Kinderschutz ade: Türkei erlaubt Sex mit Kindern – Missbrauchsgesetz annulliert – «Entscheidung wird zu Zwangsehen führen» Und: Nein, die Türkei hat Sex mit Kindern nicht erlaubt

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 13.08.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://newskritik.ch/index.php?pg=home&obj=3872&Unfassbar%3A-T%FCrkei-kippt-das-Kinder-Missbrauchsverbot

Unfassbar: Türkei kippt das Kinder-Missbrauchsverbot

12.08.2016

Unfassbar: Türkei kippt das Kinder-Missbrauchsverbot

Bisher war in der Türkei Sex mit Kindern unter 15 Jahren verboten. Nun hat das Verfassungsgericht das Missbrauchsverbot abgeschafft.

Der Entscheid des türkischen Verfassungsgerichts wurde bereits im Juli gefällt, ging aber durch den unmittelbar am Abend folgenden Putschversuch völlig unter. Demnach kippten die Richter mit sieben gegen sechs Stimmen das bestehende Missbrauchsgesetz.

Bisher war Sex mit Kindern unter 15 Jahren in der Türkei ein Vergehen. Ein lokales Gericht in der Türkei hatte aber bemängelt, dass beim Geschlechtsverkehr mit Kindern kein Unterschied zwischen den Altersgruppen gemacht werde. So werde etwa der Missbrauch eines Kleinkindes gleich gehandhabt wie der eines 14-jährigen Kindes.

Kinder zwischen 12 und 15 Jahren könnten die Bedeutung eines sexuellen Aktes durchaus verstehen, befand daraufhin das Bundesgericht. Das bisherige Gesetz schliesse ein mögliches Einverständnis zum Geschlechtsakt jedoch aus.

Empörung ist gross

Das Gericht sieht in seiner Entscheidung keine Verletzung der Kinderrechte. Trotz allem könnten Sexvergehen gegen Kinder nun wie solche gegen Erwachsene behandelt werden. Die Änderung soll per 1. Januar 2017 in Kraft treten.

Die Empörung über das Urteil ist gross. Einvernehmlicher Sex könne nur zwischen Gleichaltrigen in Betracht gezogen werden, nicht jedoch bei Jahrzehnten Altersunterschied, sagte die Menschenrechtlerin Aysun Baransel zu «hurriyetdailynews.com». Sie befürchtet, dass Kinderschänder in Zukunft «straffrei herumlaufen werden».

«Entscheidung wird zu Zwangsehen führen»

«Diese Entscheidung wird zu Zwangsehen führen. Leute werden in der Lage sein, Kinder zu entführen, zu vergewaltigen und jung zu heiraten», sagte Canan Güllü, Leiterin des Verbands der türkischen Frauenvereinigung. Der Entscheid werde Kinder gegen Vergewaltigung wehrloser machen, sagte auch Nazan Moroglu, Koordinatorin der Istanbuler Frauenvereine, der türkischen Zeitung.

Die Organisationen wollen gegen das Urteil vorgehen und erwägen den Gang vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Quelle: 20Minuten
http://www.20min.ch/ausland/news/story/Tuerkei-erlaubt-Sex-mit-Kindern-30388261

Missbrauchsgesetz annulliert

12. August 2016 11:11; Akt: 12.08.2016 22:16Print

Türkei erlaubt Sex mit Kindern

Missbrauchsgesetz annulliert

Bisher war in der Türkei Geschlechtsverkehr mit Kindern unter 15 Jahren strafbar. Nun hat das Verfassungsgericht das Missbrauchsverbot abgeschafft.

storybildKein Schutz mehr: Sexvergehen gegen Kinder könnten nun wie solche gegen Erwachsene behandelt werden. (Bild: Keystone/Christof Schuerpf)

Der Entscheid des türkischen Verfassungsgerichts wurde bereits im Juli gefällt, ging aber durch den unmittelbar am Abend folgenden Putschversuch völlig unter. Mit sieben gegen sechs Stimmen kippten die Richter das bestehende Missbrauchsgesetz.

Bisher war Sex mit Kindern unter 15 Jahren in der Türkei ein Vergehen. Ein lokales Gericht in der Türkei hatte aber bemängelt, dass beim Geschlechtsverkehr mit Kindern kein Unterschied zwischen den Altersgruppen gemacht werde. So werde etwa der Missbrauch eines Kleinkindes gleich gehandhabt wie der eines 14-jährigen Kindes.

Kinder zwischen 12 und 15 Jahren könnten die Bedeutung eines sexuellen Aktes durchaus verstehen, befand daraufhin das Bundesgericht. Das bisherige Gesetz schliesse ein mögliches Einverständnis zum Geschlechtsakt jedoch aus.

Empörung ist gross

Das Gericht sieht in seiner Entscheidung keine Verletzung der Kinderrechte. Trotz allem könnten Sexvergehen gegen Kinder nun wie solche gegen Erwachsene behandelt werden. Die Änderung soll per 1. Januar 2017 in Kraft treten.

Die Empörung über das Urteil ist gross. Einvernehmlicher Sex könne nur zwischen Gleichaltrigen in Betracht gezogen werden, nicht jedoch bei Jahrzehnten Altersunterschied, sagte die Menschenrechtlerin Aysun Baransel zu Hurriyetdailynews.com. Sie befürchtet, dass Kinderschänder in Zukunft «straffrei herumlaufen werden».

