John Pilger: Ist „Medien“ nur ein anderes Wort für Kontrolle? Umfrage zu Irakkriegstoten und Kriegsgrund brachte ein schockierendes Ergebnis.

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 25.03.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls. 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://vk.com/wall316311635_5456

John Pilger: Ist „Medien“ nur ein anderes Wort für Kontrolle?

„Eine Umfrage wollte kürzlich (2014) von den Menschen in Großbritannien wissen, wie viele Iraker als Ergebnis der Invasion 2003 getötet wurden. Die Antworten waren schockierend. Eine Mehrheit sagte, es seien weniger als 10.000 getötet worden. Wissenschaftliche Studien berichten, in dem von der britischen Regierung und dem Verbündeten aus Washington angerichteten Inferno seien bis zu einer Million irakischer Männer, Frauen und Kinder gestorben. Das entspricht dem Völkermord in Ruanda. Und das Gemetzel geht weiter. Erbarmungslos.

Das zeigt, wie wir in Großbritannien von denen in die Irre geführt wurden, deren Job es wäre, die Dinge ins rechte Licht zu rücken. Der amerikanische Schriftsteller und Akademiker Edward Herman nennt es die „Normalisierung des Undenkbaren“. Er beschreibt zwei Arten von Opfern in der Nachrichtenwelt: „würdige Opfer“ und „unwürdige Opfer“. „Würdige Opfer“ sind jene, die unter der Herrschaft unserer Feinde leiden. Zum Beispiel Assad, Gadafi, Saddam Hussein. „Würdige Opfer“ rechtfertigen das was wir „humanitäre Intervention“ nennen. „Unwürdige Opfer“ sind jene, die unseren Strafaktionen und den von uns angestellten „guten Diktatoren“ in die Quere kommen. Saddam Hussein war einmal ein „guter Diktator“, aber er wurde dreist und unfolgsam und wurde in das Lager der „schlechten Diktatoren“ versetzt.“

—————————————————————————————————————————————-

Anmerkung: Das Kriegsimperium betreibt Kriegspropaganda ohne Ende. Es wird Empörungs- und Meinungsmanagement betrieben und eine Illusion der Informiertheit verbreitet. Die Kriegseintrittslügen, wie die Brutkastenlüge für den ersten Irakkrieg und die angeblichen Massenvernichtungswaffen, fahrende Labors u. v. m. Das Pentagon beschäftigt 27.000 Medienmanipulatoren. Howard E. Hunt – Ex-CIA und Buchautor: „Die Liste der Journalisten von wichtigen Medien die mit der CIA kooperierten war (ist) das WHO is WHO der Journalisten.“

2006 wurde unter den dienenden US-Soldaten im Irak eine Umfrage gemacht: 85 % der Soldaten gaben an, dass Sie Sadam Hussein wegen dem 11. September 2001 bekämpfen.

mHKWzyrMyiM

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.