Offener Brief an das „Oberhaupt“ der scheindemokratischen Republik Österreich unseren Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer! Von Werner Nosko

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 19.01.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/medienboykott/photos/a.878797792159782.1073741828.878438215529073/1074502275922665/?type=3&theater

Politischer Kommentar und Brief von Werner Nosko

An das „Oberhaupt“ der scheindemokratischen Republik Österreich unseren Bundespräsidenten!

Zu ihrer Rüge bezüglich der Äußerung von H.C. Strache der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann sei ein Staatsfeind. Dummerweise hat er recht, er vergaß allerdings auch die deutsche Kanzlerin zu erwähnen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Sie haben Recht – Österreich ist eine Demokratie, zumindest laut unserer Verfassung. In Artikel 1 unserer Verfassung steht allerdings auch „ Ihr Recht geht vom Volk aus“. Leider ist unsere Verfassung seitdem sie durch den „Vertrag von Lissabon“ genauer „EU-Reformvertrag“ ausgehebelt wurde, nicht mehr das Papier wert auf dem dies geschrieben steht. Nun steht unsichtbar dort „EU-Recht steht vor nationalem Recht“. Österreich wurde zum Vasallen einer EU – Demokratur höchst hinterfragungswürdiger Legitimation. Ihr Amt verzichtbar, das „Hohe Haus“ mit seinen Parlamentariern ein Haufen, der im Wesentlichen nur noch EU-Verordnungen durchwinkt ohne vermutlich auch noch den genauen Inhalt zu kennen. Jeder mündige Bürger weiß heute, dass wir, sowie auch andere Staaten, in die EU regelrecht hineingeschummelt wurden.

Im Einschränken demokratischer Prinzipien seid ihr allerdings Spitze. Da werden 10 (zehn) neue Geheimdienste unter dem schönen Namen „Staatsschutzgesetz“ beschlossen, bei dem sogar Metternich noch erblassen würde. Natürlich vermied man eine öffentliche Diskussion darüber. Natürlich alles nur um Terroristen auf die Spur zu kommen, natürlich nur zu unserem, des Volkes Schutz.

Ein anderes Thema sind unbeachtete Bürgerinitiativen (totes Recht) oder nennen Sie mir eine die zum Erfolg führte. Ein weiteres totes Recht sind „Volksbegehren“. Seit 1964 wurden 38 Volksbegehren durchgeführt, davon schafften 34 die 100.000 Unterschriften 2 davon erreichten über 1.000.000 (1 Million) Unterschriften. Und wissen Sie was? Nur EINES nämlich 1980 „Zwentendorf“ mit 147.016 Unterschriften unter Kreisky, wurde auch einer VOLKSABSTIMMUNG zugeführt. Das Ergebnis kennen wir. Das letzte Volksbegehren „Austritt aus der EU“ war ein politisch- parlamentarischer Witz und eine Volksbefragung wurde natürlich wie zu erwarten abgeschmettert. Wenn überhaupt in den Medien darüber berichtet wurde, war dies alles andere als wohlwollend. Eben ganz nach Staatsräson!

Ich bin kein roter Parteigenosse, aber Kreisky war der letzte achtenswerte große österreichische Politiker. Nach ihm wurde begonnen unsere Demokratie mit Füssen zu treten. Mit dem Beitritt zur „Europäischen Union“ wurde ein Demokratieabbau eingeleitet welcher immer sichtbarer wird. Sichtbar ist auch, dass es den politisch Mächtigen nur noch um Machterhalt, politischen Einfluss, Versorgungstöpfe und ein gut bezahltes Ausgedinge mit einem EU-Pöstchen geht. Da kann man schon mal den Kopf in den Sand stecken. Wurscht was der Bürger denkt. Immerhin arbeitet ihr, die Politiker, ja auch hart daran das der letzte Dummkopfbürger endlich kapiert das er gefälligst die Klappe zu halten und sein Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen hat. Vor der Wahl gibt man sich Volksnah, nach der Wahl hat man die Sorgen der Bevölkerung schneller vergessen als man sie gehört hat und wurschtelt weiter, meist noch schlimmer wie bisher.

