Soziale Zäune: Ein Vorbild für andere Städte – Gabenzaun hilft Obdachlosen – in Hamburg, Darmstadt, Kassel … und 580 x das Modell von „The Street Store“ aus Südafrika machen es vor

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 12.02.2017

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

 Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

Gabenzaun hilft Obdachlosen

Eigentlich sollte der Zaun vor dem Hamburger Hauptbahnhof Obdachlose vertreiben. Doch dann wandelten ihn Aktivisten kurzerhand in einen sozialen Zaun um: ein Modell, das auch schon in anderen Städten funktioniert

TEXT: Jonathan Widder FOTOS:

JOTO
Gabenzaun Hamburg, sozialer Zaun, Obdachlose

Das hatte sich die Hamburger Stadtverwaltung wohl anders vorgestellt: Eigentlich sollte der neue Zaun vor dem Hamburger Hauptbahnhof Obdachlose davon abhalten, sich auf der Mauer niederzulassen. Nun haben ein paar pfiffige Hamburger jedoch den Spieß umgedreht und einen Gabenzaun daraus gemacht.

Wer will, kann dort nun Gaben für Obdachlose abgeben, zum Beispiel Kleidung, Decken oder Lebensmittel. Wer auf der Straße lebt und etwas davon braucht, kann sich etwas mitnehmen. Um die reibungslose Übergabe der Sachen kümmert sich seit letzter Woche ein Team von Ehrenamtlichen. Auf einer eigenen Facebook-Seite posten sie Infos, Updates und News.

In weniger als einer Woche ist so aus dem Abschreckungs- und Ausgrenzungszaun ein zentraler Ort für die Obdachlosen Hamburgs geworden und eine betreute und gut organisierte Begegnungs- und Vermittlungsstelle für Obdachlose und Nicht-Obdachlose.

Soziale Zäune: Ein Vorbild für andere Städte

In Darmstadt wurde ein sozialer Zaun mit dem gleichen Modell bereits im letzten Jahr aufgestellt. Die Facebook-Gruppe der Organisatoren dort ist weiterhin aktiv und wird rege besucht. In Kassel soll Ende Februar ebenfalls ein sozialer Zaun eröffnet werden

So wie es aussieht, haben soziale Zäune das Zeug, Best-Practice-Modelle mit Vorbildwirkung zu werden; vorausgesetzt, sie werden auch politisch akzeptiert und ausreichend koordiniert.

————————————————————————————————————————————–

Im Ausland hat das Modell von „The Street Store“ aus Südafrika Schule gemacht. Dort können Bürger an Kleiderbügeln Kleider für Obdachlose spenden. Mittlerweile soll es laut Angaben der Macher auf der Website weltweit fast 600 solcher „Straßenläden“ geben – von Dongguan in China über São Carlos in Brasilien bis Waianae Hawai’i.

Gut vorstellbar also, dass soziale Zäune und „Street Stores“ bald auch in vielen anderen deutschen Städten zum alltäglichen Stadtbild gehören.

 
 

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen :

—————————————————————————————————————————————
VIDEO: Der militärisch-industrielle Komplex, das kriegsdürstende Hydra Ungeheuer! Die Hauptursache der imperialen US-Kriege und der failed states made by US und der Kriegsflüchtlingsströme.

————————————————————————————-————

 Präsentation1301MachtUSA Schaubild MIK

PräsentationMikaktuell

Frauen des Schreckens

Folge dem Geld US Bonds

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.