!)

Gegen Dublin 3 Abschiebungen die rechtswidrig sind! – Dr. Matthias Lauer vom Fluchtpunkt

10.12.16 – Innsbruck – Tag der Menschenrechte – Kundgebung & Demomarsch

So Nicht! GEGEN Dublin 3 – Abschiebungen – Innsbruck 02.12.16 Bundespolizeidirektion

Ein Plädoyer für Menschlichkeit – Gegen Dublin 3 Abschiebungen

Dublin 3 Abschiebungskundgebungen und Protestdemomarsch Innsbruck

Innsbruck: Flüchtlingsdemomarsch & Kundgebung vor dem BFA – 17.03.17 

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

Der amerikanische militärisch-industrielle-parlamentarische-Medien-Komplex des Kriegsimperiums, das Hydra-Ungeheuer der US-Kriegspartei bei klar sehen – Eine Analyse: Hauptantriebskräfte und Ursachen vieler US-Kriege, failed states und Flüchtlingsströme

Die Systemfrage – zu den Verbrechen der NATO – Illegale NATO-Angriffskriege, illegale NATO-Regime Change´s, NATO-Terroristenbewaffnungen, NATO-Mitwirkung bei Terroranschlägen gegen die eigenen Bevölkerung, NATO-Staatsstreiche und NATO-Folter, Mitwirken bei NATO-Drohnenmassenmorden, … die NATO ist ein mafiöses verbrecherisches Angriffsbündnis! Und über die Kriegsverkäufer, die Transatlantik-Mainstreammedien & Politiker.

Wichtige Infos – über WAS JEDER TUN könnte – wenn er denn wollte – Schluss mit den Ausreden! Jeder kann was tun! Viele Tipps – da ist für jeden – was dabei! – Verschiedene Aktions- & Protestformen. Widerstand. Sehr viele Tipps zum (Um-)Weltverbessern; Bürgerprotesttipps, Weisheiten Gandhis u. v. m.

—————————————————————————————————————————————

Folge dem Geld US Bonds

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.