umatter.news – Neues Portal für unabhängigen Journalismus startet durch – Start Up für strukturell unabhängigen und dezentralen Qualitäts-Journalismus

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 21.02.2017

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

 Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://propagandaschau.wordpress.com/2017/02/20/umatter-news-neues-portal-fuer-unabhaengigen-journalismus-startet/

umatter.news – Neues Portal für unabhängigen Journalismus startet

, ,

umatter_news115Der Name des neuen Portals, den sich die durchaus geschätzten Journalisten ausgesucht haben, ist – man kann es nicht anders sagen – ein verstörender Griff ins Klo. umatter.newsWTF? Warum kann man sich als deutscher Journalist nicht ganz selbstverständlich zur deutschen Sprache bekennen, die doch im Gegensatz zum Englischen so wunderbar, reichhaltig und ergiebig ist? Leider kein guter Start und obendrein ein Klotz am Bein, den man nicht mehr loswerden wird.

umatter_news_front525

Dennoch soll an dieser Stelle auf Start und Crowdfunding hingewiesen werden, weil die Namen der Journalisten (u.a. Paul Schreyer, Ulrich Teusch, Stefan Korinth) schon jetzt für Qualität stehen und ihre Charta vielversprechend ist. Wer den Namen und eine überkandidelt bis nervige Webseitenkirmes ignoriert, wird hinter der überstylten Verpackung zukünftig sicherlich exzellenten Journalismus bekommen, der hoffentlich neben finanziellen Unterstützern auch neue talentierte Autoren finden wird.

—————————————————————————————————————————————–

 http://www.umatter.news/charta

umatter Charta – Unsere Grundsätze für fairen Journalismus.

Als neutrale Plattform geben wir guten Journalisten
einen Platz für Ihre Inhalte.

——————————————————

Neutrale Plattform

umatter stellt die technische Infrastruktur, um freien Journalismus zu ermöglichen und nimmt selbst keine inhaltliche, politische oder ideologische Position ein. umatter will Pluralität von Informationen, Perspektiven und Meinungen. umatter steht nicht hinter individuellen Sichtweisen der Autoren. 

umatter als Plattform verfolgt das Ziel, die Erstellung und Veröffentlichung von journalistischer Arbeit von der Finanzierung zu trennen, um strukturelle Unabhängigkeit und dezentrale Informationserstellung zu ermöglichen. umatter möchte Lesern ein breites Spektrum an Informationen bereit stellen, eine Vielfalt von Autoren und die Möglichkeit, ein Feedback und die eigene Meinung bezüglich der Inhalte öffentlich abzugeben. Unsere Mission ist eine informierte, aufgeklärte Gesellschaft. 

 

Interaktiv: vom Leser zum Teilnehmer

Wir wollen unsere Leser einbinden und in einen Dialog bringen. Sowohl untereinander, als auch mit unseren Autoren. Mitgestaltung im Bezug auf Themen, Recherchen und die Bewertung von publizierten Inhalten. Ein matter! ≠ like. Mit matter geben unsere Leser eine bewusste Entscheidung ab, den Inhalt als wichtig und relevant einzustufen. Ein matter! kann auch erst nach dem konsumieren des ganzen Inhalts abgegeben werden.

Außerdem können unsere Leser umatter Autoren auch direkt finanziell unterstützen, indem sie einen Autoren abonnieren (folgen). Für jeden Follower erhält der Autor einen zusätzlichen Betrag des Leserabonnements. 

 

Kritisch

Wir wollen kritisch sein, unbequeme Fragen stellen und Missstände offen ansprechen. Wir wollen ein umfassendes und vollständiges Bild skizzieren. Wir erklären Hintergründe und analysieren Zusammenhänge, sachlich und ruhig, um das Weltgeschehen und unsere Gesellschaft besser zu verstehen. Wir beleuchten Ereignisse und Themen aus einer neuen oder erweiterten Perspektive. Wir wollen die Ursachen hinter Ereignissen aufspüren und angemessen mit gleichen Maßstäben einordnen. Wir bieten keine Unterhaltung an.

 

Recherchestark

Wir recherchieren gründlich, mit ausreichend Zeit und Sorgfalt. Unser Credo lautet Qualität vor Quantität – Journalismus vor Profit. Unsere Beiträge haben transparente und konkrete Quellenangaben. Wir wollen aktuell sein, aber nicht voreilig. Wir recherchieren selbst und können unser Handwerk. Wenn wir Fehler machen, stehen wir dazu und korrigieren sie. Wir verfolgen das journalistische Selbstverständnis offen, objektiv und exakt zu arbeiten.

 

Wir füllen Lücken

Wir sehen eine zentrale Aufgabe unserer Autoren unter anderem darin, bestehende Wissens- oder Informationslücken zu füllen. Wir wollen Themen und Sichtweisen, die in anderen Medien wenig oder gar nicht auftauchen, erkennen, recherchieren und ihnen Ausdruck verleihen. Mit dem Ziel eine erweiterte Perspektive von sonst manchmal nur einseitig behandelten Themen zu vermitteln.

 

Unabhängig. Leserfinanziert. Werbefrei.