«Entscheidung wird zu Zwangsehen führen»

«Diese Entscheidung wird zu Zwangsehen führen. Leute werden in der Lage sein, Kinder zu entführen, zu vergewaltigen und jung zu heiraten», sagte Canan Güllü, Leiterin des Verbands der türkischen Frauenvereinigung. Der Entscheid werde Kinder gegen Vergewaltigung wehrloser machen, sagte auch Nazan Moroglu, Koordinatorin der Istanbuler Frauenvereine, der türkischen Zeitung.

Die Organisationen wollen gegen das Urteil vorgehen und erwägen den Gang vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

(pat)

Zum Thema

————————————————————————————-————

Und noch aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen:

http://www.islamische-zeitung.de/nein-die-tuerkei-hat-sex-mit-kindern-nicht-erlaubt/

 

Nein, die Türkei hat Sex mit Kindern nicht erlaubt

Kommentar: Wie die Meldung über eine Entscheidung des türkischen Verfassungsgerichts missbraucht wird

 (iz). Aggressiv geht die Schlagzeile “Türkei erlaubt Sex mit Kindern” durch die Medien und Kanäle derer, die ein sehr negatives Türkeibild zeichnen wollen.

Trotz der Tatsache, dass der Sachverhalt, auf den Bezug genommen wird, nichts mit dem türkischen Präsidenten Erdogan oder der regierenden AK-Partei zu tun hat, wird es auf die politische Situation projiziert und ferner zudem teilweise als Vehikel islamfeindlicher Parolen genutzt.

Der Fall ist ein Paradebeispiel für Manipulation durch falsche Darstellung. Begegnen wir diesem ernsten Thema also mal unaufgeregt und sachlich.

In der Türkei wurde beim Verfassungsgericht die Entscheidung getroffen, dass sexuelle Handlungen, bei denen 12- bis 15-Jährige beteiligt sind, nicht mehr prinzipiell als Kindesmissbrauch zu ahnden sind. Das Gericht begründet diese Entscheidung unter anderem damit, dass bislang bei allen sexuellen Handlungen mit unter 15-Jährigen das gleiche Strafmaß galt.

Den Juristen zufolge sind 12- bis 15-Jährige aber fähig zu verstehen, was sexuelle Handlungen sind, während sexuelle Handlungen mit allen Kindern unterhalb dieses Alters ausnahmslos als Kindesmissbrauch anzuklagen sind.

Nein, dabei geht es nicht darum, dass Erwachsene nun straflos Sex mit 12- bis 15-Jährigen haben dürfen. Leider wird das in den Artikeln so dargestellt. Fakt ist: Es betrifft vorrangig sexuelle Handlungen zwischen Jugendlichen.

Bislang galt es juristisch als “Kindesmissbrauch” durch den Jungen, wenn zwei 14-Jährige Sex miteinander hatten. Das neue Gesetz sieht vor, dass Jugendliche, solange sie beide einverstanden sind mit der Handlung, nicht als Vergewaltiger angeklagt werden. Sollte es kein Einverständnis geben, ist es nicht mehr pauschal Missbrauch von Kindern, sondern der neue Strafbestand, angepasst an das Strafmaß von Missbrauch von Erwachsenen.

Wird zukünftig ein Fall sexueller Handlungen Erwachsener mit 12- bis 15-Jährigen angezeigt, wird er also weiterhin verfolgt, aber nicht mehr wie Kindesmissbrauch, wie der Missbrauch von 0- bis 11-Jährigen behandelt. In der Türkei wird Kindesmissbrauch in den meisten Fällen mit lebenslanger Haft geahndet. Jede andere sexuelle Handlung, egal ob mit vermeintlichem Einverständnis, mit Kindern unter 12 Jahren bleibt dabei strafrechtlich Kindesmissbrauch.

Ebenso falsch ist die Darstellung, dass die Türkei damit die Kinderehe begünstige. Das gesetzliche Mindestalter für die Heirat in der Türkei liegt nach wie vor bei 18 Jahren. Gerichtlich kann man, bei Vorlage sinnvoller Begründungen, eine Heirat mit 17 Jahren vollziehen. Ähnlich wie bei uns in Deutschland. Ehen, die unterhalb dieses Alters ohne Sondergenehmigung des Gerichts geschlossen werden, gelten weiterhin als illegal. Ebenso bleiben Imame und Priester verpflichtet, eine Ehe ausschließlich dann schließen zu dürfen, wenn sie unter legalen Umständen, also nicht unterhalb des Mindestalters, geschlossen wird.

Das Gesetz, das in der Türkei nun abgeschafft wurde, war ein undifferenziertes, schlecht erarbeitetes Gesetz. So wie diese Entscheidung mit sieben zu sechs Stimmen juristisch getroffen wurde, werden auch Fälle, die davon betroffen sind, juristisch verfolgt.

Das neue Gesetz ist mit Sicherheit kein Freifahrtschein für Pädophile, es ist die Anpassung an internationale Standards.

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen : Ursachen und Hauptantriebskräfte der US Kriege und Flüchtlinge der amerik. MIK   (… auf Unterstrichenes drauf klicken 🙂 )

Folge dem Geld US Bonds

Teufelsspirale-624x440

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.