Wie man das System wirklich stürzt! von Bruno Würtenberger “Wir sind dem gegenwärtigen System und der korrupten Weltpolitik keineswegs ausgeliefert. Im Gegenteil!“

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 05.02.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://wirsindeins.org/2016/02/04/wie-man-das-system-wirklich-stuerzt/

Wie man das System wirklich stürzt!

“Wir sind dem gegenwärtigen System und der korrupten Weltpolitik keineswegs ausgeliefert. Im Gegenteil!“

Momentan herrscht Verzweiflung und viele Menschen haben das Gefühl, dem System und der gegenwärtigen Politik machtlos gegenüber zu stehen. Wir brauchen jetzt nicht darüber zu diskutieren, was alles falsch läuft, wie korrupt die Politiker und wie destruktiv das System ist. Solche Diskussionen führen zu keiner Lösung. Aber es gibt eine Lösung! Allerdings ist diese relativ schwer anzunehmen für jene, welche noch nie etwas davon gehört haben, dass Bewusstsein die Realität bestimmt. Ja, unser Bewusstsein bestimmt nicht nur das System und alle die bösartigen Politiker welche unser Weltgeschehen lenken sondern, es erschafft es!

Und selbst viele die das wissen, beschreiten oft einen sogenannten Weg der Liebe welche nichts verändert. Wir können noch lange so tun, als wäre alles in bester Ordnung und uns nur auf alles Schöne konzentrieren… Das würde schon funktionieren, aber nicht wenn das Wesentliche dabei vergessen oder eben einfach ignoriert wird. Und was ist dieses Wesentliche wovon ich spreche?

Es ist der Umstand, dass wir uns zuerst unseren Ängsten stellen müssen, bevor unser Fokus auf das Schöne und Gute Wirkung zeigen kann. Ansonsten führt es einfach dazu, dass wir nicht aufmucken und glauben, etwas für die positive Veränderung zu tun, indem wir eben nur das Schöne sehen. Ja, man soll dem Unguten mit Liebe begegnen, keine Frage! Aber das ist nicht so gemeint wie es die meisten verstehen. Bevor man dies in wirkungsvoller Weise tun kann, muss die Liebe in uns durch und durch und bis in die letzte Zelle hinein erwacht sein. Um dies zu realisieren, gilt es, unsere eigene Innenpolitik und unser eigenes Bewusstseinssystem zu stürzen. Dazu sind die meisten leider noch nicht bereit. Ich sage das um Euch zu ermutigen, nicht um Euch zu entmutigen! Wer sich bemühen muss, das Gute in allem zu sehen und bei Gott alles andere nicht wahrhaben will, ist weit davon entfernt in die wahre Liebe eingetaucht zu sein. Er klammert sich an zweckgebundenes Schöndenken, weil er sich vor seiner eigenen dunklen Seite fürchtet. Dem versuchen die vielen ‚Gutmenschen’, Esoteriker und auch Spirituellen auf Biegen und Brechen auszuweichen. Eine uralte chinesische Weisheit von mir lautet: „Erst wenn man die eigene Scheisse anerkennt und wertschätzt, läßt sie sich transformieren.“

Liebe muss frei von Angst sein um wirken zu können!

Es reicht also bei weitem nicht nur so zu tun als wäre man frei von Angst. Wir müssen uns unseren Ängsten stellen, wenn wir sie nicht nähren wollen. Und ich versichere jedem hier, dass er mehr als genug Scheisse in sich trägt als er zugeben würde. Auch ich. Gehen wir einfach mal davon aus, dass es uns alle angeht. Sich dies einzugestehen ist ein wichtiger und übrigens der erste Schritt in die richtige Richtung. Um das System zu stürzen müssen wir uns nicht fragen, was da draußen, sondern was in uns drinnen verkehrt läuft! Was gefällt mir nicht am System? Die Lügen. Die Gier. Die Manipulation. Die Ausbeutung. Die Lieblosigkeit. Machtmissbrauch. Das Ausnutzen anderer. Der Raubbau an Mutter Erde. Die Zerstörung der Umwelt. Das Geldsystem. Die Ungerechtigkeit. Die Bedrohungen. Die Lieblosigkeit. Gedankenkontrolle. Die Religionen. Die Fanatiker. Die Immigranten. (???)

Tja, das sind alles WIR! Wir sind die Immigranten und Ausländer, die Politiker und Gierigen. Wir sind die Ausländer und Fanatiker in unserem eigenen Bewusstsein! Das entdeckt man allerdings nur wenn man auch wirklich weiss, wie man sein eigenes Bewusstsein erforschen kann und es auch erforscht! Jeder von uns hat sein eigenes Bewusstseinssystem aufgebaut. Jeder von uns glaubt seinen eigenen Wünschen zu folgen, dabei flüchten wir alle vor der Angst. Das ist einer der unangenehmen Fakten über menschliches Verhalten. Die Welt da draußen hat noch nie etwas anderes hervorgebracht als das, was wir in unserem gemeinsamen Bewusstsein tragen. Die Welt ist ein Spiegel von mir. Ob es mir nun gefällt oder nicht. Es gibt nichts da draußen – und sei es auch noch so weit entfernt – was nicht einer direkten Reflektion unseres eigenen Bewusstseinszustandes entspricht. In mir selbst will und muss dies alles verändert werden, wenn es sich da draußen ändern soll. Und ja, es gibt erwiesen funktionierende Methoden, das eigene Bewusstsein dermaßen zu klären, dass es möglich ist sich eine Welt zu erschaffen welche dem entspricht, was man auch gerne erfahren will. Meine Methode ist nur eine davon. Aber alle Methoden, die mir bekannt sind, führen zuerst einmal mitten hindurch durch die Scheiße. Keiner kam je zum Licht, der nicht den Weg durch die Finsternis beschritt. Und damit meine ich nicht die scheinbare Finsternis schwieriger Lebenserfahrungen, Krankheiten oder anderer Herausforderungen, nein! Sondern die freiwillig betretene Finsternis seines eigenen Bewusstseins. Dies ist der Weg, den jeder irgendwann beschreiten muss. Tun wir dies jedoch nicht freiwillig und hoffentlich so lange es uns noch gut geht, dann werden wir diesen Weg irgendwann gehen müssen. Dann wird er uns aufgezwungen und das ist nicht schlecht, sondern Heilung für unsere Seelen. Aber wie überall: Freiwillig ist alles einfacher.

