Völkerverständnis & Wissen über die Unterschiede: Russen & Deutsche – Interkulturelle Kommunikation – Unterschiede verstehen und Missverständnisse vermeiden!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 03.09.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1111496755539202&set=a.158422220846665.29694.100000366648439&type=3&theater

Russen & Deutsche – Interkulturelle Kommunikation – Unterschiede verstehen und Missverständnisse vermeiden!
.
Der größte Unterschied bei der interkulturellen Kommunikation zwischen den Deutschen und den Russen liegt in der Mimik, besonders in der Art zu lächeln. Über Russen wird oft gesagt, dass sie selten lächeln. Das ist aber jedoch darauf gegründet, dass dem „russischen Lächeln“ die Funktion: Höflichkeit zu demonstrieren“ fehlt.
.
Der Hauptzweck des russischen Lächelns besteht darin, dem Menschen, den es gilt, persönliche Sympathie kundzutun. Ein russisches Lächeln geschieht nicht aus Höflichkeit sondern soll aufrichtig sein.
.
Während in der deutschen Mentalität Faktoren wie Individualismus, Unabhängigkeits- und Dominanzbestrebungen überwiegen, ist die russische Mentalität geprägt von persönlichen Beziehungen, dem Wunsch nach Kollektivität, Zusammenarbeit und Austausch.
.
Die russische Kultur ist eine Kontaktkultur, die deutsche hingegen setzt auf Distanz. Russen suchen bewusst die nonverbale Kommunikation. Für Russen ist diese Art des Austauschs ein sehr wichtiger Teil ihrer Kultur. Das gilt es unbedingt zu verstehen, wenn man Missverständnisse vermeiden will.
.
Im Gegensatz zu den Russen haben die Deutschen eine gewisse Alltagskultur. Sie üben sich in Smalltalk, sparen persönliche Themen in z.B. geschäftlichen Unterhaltungen konsequent aus. Oftmals führen die Deutschen selbst bei freundschaftlichen Unterhaltungen eine Art Gesellschaftsgespräch.
.
Tabuthemen wie Krankheit, Verdienst oder Details aus dem Privatleben gibt es bei den Russen in freundschaftlichen Unterhaltungen nicht, während das Vermeiden dieser Tabuthemen in der Kommunikation bei den Deutschen Alltag ist.
.
Ein weiterer großer Unterschied ist die Zeit. Bei den Deutschen ist die Zeit monochrom und linear ausgerichtet. Jede Sache hat ihren Ort und ihre Stunde. Russen nehmen die Zeit polychrom wahr, deshalb können sie leicht von einer Aufgabe zur nächsten springen oder mehrere Dinge gleichzeitig erledigen.
.
Andererseits kommen Russen häufig zu spät. Ihre Sprache bietet viele Möglichkeiten, genaue Zeitbestimmungen zu relativieren, während es bei den Deutschen vor allem in Geschäftsbeziehungen unabdingbar ist Pünktlichkeit zu wahren.
.
Die Russen besitzen eine ausgeprägte Kommunikationskultur, während die Deutschen eine konsequente Alltagskultur pflegen. Hier könnten beide Kulturen durchaus voneinander lernen. Die Deutschen täten wohl gut daran, sich ein wenig von der Warmherzigkeit der Russen, ihrer Gastfreundschaft und Aufrichtigkeit abzuschauen. Die Russen hingegen können von den Deutschen die Ernsthaftigkeit im Umgang mit der Zeit und dem Gesetz (stellvertretend für Genauigkeit) übernehmen. 😉

Wichtig für die interkulturelle Kommunikation zwischen Deutschen und Russen ist lediglich das Wissen über die Unterschiede.

—————————————————————————————————————————————
VIDEO: Der militärisch-industrielle Komplex, das kriegsdürstende Hydra Ungeheuer! Die Hauptursache der imperialen US-Kriege und der failed states made by US und der Kriegsflüchtlingsströme.

 —————————————————————————————-

————————————————————————————-————

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

Präsentation1301MachtUSA Schaubild MIK

PräsentationMikaktuell

Bildschirmhintergrund 2

Frauen des Schreckens

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen : Ursachen und Hauptantriebskräfte der US Kriege und Flüchtlinge der amerik. MIK   (… auf Unterstrichenes drauf klicken 🙂 )

Folge dem Geld US Bonds

Präsentation Gewaltspirale Krieg 10

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.