Spätestens seit Griechenland und durch die Migrationswelle gen Westen kommt nun an die Oberfläche, was politisch gebildete, dem Mainstream nicht anheimgefallene Bürger schon lange wissen. Das politisch und medial gelogen wird was das Zeug hält! Das diese Union keine Union ist, sondern ein in sich zusammenfallender uneiniger Haufen verrückt gewordener Politiker denen da wie dort das Wohl der urbanen Bevölkerung gelinde gesagt am Arsch vorbei geht. Und diese Union ist alles andere als demokratisch, da ja auch Österreich abgewatscht wurde, weil es „falsch“ gewählt hat. Den Griechen stellte Juncker wie bekannt gleich vorweg die Rute ins Fenster mit den Worten „Das griechische Volk wird hoffentlich richtig wählen. Was dort danach passierte bedarf einer geschichtlichen Aufarbeitung.

Wie demokratisch unsere heutige Politik ist, zeigt sich schon wenn gebetsmühlenartig von so ziemlich jedem Politiker von westlichen Werten gesprochen wird: „ Man müsse die westlichen Werte und Demokratie verteidigen“. Da lachen aber mittlerweile auch die Hühner.

Welche Werte? Demokratie wohl kaum! Da wird mittels Waffenlieferung, auch von Österreich, gemordet, Putin bar jeder Vernunft sanktioniert, Kreuze abgehängt, Frühsexualisierung angedacht, die klassische Familie abgeschafft, Genderwahnsinn, Verdummungsschulsysteme, investieren in Zuwanderung, verfehlte Familienpolitik, die Medien lügen uns die Hucke voll und werden, zumindest wird es angedacht , als Belohnung eine „Vervierfachung“ an Presseförderung erhalten, usw. usw. usw.

Nein, was hier betrieben wird ist keine Politik für die Menschen, das ist die politische Diktatur der Konzerne und Medien mit der Hilfe der jeweilig aktuellen politischen Akteure als Handlanger. Am deutlichsten und so gesehen am ehrlichsten verhältst sich Kanzlerin Merkel, die sich schlicht weigert 1,6 Millionen Unterschriften gegen TTIP und CETA persönlich in Empfang zu nehmen. Deutlicher geht’s ja nicht mehr!

Im Gesamten betrachtet kann man daher getrost die ganze Regierung als staatsfeindlich betrachten. Wenn eine Regierung vollkommen am Bürger vorbei regiert, der Staat nicht mehr in der Lage ist seine Grenzen, EU hin oder her, zu schützen, eine Versorgung mit Lebensmitteln im Kriegsfall sicher zu stellen, unsere immerwährende Neutralität abschafft, sich im vorausseilendem Gehorsam nach Brüssel dient und auf einen Metternichschen Polizei- Spitzelstaat setzt, kann man dies wohl kaum als staatsfreundlich (bürgerfreundlich) bezeichnen. Das Gegenteil davon ist daher staatsfeindlich!

Apropos Demokratie: Irgendwann wird auch der letzte Österreicher sagen „SO NICHT“!
Leopold Figl sagte einst: „Österreich ist frei“. 60 Jahre später ist davon nichts mehr übrig.
Das schlimmste dabei ist allerdings, dass unsere Kinder und noch Generationen danach, das ausbaden müssen was ihr Politiker in den letzten 20 Jahren verbockt habt.

Haben Sie sich schon mal gefragt warum den regierenden Parteien die Mitglieder in Scharen davon rennen, immer weniger Menschen zu Wahl gehen, die Ablehnung der EU den höchsten Stand erreicht, die Politikverdrossenheit ungeahnte Ausmaße erreichte? Ja genau es ist diese eure bescheuerte Politik, die Politik der Ahnungslosen, mit dem Volk der Perspektivlosen!

Ich für meinen Teil werde, den Rest haben sie mir mit ihrer Rüge gegen Straches Aussage gegeben, nach langem Überlegen, auf mein staatsbürgerliches Recht verzichten und mich der größten politischen MACHT des Landes anschließen: Der Partei der Nichtwähler. Man hat so oder so nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Das wäre mal endlich wieder eine Gaudi:
Stellen Sie sich vor es sind Wahlen und keiner mehr geht hin!

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.