Unsere Beiträge sind von keinerlei Dritt-Interessen gesteuert oder unterstützt. Erhalten wir Hilfe von Dritten, weisen wir diese aus. umatter finanziert sich über Leserabonnements. 60-85% der Abo-Gebühren geben wir direkt an unsere Autoren weiter. Es findet keine Werbung, kein Paid- oder Branded-Content und keine Produktplatzierung statt.

 

Gemeinsame Werte

Uns verbinden das Eintreten für Pressefreiheit, Meinungsvielfalt, Dialog und Mitbestimmung. Wir setzen uns ein für eine informierte, aufgeklärte Gesellschaft, für Demokratie, Frieden, soziale Gerechtigkeit und verantwortungsvolles Handeln in diesem Sinne. Wir stehen für  unabhängigen Journalismus, Transparenz und einen respektvollen Umgang miteinander. Wir argumentieren sachlich und ehrlich. 

 

Autoren mit eigener Haltung

Jeder Autor kann sich mit unseren Grundsätzen identifizieren. Jeder Autor hat seine eigne Persönlichkeit und Haltung. Er kann seine eigene Recherche in Form von Beiträgen, soweit keine umatter Grundsätze verletzt werden, frei publizieren. Es liegt in der Hand unserer Leser, diese zu bewerten. Wir sind grundsätzlich offen für alle Haltungen, solange sie im Sinne unserer Werte zu vertreten sind. Wir bewerten Autoren durch ihre Publikationen und ihr Handeln und nicht, mit wem sie schon einmal in Kontakt standen. Sollte ein Autor eine aktive Funktion in einer politischen Partei oder Vereinigung innehaben, muss diese im Profil ausgewiesen werden.

 

Qualitätskontrolle und Fakten-Check

Jeder Beitrag läuft durch eine interne Qualitätskontrolle durch unsere Autoren. Diese prüft Quellen, Fakten, Qualität, Stil und die Einhaltung unserer Grundsätze. Erhält ein Autor mehrfach ein Einspruch auf seine Publikation, wird dieser ermahnt oder gesperrt (kann diese aber noch veröffentlichen).

Vielfalt

Wir sind nicht einer Meinung. Wir folgen keiner einheitlichen Mission. Wir sind vielfältig, wie unsere Vorstellungen von Gesellschaft. Unsere Autoren dürfen unterschiedliche Ansichten haben. Der gemeinsame Nenner sind unsere  Werte. Bei uns kommen „alte Hasen“ und „ambitionierte Newcomer“ zusammen.

 

Themen-Cluster

Die Themen bei umatter werden zu je einem Drittel von Leser-Vorschlägen, Autoren-Vorschlägen und Leser-Wertungen in einem Themencluster erstellt. Dieses Cluster wird fortlaufend aktualisiert. Grundlegend bewegt sich dieses Cluster in den Bereichen Politik und Geopolitik.

 

Feedback zu Meinung und Bewertung

Wir wollen die Bewertungen und Meinungen unserer Leser transparent und öffentlich widerspiegeln. Daten wie Views, Matter, Kommentare, gute Argumente, etc. zu einzelnen Artikeln, als auch zu übergeordneten Themenfelder sind jederzeit für Mitglieder einsehbar. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, die öffentliche Meinung auch offen wiederzugeben und dadurch den Diskurs voranzubringen. Wir verkaufen keine personenbezogenen Daten weiter.

 

Innovation

Mit neuster Web-Technologie wollen wir den journalistischen Anforderungen im digitalen Zeitalter bei Erstellung, wie auch Darstellung gerecht werden. Damit wollen wir möglichst viele Menschen für unsere Arbeit begeistern und auf die Inhalte aufmerksam machen. Als Start Up verstehen wir uns in einem ständigen Prozess von Entwicklung, Testing, Feedback und Analyse unserer Arbeit.

 

Was wir nicht sind, wer nicht zu uns gehört

Rechtsradikal, exzeptionalistisch, fundamentalistisch. Wir verurteilen Krieg und den völkerrechtswidrigen und sonst wie illegalen Einsatz von Waffen und Gewalt. umatter verfolgt keine bestimmte politische oder religiöse Ideologie. Wir wollen keine Feindbilder aufbauen oder propagieren. umatter ist Grundsätzlich werbefrei. Grausame oder hasserfüllte Inhalte oder Drohungen, sowie pornographische Inhalte sind nicht gestattet. Autoren, die gegen diese Vorgaben verstoßen, können ermahnt oder gesperrt werden.

 

Auswahl unserer Autoren

Grundsätzlich kann jeder mit journalistischem Hintergrund umatter Autor werden, der mit unseren Grundsätzen übereinstimmt und dessen Publikationen diese nicht verletzten. Neue Autoren müssen unser Autoren-Team mit Ihren vorangegangenen Arbeiten überzeugen und werden dann per Mehrheitsbeschluss aufgenommen.

Bewerbungen an autoren (at) umatter.news

Version 1.1 / Januar 2017

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen :

—————————————————————————————————————————————
VIDEO: Der militärisch-industrielle Komplex, das kriegsdürstende Hydra Ungeheuer! Die Hauptursache der imperialen US-Kriege und der failed states made by US und der Kriegsflüchtlingsströme.

————————————————————————————-————

 Präsentation1301MachtUSA Schaubild MIK

PräsentationMikaktuell

Frauen des Schreckens

Folge dem Geld US Bonds

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.