8 – ACHT – Verein zur Stärkung der grundverfassungsrechtlichen Maximen

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 08.06.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

BE PART OF THE SOLUTION 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.acht-austria.com/ 

ÜBER UNS: Wir sind: 

  • UNABHÄNGIG
  • ÜBERPARTEILICH
  • ABSOLUT UNBESTECHLICH
  • HANDELND
  • KONKRET
ACHT
Verein zur Stärkung der grundverfassungsrechtlichen Maximen
 

Wir leben in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung. Wir alle zusammen sind betroffen.

„ACHT“ wurde von Menschen initiiert, die mitten im Leben stehen ( Universitätsprofessoren, Unternehmer, Anwälte, Ärzte, Angestellte, Arbeiter etc.).

Wir als Initiatoren dieser Bewegung , streben keine Versorgungsjobs an. Wir wollen und müssen uns nicht profilieren.

Wir sind unabhängig, überparteilich und absolut unbestechlich.

Wir wollen unser Land zum Besten verändern und Irrwegen konsequent begegnen. Stark in der Sache, moderat in der Art und Weise. All dies auf dem Boden unserer österreichischen Bundesverfassung.

Schon seit geraumer Zeit befindet sich unser Land Österreich in einer „Abwärtsspirale“, in der wir, das Volk, schon lange nicht mehr die Zügel wirksam in der Hand halten und unsere Zukunft ernsthaft und nicht nur zum Schein in wesentlichen Fragen mitgestalten können. Unsere Politik ist gerade dabei, unsere Zukunft und die unserer Kinder zu verspielen.

Die Entwicklungen der letzten Zeit drohen zudem unsere Gesellschaft zu spalten.

Die oft zitierte „österreichische Realverfassung“ hat sich von der Idee unserer Staatsgründer weit entfernt. Geht wirklich noch die Macht von uns, dem Volk, aus?

Es breitet sich eine stetig steigende Politikerverdrossenheit unter den Menschen aus. Die überwiegende Mehrheit der Österreicher wünscht sich eine echte Demokratie. Wichtige Themen wie Masseneinwanderung, Gentechnik-Importe, EU-Bankenrettungsschirme, TTIP u.v.m. wollen vom Volk, also den Betroffenen, entschieden werden. 

Die Regierenden jedoch regieren an den Sorgen, Ängsten, Bedürfnissen und berechtigten Interessen der Bürgerinnen und Bürger (also des Souveräns) vorbei.

Eigennützig, veränderungsunwillig, entscheidungsschwach, der eigenen Klientel mehr als dem Volk verpflichtet, ohne Verantwortung und die Konsequenzen des eigenen Tuns tragen zu wollen. Erfolge werden persönlich vereinnahmt, schwerwiegende Fehlentscheidungen der Allgemeinheit aufgebürdet.

Sachliche Kritik wird allzu oft mit einer politischen Färbung versehen und die sie äußernden Personen in eine Schublade gesteckt. Mündige, mitdenkende Bürger werden dadurch mundtot gemacht und abgeschreckt, sich zu „outen“. Es sind dann oftmals die Falschen, Lauten, Populistischen, die die Unzufriedenen um sich vereinigen, jedoch letztendlich, wie unsere Geschichte gezeigt hat, zwar rhetorisch punkten, aber doch nur ebenfalls Bestandteil des ewig gleichen Systems sind. 

Die zurzeit praktizierte Selektion, in der die „Leiter“ unseres Staates nach oben gespült werden, bringt nicht die Besten in eine Lenkungsfunktion.

So kann man ein Land nicht führen. Wir wollen eine echte und keine inszenierte Demokratie!

Es ist jetzt zu handeln. Konkret, uneigennützig, der Sache verpflichtet.

