Die Gleichgültigkeit überwinden: Motto für den heutigen Weltfriedenstag 2016

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 01.01.2016

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://de.radiovaticana.va/news/2015/08/11/gleichg%C3%BCltigkeit_%C3%BCberwinden_motto_f%C3%BCr_weltfriedenstag_2016/1164334

Gleichgültigkeit überwinden: Motto für Weltfriedenstag 2016

Zeichen für den Frieden – REUTERS

Überwinde die Gleichgültigkeit und gewinne den Frieden: So lautet das Thema für den Welttag für den Frieden 2016, den die Kirche immer am 1. Januar feiert. Das Thema wurde vom Vatikan an diesem Montag bekannt gegeben. Es wird der 49. Weltfriedenstag sein, der dritte des Pontifikates von Papst Franziskus.

Der Papst hatte bereits bei seiner ersten Reise, 2013 auf der Insel Lampedusa, vor der „Globalisierung der Gleichgültigkeit“ gewarnt. Seitdem hatte er das Thema immer wieder aufgegriffen, zuletzt prominent in der Enzyklika Laudato Si’. Gleichgültigkeit stehe in Verbindung mit verschiedenen Formen des Individualismus, welche Isolation, Unwissen, Selbstbezogenheit und deswegen einen Mangel an Interesse sowie Beteiligung zur Folge hätten, betont der Vatikan in seiner Aussendung. Um den Frieden müsse man sich aber aktiv kümmern; er sei nichts, was einfach so komme. Dazu müsse man die Gleichgültigkeit, die die Menschen trennt, überwinden.

Die Botschaft zum Weltfriedenstag, die am Frieden in diesem Sinn mitarbeite – etwa in den Bereichen von Bildung, Medien und Kultur – und die der Papst im weiteren Verlauf des Jahres veröffentlichen wird, soll allen Inspiration für den Aufbau einer freieren und faireren Welt sein, heißt es in der Pressemeldung.

(rv 11.08.2015 ord)

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

REUTERS591041_Articolo

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.