Hören wir selbst mit den Lügen, der Manipulation von anderen und uns selbst auf, dann enden sie auch in der Welt. Und ja, auch mit Liebe kann man lügen und manipulieren. Also Vorsicht! Finde jemanden der kundig ist und lass Dich begleiten. Aber wähle Deine Begleiter weise. Weise wäre es dem zuzuhören der Dich am meisten Fordert. Wenn Du den einfachen Weg gehen willst, wähle den Schwierigsten. Wähle den leichtesten und angenehmsten und es wird schwieriger als je zuvor. Ich will es einfach nur gesagt haben. Mir ist schon klar, dass die meisten meine Worte falsch auslegen und interpretieren werden, aber wenn sie ihre Geschichte durch haben, dann wissen sie es besser und verstehen genau was ich wie gemeint habe. Aber muss es denn immer so schwer sein? Vielen ist immer noch nicht aufgefallen, dass kurzfristiges Denken genau dorthin führt, wo das System sie hinbringen will. Egal ob es sich um spirituelle Dinge oder nicht handelt. Kurzfristige Vorteile wandeln sich immer zu Nachteilen. Schon möglich, dass es Ausnahmen gibt… aber ich würde nicht damit rechnen. Warum nicht? Weil nahezu alle glauben, dass sie die Ausnahme sind und somit sind die Ausnahme eben jene, welche dies nicht so sehen. Die Ausnahmen denken, dass sie nicht die Ausnahmen sind. Der gute Mensch denkt, dass er nicht gut genug ist.

Kennst Du dieses Gefühl von Dir? Nicht gut genug zu sein? Sehr gut, denn diese Erkenntnis ist wesentlich auf dem Weg durchs Dunkel ins Licht. Natürlich wissen wir alle, dass dies nicht stimmt und jeder gut ist, wie er ist. Aber was nützt das, wenn unsere Gefühle – also die tiefsten Gefühle in uns – etwas anderes sagen?! Es wäre in der Tat viel weiser sich einzugestehen, dass man glaubt, dass man nicht gut genug ist. Denn von hier aus gibt es einen Weg. Denn Wege entstehen immer nur auf dem Boden der Wahrheit. Einerlei ob diese nun schön klingt oder nicht. Wahrheit Ist. Liebe Ist. Aber eben, solche Sprüche einfach nur zu zitieren genügt nicht. Erst wenn wir in absoluter Ehrlichkeit dazu stehen, was, wie und warum wir so fühlen wie wir eben fühlen, öffnet sich der Weg in eine bessere Zukunft. Vorher kannst Du davon träumen und hoffen. Aber die Hoffnung stirbt, wenn auch zuletzt, aber sie wird sterben. Das einzige von Bestand ist das Leben selbst und das Leben ist stets nur eins: Wahr. Daher ist ein wahrhaftiges Leben zu führen, nach außen und im besonderen auch nach innen, der Königsweg. Und Du bist ein König, Du bist eine Königin! Doch dies nur zu wissen oder zu glauben hilft nicht weiter so lange Du Dich nicht auch wie einer benimmst. Mutig den inneren ‚Feinden’ zu begegnen und diese zu besiegen. Da draußen gibt es keine Feinde und schon gar keine würdigen Gegner die man bezwingen könnte. Wahrer Mut beweist sich immer nach innen, nicht nach außen! Wahre Liebe richtet sich ebenfalls nach innen. Das Außen spiegelt das Innere automatisch. Es braucht mir also keiner sagen, dass er diesen Weg schon zu Ende beschritten hat und erleuchtet wäre. Wäre es so, dann sähe seine Welt anders aus. Anstatt uns darum zu bemühen andere glauben zu machen wie gut wir doch sind wäre unsere Kraft viel besser darin investiert wirklich gut zu Sein!

Hiermit beende ich mein heutiges Statement, damit Ihr genug Stoff habt Euch über meine Worte aufzuregen. Oder auch nicht. Ihr wisst ja, wo Ihr mich findet.

In Liebe und Verbundenheit,

Euer Bruno Würtenberger

Über den Autor

bruno_würtembergerBruno Würtenberger, geb. 1960, ist Schweizer Autor und Bewusstseinsforscher. Er leitet weltweit Kurse, Seminare und Workshops zu den Themen der Bewusstseinsentwicklung. Bruno Würtenberger ist Vater eines Sohnes und lebt in der Nähe von Zürich. Er war unter anderem beim 5. Bleepkongress als Referent zu Gast und wirkte bei der DVD “Heile dich selbst” mit. Sein Buch “Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen” ist die Quintessenz seiner langjährigen Arbeit.

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.