Sexuelle Belästigung ist widerlich. Rassistische Hetze auch. Dr. Jürgen Tödenhofer

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 10.01.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/photos/a.10150173554135838.304529.12084075837/10153435256725838/?type=3&theater

Liebe Freunde,

an Silvester haben in Köln Banden von Taschendieben und Drogendealern sowie Flüchtlinge aus dem Mittleren Osten Frauen massiv sexuell belästigt. Das ist kriminell und widerlich. Und muss hart bestraft werden. Egal, woher die Täter stammen. Darüber darf es keine Diskussion geben.

Wenn manche Politiker und Medien allerdings jetzt den Eindruck erwecken, sexuelle Belästigung sei eine mittelöstliche oder sogar muslimische Spezialität, ist das Volksverdummung und Volksverhetzung. Vergewaltiger gibt es überall. Sie haben keine spezielle Hautfarbe. Ich bin als 18jähriger beim Versuch, zwei junge Mädchen vor deutschen Grabschern zu beschützen, krankenhausreif geschlagen worden. Ich bin nicht der Einzige, dem das passiert ist.

2014 gab es laut Polizeistatistik in Köln 199 Vergewaltigungen und schwere sexuelle Nötigungen. 6 beim Kölner Karneval. Habt Ihr darüber genauso knallige Medien-Berichte gesehen wie jetzt? Ist das Sensationsgier oder Rassismus? Oder beides? Für mich jedenfalls ist es ‚ein dicker Hund‘, dass das erbärmliche Fehlverhalten von einigen hundert teilweise betrunkenen Ausländern zu einem Frontalangriff auf die gesamte arabische Welt und den Islam missbraucht wird.

Die Kölner Polizei hat total versagt. Beim Schutz der Bevölkerung und bei der Information der Öffentlichkeit. Wie der beigefügte Bericht der Süddeutschen Zeitung zeigt, behandelt die Polizei jedoch auch in anderen Städten schwere sexuelle Belästigung offenbar als Kavaliersdelikt. Das ist völlig inakzeptabel. Die Polizei – aber auch wir Männer – müssen die Frauen im gesamten Land besser schützen. Nicht vor Ausländern. Vor Vergewaltigern! Deutschen und ausländischen.

Euer JT

Unbedingt lesen:

SEXUELLE ÜBERGRIFFE BEIM OKTOBERFEST: http://www.sueddeutsche.de/…/sexuelle-uebergriffe-auf-dem-o…

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

12525456_10153435256725838_8102758305858774023_o

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.