Unterstützung zur Bundespräsidentenwahl FÜR GERNOT POINTNER, mit seinem Versprechen die SPÖVP-Regierung bei Amtsantritt zu entlassen!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 18.02.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls. 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.gernotpointner.at/

Liebe Österreicherinnen und Österreicher, liebe zur Bundespräsidentenwahl aufgerufenen Mitbürger!

Mein Name ist Gernot Pointner, 50 Jahre alt, geboren und wohnhaft in der Steiermark, ledig, ein Sohn, arbeits- und parteilos und möchte mich der nächsten Wahl zum Bundespräsidenten stellen um mitzuhelfen, positive Veränderungen in unserem Land zu bewirken.

Dazu benötige ich jedoch Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung. Für die Kandidatur sind 6.000Unterstützungserklärungen erforderlich, das ist zwar nicht gerade wenig, mit Ihrer Hilfe und Ihrer Unterstützung kann ich diese jedoch schaffen. So wende ich mich an all jene, die mit der Arbeit unserer Politiker im Allgemeinen, speziell jedoch mit der Arbeit der Bundesregierung nicht – mehr – zufrieden sind und an all jene die sich positive Veränderungen wünschen.

——————————————————————————————————–

Wir brauchen in Österreich wieder Menschen in politischen Funktionen

    • die Visionen und Träume haben und diese auch leben, statt erstarrtem Denken zum Vorteil der jeweiligen „Partei“
    • die es als ihre Verpflichtung sehen, zum Wohle der Menschen dieses wunderbaren Landes zu arbeiten
    • die stolz darauf sind mit ihrer Arbeit dazu beitragen zu dürfen das dieses unser Österreich sich prosperierend weiterentwickelt
    • damit es den nächsten Generationen, unseren Kindern und Kindeskindern eine sichere Existenz und eine lebenswerte, friedliche Zukunft geben kann und
  • die ein wenig demütig und dankbar sind, dies alles für IHR Volk auf den Weg bringen zu dürfen.

Was können Sie von mir erwarten, wenn ich die Wahl am 24. April gewinnen sollte?

Meine erste Amtshandlung wird die Entlassung der derzeitigen Bundesregierung – nach Art.70 Abs.1 B-VG – und die Anordnung von Neuwahlen sein.

Die neu gewählte und anzugelobende Regierung muss verpflichtend folgende Punkte zum Wohle der Bevölkerung so schnell als möglich umsetzen, dafür werde ich meine ganze Energie aufwenden, dafür stehe ich:

    • Bekenntnis zur direkten Demokratie (direkte Demokratie statt repräsentativ/parlamentarischer Demokratie. Sie, die Österreicherinnen und Österreicher sind reif und clever genug dafür!)
    • Bekenntnis zur immerwährenden Neutralität
    • Bundesrat, Landesregierungen und Landtage werden abgeschafft (die Agenden der Landesregierungen z.B. werden von den Bezirkshauptmannschaften übernommen)
    • Reduzierung des Nationalrates um 50% bei gleichzeitiger Erhöhung der Vergütung für Nationalratsabgeordnete (für schlechte „Volksvertreter“ ist jeder EURO zu viel, gute Leute müssen gut verdienen – aber auch Verantwortung tragen)
    • Reduzierung der Parteienförderung auf ein annehmbares Maß (mindestens um 50%), Einführung eines öffentlich einsehbaren „zentralen Parteienförderungsregisters“
    • Bildungs-, Lehrstellen- und Arbeitsplatz-Offensive (die wahrscheinlich wichtigsten Anliegen überhaupt, finanzielle Anreize für Unternehmen, Senkung Lohnnebenkosten, Umstellung Steuersystem, . . .)
    • Durchforstung, Vereinheitlichung und SICHERSTELLUNG des Pensionssystems, Umstellung zu 50% Kapitaldeckung und 50% Umlageverfahren
    • Reformierung der Mehrwertsteuer
      • reduzierte MwSt – 8% (Lebensmitteln, Medikamente,…) Normal-MwSt 20% – alles zum Leben eines Durchschnittsösterreichers gehörige), erhöhte MwSt 35% (nicht unbedingt Erforderliches, unnotwendige Produkt-Verpackungen, Produkte mit langen Transportwegen)
      • Energie-MwSt – 3 Kategorien – Energie I – 8% (umweltfreundlich, sauber, ressourcenschonend); Energie II – 20% (Wasserkraft,…); Energie III (35% Erdöl, Erdgas, Kohle, Atomenergie, …)
    • Umstellung des Steuersystems von Arbeitsbesteuerung zur Produktions-, Energie- und Transportweg-Besteuerung. Straffung der Subventionen (Kostenwahrheit z.B. bei Energie)
  • Förderung des öffentlichen Verkehrs, Förderung des Unternehmergeistes und Förderung der Arbeitsplatzschaffung
Zusätzlich bedarf es gravierender Verbesserungen in sozialen, wirtschaftlichen und steuerlichen Bereichen, in den Bereichen Bildung, Förderungen und Subventionen sowie vieler anderer Sektoren, um ein lebenswertes und sicheres Österreich für die nächsten Generationen zu erhalten.

Meine Vision ist es, mitzuhelfen das Österreich eine Vorreiterrolle in sozialen, wirtschaftlichen, steuerlichen und ökologischen Belangen für alle anderen Staaten und Völker dieser Erde übernimmt.

Mit dem mir „treuhändig“ zur Verfügung gestellten Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler werde ich sorgsam und sparsam umgehen und von dem für den Bundespräsidenten vorgesehen Gehalt lediglich 10% für meine persönlichen Bedürfnisse beanspruchen. Den verbleibenden Rest würde ich Monat für Monat in einen öffentlich einsehbaren Fonds für sozial bedürftige Österreicherinnen und Österreicher, der von einem Gremium österreichischer Hilfsorganisationen verwaltet werden soll, einzahlen.

Sollte nicht ich sondern eine/einer der „Luxuspensionisten“ Bundespräsident werden, so wäre es nur anständig und sauber, wenn diese das Amt EHRENAMTLICH ausüben würden, da deren LUXUSPENSION zum nackten Überleben der „Luxuspensionisten“ ausreichen sollte!

Ihr
Gernot Pointner

——————————————————————————————————–

Unterstützungserklärung – Bundespräsidentenwahlgesetz 1971 – BPräsWG

    • Eintragungsfrist – 23. Februar bis 18. März 2016.
    • Unterstützer müssen persönlich am Gemeindeamt erscheinen, zur Stimmabgabe berechtigt sind alle österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.
    • Unterstützungserklärungsformulare bitte ausdrucken und sicherheitshalber auf das Amt mitnehmen.
  • Gemäß BPräsWG § 7. (2) sind die Gemeinden verpflichtet, Unterstützungswilligen Drucksorten ohne Einhebung der Verwaltungsabgaben, sonstigen Abgaben und Gebühren zur Verfügung zu stellen.
Unterstützungserklärung

HERUNTERLADEN

Auslands-Unterstützungserklärung

HERUNTERLADEN

new

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.