Damit wir uns zumindest „ein Bild“ machen können, was westliche Waffenlieferungen in Syrien bewirkten. Drohnenvideoaufnahmen der Zerstörungen in Homs, Jobar, Latakia, Mlhia, Aleppo, Damaskus

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 20.03.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls. 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: YT

Hier zur Orientierung eine Syrienkarte wo die verwüsteten Städte sich befinden. Unter den Bildern die jeweilige vorher bekannte Einwohnerzahl vor der Zerstörung. 

Drone Aerial from Homs Syria February 2016 HD

Homs 1.124.871 Einwohner – früher, jetzt viele Flüchtlinge!

 

So sieht´s in Jobar ein Vorort von Damaskus aus:

Hier die ehemalige syrische Stadt  Aleppo 2.576.797 Einwohner, früher, jetzt viele Flüchtlinge.

 

In Mlhia einem Vorort von Damaskus. – In Damaskus leb(t)en über 4,5 Millionen Menschen.

Bombardierungen im März im syrischen Latakia.

 

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.