USA: Clintons E-Mail-Leak: Hacker Guccifer zu vier Jahren Haft verurteilt wieder in Alexandria (Virgina!) – Im Gegensatz zum SEC Whistleblower-Programms mit Millionenprämien!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 03.09.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://deutsch.rt.com/nordamerika/40339-clintons-e-mail-leak-hacker/

Clintons E-Mail-Leak: Hacker Guccifer zu vier Jahren Haft verurteilt

Marcel Lazar Lehel wird nach seiner Verhaftung am 22. Januar 2014 von maskierten Polizisten abgeführt.

Marcel Lazar Lehel wird nach seiner Verhaftung am 22. Januar 2014 von maskierten Polizisten abgeführt.
Der rumänische Hacker Marcel Lazar Lehel, bekannt unter dem Pseudonym Guccifer, muss für 52 Monate ins Gefängnis. Er war in den privaten E-Mail-Server der damaligen US-Außenministerin Hillary Clinton eingedrungen. Die geleakten Daten belasteten die Präsidentschaftskandidatin schwer.

Ein US-Bundesgericht in Alexandria, Virginia, (Anm: siehe Info unten!) verurteilte den 44-jährigen Lazar zu einer Gefängnisstrafe von 52 Monaten. Vor seinem Haftantritt muss der rumänische Taxichauffeur jedoch vorher noch eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren in seinem Heimatland absitzen.

Lazar hatte sich in den Jahren zwischen 2012 und 2014 Zugang zu 100 E-Mail-Konten prominenter US-Amerikaner verschafft und diese veröffentlicht. Zu den Betroffenen zählten der ehemalige US-Außenminister Colin Powell, Mitglieder der Präsidentenfamilie Bush sowie ein Berater der aktuellen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. 

Durch seine Veröffentlichungen wurde bekannt, dass Hillary Clinton während ihrer Zeit als US-Außenministerin sowohl mehrere Handys als auch ihren privaten E-Mail-Server zur Übermittlung behördlicher Informationen verwendet hatte, anstatt die vom Staat dafür zur Verfügung gestellten Geräte zu benutzen. So sollen Clinton und ihre Mitarbeiter sogar geheime Berichte im Wege von Copy&Paste oder in Form von Screenshots an ihr privates Postfach gesendet haben.

Das FBI ermittelte deshalb gegen die ehemalige Außenministerin wegen des Verdachts einer Gefährdung von Staatsgeheimnissen. Sie wurde jedoch nicht vor Gericht gestellt. 

Die E-Mail-Affäre belastet nach wie vor den Wahlkampf in den USA. Das FBI entdeckte zuletzt weitere 15.000 E-Mails, die Clinton in ihren Vernehmungen vor den Bundesbehörden nicht angegeben hatte.

Momentan werden diese noch ausgewertet. Weitere Untersuchungen können nicht ausgeschlossen werden. 

Während des Prozesses hatte Lazar gestanden, den privaten Mailserver Clintons gehackt zu haben. Da er dafür jedoch keine Beweise vorlegen konnte, wurde das Geständnis nicht als strafmildernd berücksichtigt. 

—————————————————————————————————————————————

Info: In der USA haben es Whistleblower schwer und werden allermeist eingesperrt. Viele Fälle sind bereits bekannt. Das Perfide: In den USA werden die nationale Sicherheit betreffende Fälle in Alexandria, Virginia, verhandelt, wo, wie Julian Assange bemerkt, „die Bevölkerung, aus der die Jury ausgewählt wird, die US-weit größte Dichte an Regierungs- und Militärangestellten aufweist. Ein faires Verfahren ist unmöglich, weil die US-Regierung immer wieder auf dem Privileg des Staatsgeheimnisses beharrt, um die Verteidigung an der Nutzung von Material zu hintern, dessen Geheimhaltung die Anklage begünstigt. Nur weil Snowden es Snowden gelang, seiner Verhaftung zu entgehen, können wir über die Sache selbst reden, statt über seine Frage der Schuld oder Unschuld. Allein durch die Veröffentlichung der offiziellen Dokument, so Assange, habe Snowden zeigen können, wie komplex die Vorgänge waren. Jetzt haben wir die Beweise. Es gab schon zuvor alle möglichen Versuche auch unter Beteiligung von EX-NSA-Whistleblowern, eine Debatte zu starten, aber wahrscheinlich können nur große Massen von Originaldokumenten eine Debatte über ein so komplexes Thema wie die flächendeckende Überwachung in Gang bringen. 

Bradley/Chelsa Manning z. B. zahlt nun eine hohen Preis (im Gefängnis) für das Publikmachen  der brisanten Videoaufnahme, die zeigt, wie eine US-Hubschrauberbesatzung die in Bagdad eine Gruppe von Zivilisten, darunter einen BBC-Fotografen, auf offener Straße ermordet und dann einen weiteren Mann tötet, der mit seinen Kindern im Auto unterwegs ist und anhält, um den immer noch auf der Straße liegenden Opfern des ersten Angriffs zu Hilfe zu kommen. 

(Anmerkung: Text entnommen aus dem sehr lesenswerten Buch von Diana Johnstone: Die Chaos Königin, Hillary Clinton und die Außenpolitik der selbsternannten Weltmacht.)

——————————————————————————————————————————————
Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://news.orf.at//stories/2356055/

Ex-Monsanto-Manager bekommt 20 Mio. Euro für Enthüllung

Die US-Börsenaufsicht SEC hat einem früheren Manager des Saatgutkonzerns Monsanto für einen Hinweis auf Fehler in der Buchhaltung seinem Anwalt zufolge mehr als 22 Mio. Dollar (19,7 Mio. Euro) als Prämie zugesprochen. Die Summe hänge mit einer Strafe von 80 Mio. Dollar (fast 71 Mio. Euro) zusammen, die im Februar mit Monsanto zur Beilegung des Falles vereinbart worden sei.

Das teilte der Jurist Stuart Meissner gestern in New York mit. Die Identität seines Mandaten gab er nicht preis. Es ist die zweithöchste Prämie, die die SEC im Rahmen ihres Whistleblower-Programms vergeben hat.

In dem Fall ging es der SEC zufolge um Rabatte für einen Unkrautvernichter, die nicht korrekt verbucht wurden. Im Rahmen des im Jahr 2011 aufgelegten Informantenprogramms hat die US-Behörde bisher Prämien von insgesamt 107 Mio. Dollar (96 Mio. Euro) an 33 Tippgeber gezahlt.

VIDEO: Der militärisch-industrielle Komplex, das kriegsdürstende Hydra Ungeheuer! Die Hauptursache der imperialen US-Kriege und der failed states made by US und der Kriegsflüchtlingsströme.

 —————————————————————————————-

————————————————————————————-————

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

Präsentation1301MachtUSA Schaubild MIK

PräsentationMikaktuell

Bildschirmhintergrund 2

Frauen des Schreckens

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen : Ursachen und Hauptantriebskräfte der US Kriege und Flüchtlinge der amerik. MIK   (… auf Unterstrichenes drauf klicken 🙂 )

Folge dem Geld US Bonds

Präsentation Gewaltspirale Krieg 10

Hier noch eine kurzes Video zur Erklärung der Grafik Gewaltspirale der US-Kriege

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.