Wir haben ACHT Prinzipien, die unumstößlich sind: die “Acht Sätze“, die eigentlich jeweils aus mehreren Aussagen bestehen und im Sinne von „Maximen“ oder „Doktrinen“ zu verstehen sind. Anders soll und darf ein demokratisches Land nicht geführt werden.

Auch hat der Staat für ausreichend Sicherheit und Ordnung zu sorgen, hat uns letztendlich die Rahmenbedingungen für ein glückliches, selbstbestimmtes Leben zu schaffen.

Manche werden einwenden, Österreich sei nur ein kleines Land, die Globalisierung und andere Machtzentren gäben Vieles vor, unser faktischer Entscheidungsspielraum sei daher gering.

Wir meinen, dass wir uns vorrangig um unser eigenes Land kümmern müssen, vor allem im Sinne unserer österreichischen Verfassung. In unserem Bundesverfassungsgesetz steht nämlich bereits das Meiste, man muss es nur lesen und verstehen. Und anwenden.

Darüber hinaus wollen wir uns um den größeren Kontext kümmern. Denn unsere Ideen und Forderungen sind nicht länderspezifisch, sondern allgemeingültig.

Wir bekommen zurzeit enormen Zuspruch aus allen Bereichen der Gesellschaft. Wir wachsen unaufhaltsam. Schließen auch Sie sich unserer Bewegung als Ideenträger an. Jetzt!

—————————————————————————————————————————————–

Die Macht geht vom Volk aus!

Das Volk entscheidet! Eine ehrliche Demokratie, keine Scheindemokratie

Echte und wahrhaftige Vertretung des Staatsvolkes

 

Gesetze sind einzuhalten

Recht ist einzuhalten

Recht ist durchzusetzen

 

Achtsamer Umgang mit Steuergeldern und Ressourcen

Keine Misswirtschaft und Korruption

 

Sicherheit und Ordnung sind vom Staat zu garantieren

Der Staat hat hierfür die Ressourcen bereitzustellen

 

Vom Untertanen zum mündigen Staatsangehörigen

Bildung statt Brot und Spiele

 

Staatsführung durch die Besten

Dem Staatsvolk dienend

Demut vor den staatlichen Aufgaben

Sachliche, uneigennützige Entscheidungen

 

Der Staat darf sich nicht weiter verschulden.

Unternehmen sind steuerlich und regulatorisch deutlich zu entlasten.

Die Einkommensituation der Bevölkerung ist durch spürbare Abgaben- und Steuerreduktionen deutlich und gerecht zu verbesseren.

 

Nachhaltiges Wohl der staatlichen Gemeinschaft

Schaffung der Rahmenbedingungen für ein gesundes Leben durch den Staat

Achtsamer Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt

—————————————————————————————————————————————-
ZIELE: 
1. Einführung einer direkten Demokratie. Dies mit einem völlig neuen Wahlsystem unter Einsatz modernster Technologien.
 
2. Es ist umzusetzen, was das Volk mehrheitlich entscheidet. Dies auf Basis der Verfassung.
 
3. Einführung eines Höchststeuersatzes von 25%. Staatliche Misswirtschaft wird unter Strafe gestellt.
 
4. Stärkung der heimischen Wirtschaft durch Schaffung unternehmensfreundlicher Rahmenbedingungen ( Entbürokratisierung, deutliche Steuererleichterungen vor allem im Bereich der Lohnnebenkosten, Erhöhung der Effektivlöhne).
 
5. Schaffung einer wirksamen Landesverteidigung ( insbesondere mehr Soldaten, professionelle Ausbildung, modernste Ausrüstung).
 
