Spaltungsabsichten u. Vorurteile: Parteien, Zeitungen und öffentliche Personen die spalten, um davon politischen und finanziellen Profit zu generieren, sind gefährlich & schändlich!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 10.05.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Unbenanntspaltung

Was viele andere und mich schon lange stört: 

Es gibt Zeitungen bzw. Journalisten aber auch Politiker diverser Parteien die absichtlich die Zukunftsängste der Bevölkerung schüren und politisch ausnützen.

Oftmals werden mit Vorurteilen anstatt sachlichen Argumenten Gefahren, Vorurteile und Ängste verbreitet und dadurch gleichzeitig die Gesellschaft gespalten. Eine Gruppe wird gegen eine andere Gruppe, meist eine Minderheit, „aufgehetzt“. Empathie und Verstand sowie sachliche Argumente werden dabei außen vor gelassen, wie es scheint. Was ich NICHT mehr hören kann: 

  • z. B. Flüchtlinge sind die allermeisten illegal.
  • Oder: Die allermeisten Flüchtlinge sind Wirtschaftsflüchtlinge.
  • Oder: Es erfolgt eine Islamisierung von Europa.
  • Oder: Ausländer sind vorwiegend kriminell.
  • Oder: Homosexuelle sind nicht gleichwertig und erhalten nicht die gleichen Rechte oder sind pädophil.
  • Oder: Der Flüchtling/Ausländer nimmt dir deinen Arbeitsplatz weg.
  • Oder: Ausländer sind öfter arbeitslos.
  • Oder: Die Flüchtlinge bekommen sehr viel mehr Geld ohne Arbeit als Einheimische. u. s. w…

Auch: Wenn von Einzelfällen auf die Allgemeinheit geschlossen wird, ist das eine Verallgemeinerung/Generalisierung/Pauschalverurteilung und entspricht allermeist NICHT der Wahrheit.

Ein Bild mit Text zur tieferen Veranschaulichung meiner Sorgen 

1929259_10154743583696808_3738679830956963080_n

Also werden bei obigen Aussagen gegen andere Gruppen (Flüchtlinge, Ausländer, Homosexuelle, ….) Vorurteile bedient, die dem Zusammenhalt in der Gesellschaft abträglich sind und noch dazu populistisch politisch ausgenutzt werden! Wir sollten unseren politischen Diskurs wieder ändern! Die Politik hat die vordringliche Aufgabe für Zusammenhalt in der Gesellschaft zu sorgen, NICHT ZU SPALTEN!!  

Wenn man noch dazu Chefideologe einer fremdenfeindlichen deutschnationalen Partei, mit vielen nationalistschen verbalen „Ausrutschern“, Lügen, Hetzen, Einzelfällen, …. ist, dabei so tut, als sei es nur die ehrliche Meinung und Sorgen ohne Spaltungsabsicht, ist das meiner Meinung nach zu hinterfragen, wem man auf dem Leim geht.  

Also werden oftmals in der Politik VORURTEILE bedient, um Gruppen zu diffamieren und selbst daraus Nutzen zu ziehen. Verwerflich, auch immer öfter von der ÖVP! 

————————————————————————————-————

OK. Wenn von den Regierungspolitikern, den Bundespolitikern, Regionalpolitiker und unseren Bürgermeistern in Zeitungen (Krone, Österreich, Heute) die oftmals vom Presserat wegen „Hetze“ gegen Minderheiten schriftlich abgemahnt werden (teilweise auch von Europa) und noch IMMER UNSERE STEUERGELDER für Werbekampagnen unserer Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden) erhalten, bedeutet dies, das WIR Unternehmen unterstützen die die SPALTUNG und Schürung von Rassismus/Fremdenfeindlichkeit  betreiben und eigentlich FÜR dieses mitzahlen/mitfinanzieren. Geht´s noch?

Im Jahr verteilen unsere Politiker über die Gebietskörperschaften ca. 300 Millionen an Steuergelder für Werbung. Dies macht die Medien TOTAL ABHÄNGIG. Diese österreichischen Medienfinanzierung ist in ganz Europa einzigartig. Diese abartige abhängig machende Medienfinanzierung gehört anders geregelt. Schön haben es sich unsere Politiker eingerichtet. So erhält man eine vorauseilend gehorsame und politisch korrekte Medienberichterstattung. Deshalb werden auch weiterhin Millionen an hetzende Zeitungen verteilt, um die Reputation der Politiker aufrecht zu erhalten. 

Wenn man sich über die nachfolgende wissenschaftliche Studie mal Gedanken macht, könnte man Sorgen haben, dass sich die Gesellschaft radikalisiert (radikalisieren lässt!) und die Medien sowie fremdenfeindliche populistische Parteien haben da einen Hauptanteil daran. Auch die Medien die über diese Berichterstattung und abartige Medienfinanzierung nicht sachlich aufklären. 

Hier das im November 2001 von der Uni Innsbruck veröffentlichte Ergebnis an der Studie an 2000 Österreichern.

22 % haben eine hohe Fremdenfeindlichkeit

26 % haben eine sehr hohe Fremdenfeindlichkeit und davon können sogar 

10 % können als rechtsextrem bezeichnet werden.

Wenn man dazu bedenkt, das die Studie 15 Jahre als ist, dazwischen viel passiert ist und die Zukunftsängste der Menschen nicht kleiner wurden. (Immobilienkrise, Finanzkrise, Bankenkrise, Griechenlandkrise, Staatsschuldenkrise, KONZERN- u. Vermögenden STEUERFLUCHTKRISE, hohe Mieten – niedere Einkommen, hohe Arbeitslosigkeit, …..)

Und wir in Österreich 2015 88.912 Asylwerber mit über 82 %  der Asylwerber den Fluchthintergrund: „US-Angriffs-Kriegsland bzw. US-Destabilisierungshintergrund“  hatten.

JA, wir verdanken dem imperialistischen Amerika die allermeisten Flüchtlinge die aus Afghanistan (14 Jahre Krieg), Irak (13 Jahre Krieg und Destabilisierung – failed state), Syrien (5 Jahre Krieg) aber auch von Pakistan (US-Drohnen), Somalia (US-Drohnen), u. a. US-Interventionsländern kommen und verteufeln die Kriegsopfer bzw. Kriegsflüchtlinge. HALLO, mitfühlende Menschen? 


Wenn Äußerungen das gesellschaftlich akzeptierte Mindestmaß an Toleranz, Mitgefühl und Verständnis für andere fehlt, der Rationalität, also dem Gebot, zunächst gewissenhaft zu prüfen und dann zu urteilen, oftmals nicht entsprechen und der Gerechtigkeit (Beurteilung anderer, anders wie Selbstbetrachtung bzw. Selbtbeurteilung!) nicht nachkommen haben wir es mit Vorurteilen zu tun. 

Übrigens: Buchtipp: „Gegen Vorurteile“ Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst, von Nina Horaczek (schließt sich der Kreis vom Falter und Florian Klenk) und Sebastian Wiese, im Czernin Verlag erschienen. 


Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.