6. Garantie der inneren Sicherheit (insbesondere mehr Sicherheitskräfte, Erhöhung der Präsenz, modernste Ausrüstung).
 
7. Eine Gesundheitskasse statt einer Vielzahl von Krankenkassen.
 
8. Deutlich mehr Geld für Bildung und Gesundheitserhaltung.
 
9. Sicherung unserer Lebensgrundlagen durch absoluten Schutz unserer Umwelt sowie absoluter Durchsetzung des artgerechten Umgangs mit Tieren.
—————————————————————————————————————————————-
Bedeutung der Zahl ACHT

In der christlichen Zahlensymbolik des Mittelalters ist die Acht die Zahl des glücklichen Anfangs, der Neugeburt, des Neubeginns, der geistigen Wiedergeburt, es ist auch die Zahl der Taufe und der Auferstehung, Symbol des Neuen Bundes und Symbol des Glücks.

Im Judentum hat sie verbindenden, Brücken bauenden Charakter, da sie die Welt der 7 (die Welt der 6 Werktage mit dem sie abschlie­ßenden Schabbat-Ruhetag) mit der Welt der 8 (dem Göttlichen) verbindet.

„Die Acht gilt als die Zahl der Unendlichkeit. … Betrachten wir die Zahl Acht in aufrechter als auch in liegender Form, so erkennen wir darin eine harmonische Schwingung; es ist eine Bewegung, die, ähnlich dem unentwegten Ein und Aus des Atmens, in ihrem Schwingen zwischen zwei Polen eine innere Mitte definiert, diese ausgleicht und integriert.“ (Yuval Lapide, „Das Herz der Kabbala“)

Im  Buddhismus führt der achtfache Pfad aus Samsara heraus zur Befreiung. Sein Symbol ist das  Dharmachakra, ein achtspeichiges Rad. Aus ihm besteht die vierte der  vier edlen Wahrheiten.

 Mit dem 8. Tage beginnt eine neue Woche, eine neue Zeit – bei den Kirchenvätern Symbol für den Tag der Auferstehung des Herrn (resurrectio Domini) und der Neuschöpfung in der Taufe.

 Der Morgenstern, Symbol für die antike Göttin Ischtar, später als Venus übernommen, wird achtstrahlig dargestellt.

 Nach der Achtheit von Hermopolis, der Götterlehre des ägyptischen Hermopolis herrschten vor der Entstehung der Welt acht Gottheiten als personifizierte Urkräfte.

 Die Etrusker sprachen von acht Weltzeitaltern.

 Der hinduistische Gott Vishnu hat acht (weltumspannende) Arme.

 Die Acht spielt eine wichtige Rolle in der chinesischen Zahlen­symbolik.

————————————————————————————-————

Offener Brief an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Österreich

ACHT_Brief an die BürgermeisterInnen_2016-05-18    (DOWNLOADMÖGLICHKEIT)


Kontaktinformationen

ACHT , Verein zur Stärkung der grundverfassungsrechtlichen Maximen

E-Mail: office@8cht.at

Fax: +43 (1) 2409030 510

Adresse 

Bartensteingasse 16/11

1010 Wien

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

banner (4)

PDF-Downloadmöglichkeit eines wichtigen sehr informativen Artikels über den amerikanischen Militärisch-industriellen-parlamentarischen-Medien Komplex – ein Handout für Interessierte Menschen, die um die wirtschaftlichen, militärischen, geopolitischen, geheimdienstlichen, politischen Zusammenhänge der US-Kriegsführungen samt US-Kriegspropaganda mehr Bescheid wissen wollen : Ursachen und Hauptantriebskräfte der US Kriege und Flüchtlinge der amerik. MIK   (… auf Unterstrichenes drauf klicken 🙂 )

Folge dem Geld US Bonds

Teufelsspirale-624x440

Logo

Bitte teile diesen Beitrag:

Share Button

Ein Gedanke zu „8 – ACHT – Verein zur Stärkung der grundverfassungsrechtlichen Maximen

  1. Alois Hiebler

    Eine ehrliche Demokratie, keine Scheindemokratie ! Wo die Politiker sich als Halbgötter aufblasen !
    Das gilt für alle Parteien !! SPÖ+ÖVP haben sich die Republik aufgeteilt , einmal muss Schluss sein !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.